Abo
  • IT-Karriere:

VIVA macht jetzt selbst Mobilfunk

Mobilfunkmarke von VIVA geht mit Hilfe von E-Plus im Herbst an den Start

Der Fernsehsender VIVA startet im Herbst 2005 über seinen Partner E-Plus eine eigene Mobilfunkmarke. Eine entsprechende strategische Kooperation kündigten die Partner an, um Jugendliche gezielt mit speziell auf diese Zielgruppe zugeschnittenen Angeboten anzusprechen.

Artikel veröffentlicht am ,

So planen VIVA und E-Plus unter anderem einen einfachen Tarif für Sprachtelefonie und SMS. Zudem sollen die Handys der VIVA-Nutzer künftig ein entsprechendes Logo im Display tragen.

Stellenmarkt
  1. LEW Service & Consulting GmbH, Augsburg
  2. 3Tec automation GmbH u. Co. KG, Herford, Bielefeld

Der belgische Mobilfunkanbieter Base, der wie E-Plus ein Tochterunternehmen von Royal KPN ist, arbeitet in Belgien sehr erfolgreich mit dem MTV Networks Sender "TMF" zusammen. Auch VIVA gehört zu MTV Networks.

In Deutschland ist E-Plus der exklusive Kooperationspartner von VIVA, der sich mit dem Schritt ins Mobilfunkgeschäft einen neuen Geschäftszweig eröffnen will. Das Angebot wird über das E-Plus-Netz abgewickelt und E-Plus übernimmt auch die Rechnungsstellung und den Kundenservice.

Details zum Angebot wird VIVA kurz vor dem Marktstart bekannt geben.

Bereits vor rund zwei Wochen berichtete das Fachmagazin W&V über neue Werbepläne von MTV Networks. So sollen die oft als nervig empfundenen Klingelton-Werbespots zunächst aus dem Nachmittags- und Abendprogramm von MTV verschwinden und durch exklusive Werbeinseln von Markenherstellern ersetzt werden. Ausreichende Akzeptanz der Werbewirtschaft vorausgesetzt könnte auch VIVA 2006 langsam von bekloppten Fröschen und nervigen Küken befreit werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 11,99€
  2. 4,99€
  3. 19,99€

Timo 06. Nov 2005

Wenn diese schei Klingeltonwerbung abgeschaft wird, dann schalte ich auch mal wieder bei...

Martin tzk 27. Aug 2005

Wenn sich hier noch jemand für Zwobot interessiert, dann schaut mal bei www.zwobotsgeist...

MaxMustermann 25. Aug 2005

MTV hat angekündigt, ab Oktober keine Klingeltonwerbung mehr zwischen 16 und 24 Uhr zu...

Samwersonite 24. Aug 2005

der Furzrap war ja wohl von von BobMobile, nicht von Jamba... die haben es höchstens...

fischkuchen 24. Aug 2005

Kann man dann wieder einen "Musiksender" anschalten? ;)


Folgen Sie uns
       


Akku-Recycling bei Duesenfeld

Das Unternehmen Duesenfeld aus Peine hat ein Verfahren für das Recycling von Elektroauto-Akkus entwickelt.

Akku-Recycling bei Duesenfeld Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

    •  /