Abo
  • Services:

Microsoft mit Lasermäusen und neuen Schnurlos-Tastaturen

Erstmals Lasermaus für Notebooks

Logitech machte es vor, auch Saitek brachte sie heraus und nun steigt auch Microsoft in den Markt für Lasermäuse ein. Die gesamte neue Produktlinie, zu der auch einige optische Geräte gehören, umfasst gleich fünf neue Mäuse und eine Tastatur-Maus-Kombination.

Artikel veröffentlicht am ,

Notebook Optical Mouse 3000
Notebook Optical Mouse 3000
Die Abtast-Auflösung seiner neuen Mäuse gibt Microsoft mit 1.000 dpi an, die Abtastfrequenz gleich mit 6.000 Messvorgängen pro Sekunde, so dass auch schnellste Bewegungen präzise erfasst werden sollen. Die von Microsoft auch als "High Definition"-Mäuse bezeichneten Geräte gibt es sowohl in einer etwas kleineren Form für Notebooks als auch für den regulären Schreibtisch-Betrieb.

Inhalt:
  1. Microsoft mit Lasermäusen und neuen Schnurlos-Tastaturen
  2. Microsoft mit Lasermäusen und neuen Schnurlos-Tastaturen

Wireless Notebook Laser Mouse 6000
Wireless Notebook Laser Mouse 6000
Die Wireless Notebook Laser Mouse 6000 sowie die Wireless Notebook Optical Mouse 4000 und die Notebook Optical Mouse 3000 sind mit einem neuen "Vergrößerungswerkzeug" ausgestattet, das zusammen mit der mitgelieferten Software das Markieren und anschließende Vergrößern eines Bildschirmbereichs erlaubt.

Wireless Notebook Optical Mouse 4000
Wireless Notebook Optical Mouse 4000
Zudem besitzen die Notebook-Mäuse ein kompaktes Kipp-Scrollrad (Tilt Wheel), das sowohl horizontales als auch vertikales Scrolling erlaubt. Die Laser-Notebook-Maus wird per USB-Sender mit dem Notebook verbunden. Wenn man sie transportiert, kann man die USB-Empfangseinheit in die Maus stecken. Die Batterielaufzeit soll bis zu sechs Monate bei normalem Gebrauch ausreichen.

Die Wireless Notebook Optical Mouse 4000 arbeitet ebenfalls schnurlos, aber mit herkömmlicher optischer Abtastung ohne Laser. Die Notebook Optical Mouse 3000 muss zudem per Kabel an das Notebook angeschlossen werden.

Microsoft mit Lasermäusen und neuen Schnurlos-Tastaturen 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,88€ (Bestpreis!)
  2. 39€ (Vergleichspreis 59,99€)
  3. 169€ (Vergleichspreis 198€)
  4. 104,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt oder 25€ Rabatt bei...

????? 26. Aug 2005

Jep so seh ich das auch

Betatester 26. Aug 2005

Gibts auch bei anderen! Aber um deine Begeisterung mal etwas zu relativieren: Sone Maus...

Sven Janssen 26. Aug 2005

Ich hatte zuerst die Optical Blue Schnurmaus von Microsoft. Sehr gute Maus, aber etwas zu...

(Alternativ: 26. Aug 2005

naja Ablagefächer für Lippenstift und Ehering

Randal 26. Aug 2005

gerade bei den funkmäusen fehlt mir doch diese entscheidende information : wie lange hält...


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter: Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter
Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt

Das Europaparlament entscheidet am Donnerstag über das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Doch Gegner und Befürworter streiten bis zuletzt, worüber eigentlich abgestimmt wird. Golem.de analysiert die Vorschläge.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht Europaparlament bremst Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Urheberrecht Freies Netz für freie Bürger
  3. Leistungsschutzrecht Verleger attackieren Bär und Jarzombek scharf

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /