Abo
  • IT-Karriere:

Dark Messiah - Fantasy-Action-Spiel beeindruckte in Leipzig

Action-Titel im Might&Magic-Universum setzt auf Valves Source-Engine

Auf der Games Convention 2005 zeigte Ubisoft das kurz zuvor angekündigte Fantasy-Action-Spiel "Dark Messiah of Might and Magic", das auf einer erweiterten Version der aus Half-Life 2 bekannten Source-Engine von Valve aufsetzt. Zwar ist Dark Messiah eine Art Fantasy-Shooter-Rollenspiel, bietet jedoch auch beeindruckende Nahkämpfe mit klirrenden und funkenschlagenden Schwertern - und erlaubt es, die unangenehmen Gegner auch unter Ausnutzung der Physik-Engine Havok mit allerlei fiesen Mitteln ins Jenseits zu befördern.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Am ersten Messetag, dem 17. August 2005, der dem Fachpublikum vorbehalten war, präsentierte das von Ubisoft mit der Dark-Messiah-Entwicklung beauftragte Arkane Studios ein eindrucksvolles Video des Spiels, das später auch Volljährige am Ubisoft-Stand bewundern konnten. Auch Valve-Chef Gabe Newell kam in einem separaten Video zu Wort, freute sich über den ersten offiziellen Lizenznehmer, die gute Zusammenarbeit und die Ideen der Dark-Messiah-Entwickler. Arkane Studios sind keine Neulinge im Bereich Fantasy, von ihnen stammt bereits das 3D-Action-Rollenspiel Arx Fatalis.

Inhalt:
  1. Dark Messiah - Fantasy-Action-Spiel beeindruckte in Leipzig
  2. Dark Messiah - Fantasy-Action-Spiel beeindruckte in Leipzig

Screenshot #2
Screenshot #2
Ubisofts zuständiger Producer für Dark Messiah, Romain de Waubert de Genlis, zeigte den versammelten Journalisten eine erste bereits lauffähige Version des Spiels, dessen Kampf- und Magiesystem und dank der Physik-Engine mögliche Tricks. Im Einzelspieler-Modus gilt es, den jungen Helden Sareth zu steuern, der verschiedene Magie- und Kampfkünste beherrscht und die Prophezeiung des dunklen Messias bekämpfen muss, um zu verhindern, dass dieser die Welt ins Chaos stürzt. Dabei scheint das Schicksal Sareths mit dem des Dark Messiah eng verwoben zu sein.

Screenshot #3
Screenshot #3
In zwölf Leveln bekämpft der Spieler aus der Ich-Perspektive das Böse mit Hilfe von über 40 verschiedenen Waffen sowie dutzenden Zaubersprüchen. Die Gegner können nicht nur im offenen Kampf mit Schwertern, Bögen, Stöcken, Dolchen und Zaubern angegriffen werden. Wer lieber vorsichtig zu Werke geht, kann sich auch wie ein Meuchelmörder von hinten anschleichen und dem Gegner seine Dolche in den Nacken rammen, was etwas an das Speedkill-System des ebenfalls auf der Messe gezeigten dritten Prince of Persia erinnert. Alternativ kann auch die Umgebung genutzt werden, um sich der Gegner zu entledigen, etwa indem etwas über diesem zum Einsturz gebracht wird oder ein auf den Boden gerichteter Vereisungszauber die Rutschbahn in den Abgrund bereitstellt.

Im Nah- und Fernkampf angegriffen wird mit der linken Maustaste, pariert wird mit der rechten. Der Schwertkampf sieht dabei sehr eindrucksvoll aus, wenn die Klingen aufeinander schlagen, der Gegner entwaffnet, sein Schild zerschlagen oder der Gegner selbst durchbohrt wird - und dabei mitunter auf der Klinge aufgespießt bleibt, bis er per Fußtritt weggeschoben wird. Die Art des eigenen Angriffs auf den Gegner ist dabei von der Köperhaltung und der Bewegung abhängig, wer auf den Gegner zurennt, führt etwa einen wuchtigeren Schlag aus.

Dark Messiah - Fantasy-Action-Spiel beeindruckte in Leipzig 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199,90€
  2. 344,00€
  3. mit Gutschein: NBBGRATISH10
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Streat 14. Nov 2006

Wie findet ihr den Multiplayer ? Ich bin echt enttäuscht dass sie den Multiplayer so...

Streat 14. Nov 2006

wie man wegen einem Namen so einen Aufstand machen kann, einfach oberflächlich! der name...

Aerouge 14. Aug 2006

Ich wusste garnich das Blizzard 6 Millionen Angestellte hat ;-) WoW gibt höchstens 6...

ThomasBBO 01. Aug 2006

Wenn einem die Argumente ausgehen, versucht man über die Argumente der anderen...

Bibabuzzelmann 25. Aug 2005

Gerade den Trailer gekuckt, ich glaube das Spiel wird geil :)


Folgen Sie uns
       


Harry Potter Wizards Unite angespielt

Harry Potter Go? Zum Glück hat der neue AR-Titel auch ein paar eigene Ideen zu bieten.

Harry Potter Wizards Unite angespielt Video aufrufen
Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

    •  /