• IT-Karriere:
  • Services:

Cell: IBM, Sony und Toshiba fördern Software-Entwicklung

Technische Dokumentation zur CPU, ihren Kernen und der Programmierung verfügbar

Um den Einsatz der im Moment vor allem mit der PlayStation 3 in Verbindung gebrachten Prozessor-Architektur Cell stärker abseits des Spielebereichs zu fördern, haben die Partner IBM, Toshiba, Sony und Sony Computer Entertainment neue Dokumente mit technischen Spezifikationen veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Die ersten Informationen zur Cell-Architektur wurden bereits im Februar 2005 anlässlich der International Solid State Circuit Conference (ISSCC) in San Francisco veröffentlicht, die nun angekündigten Dokumente gehen weiter und beschreiben die Prozessor-Architektur, die aus einem 64-Bit-Prozessorkern auf Basis der Power-Architektur und acht "synergetischen Prozessorkernen" ("SIMD Synergistic Processor Units") besteht und vor allem bei Netzwerk- und Multimedia-Anwendungen seine Stärke ausspielen soll.

Stellenmarkt
  1. Develco Pharma GmbH, Schopfheim
  2. Awinta GmbH, Bietigheim-Bissingen

Die frei zugängliche technische Dokumentation bescheibt auch die "Synergistic Processor Unit Instruction Set Architecture" (SPU ISA), also den Befehlssatz für die synergetischen Prozessorkerne. Die C/C++-Spracherweiterungen, das Application Binary Interface und die Assembler-Spezifikationen werden ebenfalls beschrieben, um Entwicklern vollen Zugriff auf die einzelnen Einheiten der Cell-CPU zu gewähren.

Die angekündigten Dokumente sind unter www.ibm.com/developerworks/power/cell und cell.scei.co.jp zu finden, Toshiba wird sie nach der Vorbereitung seines Kundendienstes ebenfalls veröffentlichen. Mit der Öffnung der technischen Spezifikationen für Software-Entwickler, bestehende und potenzielle Geschäftspartner sowie akademische und forschende Organisationen hofft IBM, die Sony-Gruppe und Toshiba Cell für die verschiedensten Anwendungsbereiche attraktiver zu machen.

Dass Cell nicht nur in der PlayStation 3 oder in anderer Unterhaltungselektronik, sondern auch in weiteren Anwendungsgebieten eingesetzt werden soll, gaben die seit März 2001 im STI Cell Design Center an der Prozessor-Architektur arbeitenden Partner schon recht früh bekannt. Lizenznehmer Mercury hat im Juni 2005 angekündigt, Cell in den Bereichen Radar, Sonar, Computertomographie (CT), Kernspintomographie (MRT) und Ölexploration nutzen zu wollen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€
  2. (u. a. Need for Speed Most Wanted, NfS: The Run, Mass Effect 3, Dragon Age 2, Kingdoms of Amalur...
  3. 649€ mit Gutscheincode PSUPERTECH10
  4. (u. a. FIFA 20 Xbox One 33,99€, Terminator Resistance 24,49€)

Trollschlachter 27. Aug 2005

ProGamers Aussagen sind faktisch Falsch. Die Xbox360 hat keine drei G5 Kerne.. Der Cell...

realistica 26. Aug 2005

Du händelst das ganze ja mit Humor(mit dem, wie Ich festgestellt habe, in diesem Forum...

Skythe 26. Aug 2005

kann hier weiterlesen, viel Spass! http://www.blachford.info/computer/Cell/Cell0_v2.html...

Bibabuzzelmann 26. Aug 2005

Nix da, ich werd jetzt anständig *g


Folgen Sie uns
       


Jedi Fallen Order - Fazit

Wer Fan von Star Wars ist und neben viel Macht auch eine gewisse Frusttoleranz in sich spürt, sollte Jedi Fallen Order eine Chance geben.

Jedi Fallen Order - Fazit Video aufrufen
Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Xbox Scarlett streamt möglicherweise schon beim Download
  2. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  3. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

    •  /