• IT-Karriere:
  • Services:

VIVA macht jetzt selbst Mobilfunk

Mobilfunkmarke von VIVA geht mit Hilfe von E-Plus im Herbst an den Start

Der Fernsehsender VIVA startet im Herbst 2005 über seinen Partner E-Plus eine eigene Mobilfunkmarke. Eine entsprechende strategische Kooperation kündigten die Partner an, um Jugendliche gezielt mit speziell auf diese Zielgruppe zugeschnittenen Angeboten anzusprechen.

Artikel veröffentlicht am ,

So planen VIVA und E-Plus unter anderem einen einfachen Tarif für Sprachtelefonie und SMS. Zudem sollen die Handys der VIVA-Nutzer künftig ein entsprechendes Logo im Display tragen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Hochheim am Main
  2. OEDIV KG, Oldenburg

Der belgische Mobilfunkanbieter Base, der wie E-Plus ein Tochterunternehmen von Royal KPN ist, arbeitet in Belgien sehr erfolgreich mit dem MTV Networks Sender "TMF" zusammen. Auch VIVA gehört zu MTV Networks.

In Deutschland ist E-Plus der exklusive Kooperationspartner von VIVA, der sich mit dem Schritt ins Mobilfunkgeschäft einen neuen Geschäftszweig eröffnen will. Das Angebot wird über das E-Plus-Netz abgewickelt und E-Plus übernimmt auch die Rechnungsstellung und den Kundenservice.

Details zum Angebot wird VIVA kurz vor dem Marktstart bekannt geben.

Bereits vor rund zwei Wochen berichtete das Fachmagazin W&V über neue Werbepläne von MTV Networks. So sollen die oft als nervig empfundenen Klingelton-Werbespots zunächst aus dem Nachmittags- und Abendprogramm von MTV verschwinden und durch exklusive Werbeinseln von Markenherstellern ersetzt werden. Ausreichende Akzeptanz der Werbewirtschaft vorausgesetzt könnte auch VIVA 2006 langsam von bekloppten Fröschen und nervigen Küken befreit werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 21,00€
  2. (aktuell u. a. Toshiba-Festplatte mit 10 TB für 279,00€ (Bestpreis!), Be quiet Silent Base 801...
  3. ab 30,00€ bei ubi.com
  4. (alle Countdown-Angebote im Überblick - die besten Angebote starten aber am Freitag um...

Timo 06. Nov 2005

Wenn diese schei Klingeltonwerbung abgeschaft wird, dann schalte ich auch mal wieder bei...

Martin tzk 27. Aug 2005

Wenn sich hier noch jemand für Zwobot interessiert, dann schaut mal bei www.zwobotsgeist...

MaxMustermann 25. Aug 2005

MTV hat angekündigt, ab Oktober keine Klingeltonwerbung mehr zwischen 16 und 24 Uhr zu...

Samwersonite 24. Aug 2005

der Furzrap war ja wohl von von BobMobile, nicht von Jamba... die haben es höchstens...

fischkuchen 24. Aug 2005

Kann man dann wieder einen "Musiksender" anschalten? ;)


Folgen Sie uns
       


The Outer Worlds - Fazit

Das Rollenspiel The Outer Worlds schickt Spieler an den Rand der Galaxie. Es erscheint am 25. Oktober 2019 und bietet spannende Missionen und Action.

The Outer Worlds - Fazit Video aufrufen
Confidential Computing: Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser
Confidential Computing
Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser

Die IT-Welt zieht in die Cloud und damit auf fremde Rechner. Beim Confidential Computing sollen Daten trotzdem während der Nutzung geschützt werden, und zwar durch die Hardware - keine gute Idee!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Gaia-X Knoten in Altmaiers Cloud identifzieren sich eindeutig
  2. Gaia-X Altmaiers Cloud-Pläne bleiben weiter wolkig
  3. Cloud Ex-SAP-Chef McDermott will Servicenow stark expandieren

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

Google Stadia im Test: Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller
Google Stadia im Test
Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller

Tschüss, Downloads, Datenträger und Installationsroutinen: Mit Google Stadia können wir einfach losspielen. Beim Test hat das unter Echtweltbedingungen schon ziemlich gut geklappt - trotz der teils enormen Datenmengen und vielen fehlenden Funktionen.
Von Peter Steinlechner

  1. Google Stadia Assassin's Creed Odyssey bis Samurai Showdown zum Start
  2. Nest Wifi Googles Mesh-Router priorisiert Stadia
  3. Spielestreaming Google stiftet Verwirrung über Start von Stadia

    •  /