• IT-Karriere:
  • Services:

Kontra Wahlmuffel: Website klärt über Bundestagswahl auf

Wählerfang mit Wahl-fang.de

Auf der überparteilichen Website www.wahl-fang.de von Polidia kommen Prominente zu Wort und erzählen, weshalb sie zur Bundestagswahl gehen und was sie an der Politik ärgert. Auch Hintergrundinformationen zum Wahlprozedere werden in einfach verständlicher Form präsentiert.

Artikel veröffentlicht am ,

Ziel der Wahl-Website ist es, ähnlich wie bei den amerikanischen Vorbildern zur Wählermobilisierung möglichst viele Wahlberechtigte dazu zu bringen, sich überhaupt an die Urnen zu bewegen. Anlässlich der am 18. September 2005 stattfindenden vorgezogenen Bundestagswahl kann man auf wahl-fang.de auch sein persönliches Wahlmotiv verraten und so selbst die Rolle des Wahlfängers übernehmen.

Hinter der Kampagne "Ich gehe wählen, weil ..." steht Polidia, ein Team von Politik-, Kultur- und Kommunikationswissenschaftlern. Auf der Website finden sich Interviews mit Joschka Fischer, Franz Müntefering, Roland Koch, Guido Westerwelle oder Gregor Gysi. Auch andere Prominenz wie Moderatorin Sabine Christiansen, Michi Beck von den Fantastischen Vier, DGB-Vorsitzender Michael Sommer oder Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt kommen zu Wort.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,90€
  2. (u. a. Crysis 3 für 4,99€, Battlefield 4 für 4,99€, Titanfall 2 für 4,99€)
  3. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)
  4. (u. a. Switch + Just Dance 2020 für 339,98€, Switch + FIFA 20 für 336,90€)

Berliner 17. Sep 2005

Nicht viel! Die einzige Auswirkung ist statistischer Natur - Wahlbeteiligung vs...

seppl 02. Sep 2005

Du Seppl! g. seppl

good idea oh lord 25. Aug 2005

Keine Frage, der Eingangs-Text ist wirklich nett geschrieben, aber wenn man auf die...


Folgen Sie uns
       


Datenbasierte Archäologie im DAI

Idai World ist ein System, um archäologische Daten aufzubereiten und online zugänglich zu machen. Benjamin Ducke vom Deutschen Archäologischen Institut stellt es vor.

Datenbasierte Archäologie im DAI Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Data Scientist: Ein Mann, der mit Daten Leben retten will
Data Scientist
Ein Mann, der mit Daten Leben retten will

Senfgelbes Linoleum im Büro und weniger Geld als in der freien Wirtschaft - egal, der Data Scientist Danilo Schmidt liebt seinen Job an der Charité. Mit Ärzten entwickelt er Lösungen für Patienten. Die größten Probleme dabei: Medizinersprech und Datenschutz.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Computerlinguistik "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
  2. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  3. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


      •  /