IDF: Cisco und Intel wollen WLANs verbessern

Mehr Sicherheit und Qualität für drahtlose Netzwerke

Intel und Cisco wollen die Zuverlässigkeit und Qualität drahtloser Netzwerke erhöhen. Spezielle Funktionen sollen die WLAN-Versorgung und die Qualität von Sprachübertragungen vom Notebook aus verbessern.

Artikel veröffentlicht am ,

Dazu haben Cisco und Intel eine Reihe neuer Funktionen entwickelt, die unter dem Begriff "Business Class Wireless Suite" zusammengefasst werden. Sie beinhaltet eine Technik namens "Optimal Access Point", mit deren Hilfe Clients den Access Point finden sollen. Per Quality of Service (QoS) soll zudem die Audioqualität von VoIP verbessert und so eine zuverlässige Sprachkommunikation über Laptops ermöglicht werden.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d)
    BSS IT GmbH, Nürnberg
  2. Elektronikentwickler / Softwareentwickler (m/w/d)
    NUMERIK JENA GmbH, Jena
Detailsuche

Die Funktionen der Business Class Wireless Suite sollen im ersten Quartal 2006 über Cisco und Intel erhältlich sein und richten sich an Unternehmen, die Ciscos Unified-Wireless-Architektur in Kombination mit Intels Centrino-Plattform einsetzen.

Darüber hinaus will Intel dem Network-Admission-Control-(NAC-)Programm beitreten. Das von Cisco geführte Industriebündnis will Kunden helfen, Sicherheitsprobleme zu erkennen, sie zu bekämpfen und Vorsorge zu treffen. Cisco wird im Gegenzug dem Intel-Active-Management-Technology-(AMT-)Programm beitreten, das Teil von Intels "Digital Office Initiative" ist und die Verwaltung von PCs im Unternehmen vereinfachen soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Bayrischer Rundfunk: Netzbetreiber täuschen bei 5G die Nutzer
    Bayrischer Rundfunk
    Netzbetreiber täuschen bei 5G die Nutzer

    Laut dem Technikleiter beim Bayrischen Rundfunk ist echtes 5G erst seit wenigen Monaten verfügbar. Schwarzfallfestigkeit werde nicht einmal versucht.

  3. Security: Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple
    Security
    Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple

    Das Bug-Bounty-Programm von Apple ist vielfach kritisiert worden. Ein Forscher veröffentlicht seine Lücken deshalb nun ohne Patch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 erschienen ab 799€ • Sega Discovery Sale bei GP (u. a. Yakuza 0 4,50€) [Werbung]
    •  /