• IT-Karriere:
  • Services:

HD-DVD und Blu-ray: Keine Einigung im Format-Streit

Japanische Zeitung berichtet von gescheiterten Verhandlungen

Laut eines Berichts der japanischen Zeitung Yomiuri können sich die Blu-ray- und die HD-DVD-Befürworter weiterhin nicht auf einen gemeinsamen DVD-Nachfolger einigen. Ein vereinheitlichtes Format wird dabei immer unwahrscheinlicher, die Kunden müssen sich also sowohl auf die Blu-ray als auch die HD-DVD einstellen und werden am besten mit Multiformatgeräten fahren.

Artikel veröffentlicht am ,

Die beiden Lager haben ihre Formate unabhängig voneinander entwickelt, die Blu-ray-Verfechter werden von Sony angeführt, während Toshiba und Partner für die HD-DVD verantwortlich zeichnen. Beide sammeln schon seit einiger Zeit Unterstützung aus Hollywood, der Unterhaltungs- sowie der PC-Industrie und beide haben inzwischen recht viele Mitglieder gewonnen. Während die HD-DVD günstiger zu fertigen sein soll, nimmt die Blu-ray für sich eine technische Überlegenheit in Anspruch, da das Format eine höhere Kapazität liefert und seit kurzem auch einen ausgebauten Kopierschutz aufweist.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Forschungsgemeinschaft e. V., Bonn
  2. Delkeskamp Verpackungswerke GmbH, Nortrup bei Osnabrück

Während erste Blu-ray-Geräte in Japan bereits verfügbar sind, ist eine weltweite Einführung von Blu-ray- und HD-DVD-Playern sowie entsprechenden PC-Laufwerken für Ende 2005/Anfang 2006 angekündigt worden. Die Zeit für eine Einigung läuft den beiden Industriekonsortien, der Blu-ray Association und dem (HD-)DVD Forum, also davon, eine Einigung erwartet die Yomiuri Shimbun unter Berufung auf ihre Quellen nicht mehr.

Die im Februar 2005 begonnenen Verhandlungen um ein einziges DVD-Nachfolgeformat sollen daran gescheitert sein, dass beide Seiten die Überlegenheit des jeweils eigenen Formates proklamierten. Seit Mai 2005 seien die gescheiterten Gespräche nicht mehr aufgenommen worden. Toshibas Senior General Manager Yoshihide Fujii hat dem Zeitungsbericht zufolge angegeben, dass das für die Formatverhandlung gesetzte Zeitlimit Ende August 2005 auslaufe.

Wie die Zeitung von anderer Seite erfahren haben will, hätten die führenden Verantwortlichen der beiden Lager mittlerweile entschieden, dass die Zeit nicht mehr für eine Einigung ausreiche. Verbraucher müssen sich also auf zwei parallel existierende Formate vorbereiten und hoffen, auf das richtige Pferd zu setzen. Bleibt abzuwarten, ob und wann Dual-Format-Geräte zu vernünftigen Preisen zu haben sein werden, dann kann es dem Kunden egal sein, welches Format das andere verdrängt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

KGB 28. Aug 2005

Und dazu kommt noch die Sache mit dem Kopierschutz, werden wir, die Endbenutzer, uns eher...

KGB 28. Aug 2005

Naja ich hab nicht einmal ein DVD Laufwerk und merke irgendwie nicht, dass ich dadurch...

The Howler 24. Aug 2005

Das sollte sogar ziemlich schwierig sein hier Hybride herzustellen. Zumal HD-DVD noch mit...

Missingno. 24. Aug 2005

halte ich für ein Gerücht halte ich für ein Gerücht halte ich für ein Gerücht Sobald die...

Werner 24. Aug 2005

Hi, also ich bin bis jetzt mit DVD vollkommen zufrieden. Bis ich mir einen Bildschirm...


Folgen Sie uns
       


Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
iPad Air 2020 im Test
Apples gute Alternative zum iPad Pro

Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

    •  /