• IT-Karriere:
  • Services:

Epson bringt sechs neue Single-Ink-Drucker

Erneuerung der Mittelklassedrucker und neue Multifunktionsgeräte

Nachdem Canon ein enormes Produktfeuerwerk im Bereich Fotodrucker und Multifunktionsgeräte gezündet hat, kann natürlich auch die Konkurrenz nicht mehr stillhalten: Epson hat nun neue Drucker mit Einzeltintenpatronen und Multifunktionsgeräte auf Tintenstrahlbasis vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Alle vorgestellten Geräte arbeiten mit der neuen pigmentierten DuraBrite-Ultra-Tinte, die auch nach Jahren noch besonders farbstabil sein soll. Außerdem hebt der Hersteller die Wisch- und Feuchtigkeitsfestigkeit der Tinten besonders hervor.

Inhalt:
  1. Epson bringt sechs neue Single-Ink-Drucker
  2. Epson bringt sechs neue Single-Ink-Drucker

Die Druckwerke erreichen allesamt eine Auflösung von hochgerechnet bis zu 5.760 x 1.440 dpi und die Tinten sind jeweils in eigenen Patronen untergebracht, was den Betrieb wirtschaftlicher machen soll. Sämtliche Geräte sind in der Lage, verschiedene Papierformate randlos zu bedrucken.

Der erste Drucker im Bunde ist der Epson Stylus C88, der eine Geschwindigkeit von bis zu 22 Seiten im Schwarz-Weiß- und 12 Seiten pro Minute im Textfarbmodus erreichen soll. Die mitgelieferten Treiber stehen für MacOS und Windows bereit. Der Drucker wird per USB-2.0-Schnittstelle an den Rechner angeschlossen und besitzt zudem einen Parallelport. Das Gerät soll in den USA ab sofort für 79,- US-Dollar zu haben sein.

Das Multifunktionsgerät Stylus CX7800 ist das neue Flaggschiff in Epsons Produktreihe. Der Scanner löst zumindest im Durchlichtbereich deutlich höher auf als die meisten Konkurrenzprodukte: 2.400 x 2.400 dpi mit 48-Bit-Auflösung sind es für das Einscannen von Negativen sowie Dias und 1.200 x 2.400 dpi für Fotos und Texte. Das Gerät kann auch unabhängig vom Rechner betrieben werden und von Speicherkarten sowie angeschlossenen, PictBridge-kompatiblen Kameras drucken. Ein eingebautes 1,5-Zoll-Display erlaubt die Kontrolle über die zu druckenden Bilder.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Epson bringt sechs neue Single-Ink-Drucker 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,90€
  2. (u. a. Crysis 3 für 4,99€, Battlefield 4 für 4,99€, Titanfall 2 für 4,99€)
  3. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)
  4. (u. a. Switch + Just Dance 2020 für 339,98€, Switch + FIFA 20 für 336,90€)

Bloody Mary 26. Aug 2005

Manche Leute verstehen wohl nicht wirklich viel, oder ? Was war am Beitrag von Mathias...

Necator 24. Aug 2005

Ich habe den C82 von Epson. Prinzipiell ja ganz gut, wenn nicht immer der...

noname44 23. Aug 2005

Der Canon pixma ip4000 z.B. hat Duplex bereits eingebaut. Sollte als Auslaufmodell im...

Timo Beil 23. Aug 2005

mit so vielen Superinnovationen zündet vor allem im Geldbeutel des Käufers.


Folgen Sie uns
       


Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020)

Das Concept One ist das erste Konzept-Smartphone von Oneplus - und dient dazu, die ausblendbare Kamera zu demonstrieren.

Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

    •  /