Abo
  • Services:

Epson bringt sechs neue Single-Ink-Drucker

Erneuerung der Mittelklassedrucker und neue Multifunktionsgeräte

Nachdem Canon ein enormes Produktfeuerwerk im Bereich Fotodrucker und Multifunktionsgeräte gezündet hat, kann natürlich auch die Konkurrenz nicht mehr stillhalten: Epson hat nun neue Drucker mit Einzeltintenpatronen und Multifunktionsgeräte auf Tintenstrahlbasis vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Alle vorgestellten Geräte arbeiten mit der neuen pigmentierten DuraBrite-Ultra-Tinte, die auch nach Jahren noch besonders farbstabil sein soll. Außerdem hebt der Hersteller die Wisch- und Feuchtigkeitsfestigkeit der Tinten besonders hervor.

Inhalt:
  1. Epson bringt sechs neue Single-Ink-Drucker
  2. Epson bringt sechs neue Single-Ink-Drucker

Die Druckwerke erreichen allesamt eine Auflösung von hochgerechnet bis zu 5.760 x 1.440 dpi und die Tinten sind jeweils in eigenen Patronen untergebracht, was den Betrieb wirtschaftlicher machen soll. Sämtliche Geräte sind in der Lage, verschiedene Papierformate randlos zu bedrucken.

Der erste Drucker im Bunde ist der Epson Stylus C88, der eine Geschwindigkeit von bis zu 22 Seiten im Schwarz-Weiß- und 12 Seiten pro Minute im Textfarbmodus erreichen soll. Die mitgelieferten Treiber stehen für MacOS und Windows bereit. Der Drucker wird per USB-2.0-Schnittstelle an den Rechner angeschlossen und besitzt zudem einen Parallelport. Das Gerät soll in den USA ab sofort für 79,- US-Dollar zu haben sein.

Das Multifunktionsgerät Stylus CX7800 ist das neue Flaggschiff in Epsons Produktreihe. Der Scanner löst zumindest im Durchlichtbereich deutlich höher auf als die meisten Konkurrenzprodukte: 2.400 x 2.400 dpi mit 48-Bit-Auflösung sind es für das Einscannen von Negativen sowie Dias und 1.200 x 2.400 dpi für Fotos und Texte. Das Gerät kann auch unabhängig vom Rechner betrieben werden und von Speicherkarten sowie angeschlossenen, PictBridge-kompatiblen Kameras drucken. Ein eingebautes 1,5-Zoll-Display erlaubt die Kontrolle über die zu druckenden Bilder.

Epson bringt sechs neue Single-Ink-Drucker 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 11,49€
  2. 2,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  4. 31,49€

Bloody Mary 26. Aug 2005

Manche Leute verstehen wohl nicht wirklich viel, oder ? Was war am Beitrag von Mathias...

Necator 24. Aug 2005

Ich habe den C82 von Epson. Prinzipiell ja ganz gut, wenn nicht immer der...

noname44 23. Aug 2005

Der Canon pixma ip4000 z.B. hat Duplex bereits eingebaut. Sollte als Auslaufmodell im...

Timo Beil 23. Aug 2005

mit so vielen Superinnovationen zündet vor allem im Geldbeutel des Käufers.


Folgen Sie uns
       


Two Point Hospital - Golem.de live

Dr. Dr. Golem meldet sich zum Dienst und muss im Livestream unfassbar viele depressive Clowns heilen, nein - nicht die im Chat.

Two Point Hospital - Golem.de live Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Neues Produkt USB-C-Ladekabel für die Apple Watch vorgestellt
  2. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung

    •  /