• IT-Karriere:
  • Services:

HD-DVD und Blu-ray: Keine Einigung im Format-Streit

Japanische Zeitung berichtet von gescheiterten Verhandlungen

Laut eines Berichts der japanischen Zeitung Yomiuri können sich die Blu-ray- und die HD-DVD-Befürworter weiterhin nicht auf einen gemeinsamen DVD-Nachfolger einigen. Ein vereinheitlichtes Format wird dabei immer unwahrscheinlicher, die Kunden müssen sich also sowohl auf die Blu-ray als auch die HD-DVD einstellen und werden am besten mit Multiformatgeräten fahren.

Artikel veröffentlicht am ,

Die beiden Lager haben ihre Formate unabhängig voneinander entwickelt, die Blu-ray-Verfechter werden von Sony angeführt, während Toshiba und Partner für die HD-DVD verantwortlich zeichnen. Beide sammeln schon seit einiger Zeit Unterstützung aus Hollywood, der Unterhaltungs- sowie der PC-Industrie und beide haben inzwischen recht viele Mitglieder gewonnen. Während die HD-DVD günstiger zu fertigen sein soll, nimmt die Blu-ray für sich eine technische Überlegenheit in Anspruch, da das Format eine höhere Kapazität liefert und seit kurzem auch einen ausgebauten Kopierschutz aufweist.

Stellenmarkt
  1. FrischerGehts.net GmbH, Dresden
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Während erste Blu-ray-Geräte in Japan bereits verfügbar sind, ist eine weltweite Einführung von Blu-ray- und HD-DVD-Playern sowie entsprechenden PC-Laufwerken für Ende 2005/Anfang 2006 angekündigt worden. Die Zeit für eine Einigung läuft den beiden Industriekonsortien, der Blu-ray Association und dem (HD-)DVD Forum, also davon, eine Einigung erwartet die Yomiuri Shimbun unter Berufung auf ihre Quellen nicht mehr.

Die im Februar 2005 begonnenen Verhandlungen um ein einziges DVD-Nachfolgeformat sollen daran gescheitert sein, dass beide Seiten die Überlegenheit des jeweils eigenen Formates proklamierten. Seit Mai 2005 seien die gescheiterten Gespräche nicht mehr aufgenommen worden. Toshibas Senior General Manager Yoshihide Fujii hat dem Zeitungsbericht zufolge angegeben, dass das für die Formatverhandlung gesetzte Zeitlimit Ende August 2005 auslaufe.

Wie die Zeitung von anderer Seite erfahren haben will, hätten die führenden Verantwortlichen der beiden Lager mittlerweile entschieden, dass die Zeit nicht mehr für eine Einigung ausreiche. Verbraucher müssen sich also auf zwei parallel existierende Formate vorbereiten und hoffen, auf das richtige Pferd zu setzen. Bleibt abzuwarten, ob und wann Dual-Format-Geräte zu vernünftigen Preisen zu haben sein werden, dann kann es dem Kunden egal sein, welches Format das andere verdrängt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-77%) 6,99€
  3. (-55%) 4,50€
  4. (-72%) 8,50€

KGB 28. Aug 2005

Und dazu kommt noch die Sache mit dem Kopierschutz, werden wir, die Endbenutzer, uns eher...

KGB 28. Aug 2005

Naja ich hab nicht einmal ein DVD Laufwerk und merke irgendwie nicht, dass ich dadurch...

The Howler 24. Aug 2005

Das sollte sogar ziemlich schwierig sein hier Hybride herzustellen. Zumal HD-DVD noch mit...

Missingno. 24. Aug 2005

halte ich für ein Gerücht halte ich für ein Gerücht halte ich für ein Gerücht Sobald die...

Werner 24. Aug 2005

Hi, also ich bin bis jetzt mit DVD vollkommen zufrieden. Bis ich mir einen Bildschirm...


Folgen Sie uns
       


Pocketalk Übersetzer - Test

Mit dem Pocketalk können wir gesprochene Sätze in eine andere Sprache übersetzen lassen. Im Test funktioniert das gut, allerdings macht Pocketalk auch nicht viel mehr als gängige und kostenlose Übersetzungs-Apps.

Pocketalk Übersetzer - Test Video aufrufen
Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

    •  /