ATA on MMC: Festplatte per MMC anbinden

Spezifikation erlaubt es, das ATA-Protokoll über den MMC-Bus zu nutzen

Die MultiMediaCard Association (MMCA) hat eine erste Spezifikation für "ATA on MMC" verabschiedet. Damit sollen sich Mini-Festplatten über den MMC-Bus anschließen lassen, der schon heute in zahlreichen Geräten im Bereich der Unterhaltungselektronik integriert ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Entwickelt wurde die Version 1.0 der Spezifikation "ATA on MMC" von einem technischen Sub-Komitee der MMCA, das im Juni 2004 gegründet wurde, um sich der Bedürfnisse von Festplatten mit geringem Stromverbrauch für kleine Geräte anzunehmen. Mit der jetzt vorgelegten Spezifikation sollen Hersteller Festplatten zu recht geringen Kosten in kleine Systeme mit nur wenigen Kontakten und begrenzter Spannung einbauen können.

Stellenmarkt
  1. Technical System Owner (m/w/d) Mobile Applications
    Wacker Neuson SE, München, Linz
  2. Systemadministrator (m/w/d)
    Wentronic GmbH, Braunschweig
Detailsuche

Dazu wurde "ATA on MMC" als Interface-Protokoll-Erweiterung der MMC-System-Spezifikation 4.x umgesetzt, so dass die Kommandos des ATA-Protokolls und seine Parameter über einen MMC-Bus übertragen werden können.

Seit September 2004 arbeitet die MMCA zudem mit der CE-ATA Promoter Group zusammen, um über "ATA on MMC 1.0" hinaus einen einheitlichen Schnittstellenstandard für Festplatten in Unterhaltungselektronik zu entwickeln. Die Version 1.0 des jetzt vorgestellten Standards soll vor diesem Hintergrund vor allem eine schnelle Lösung darstellen, die kompatibel mit den meisten derzeit genutzten Host-Controllern ist. Die Version 2.0 von "ATA on MMC" soll dann die Früchte der Zusammenarbeit mit der CE-ATA Promoter Group umsetzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


rul0r 23. Aug 2005

Kann man dann Festplatten an einem (beliebigen) Gerät von gestern mit MMC-Slot anschlie...

Ingo 23. Aug 2005

Wer mehrere Seite mit "G" kennt und dann mal ein paar wörter zu dem Thema in die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Zum Tod von Sir Clive Sinclair
Der ewige Optimist

Mit Clive Sinclair ist einer der IT-Pioniere Europas gestorben. Der Brite war viel mehr als nur der Unternehmer, der mit den preiswerten ZX-Heimrechnern die Mikrocomputer-Revolution vorantrieb.
Ein Nachruf von Martin Wolf

Zum Tod von Sir Clive Sinclair: Der ewige Optimist
Artikel
  1. Chiphersteller: Infineon eröffnet automatisierte Chipfabrik in Österreich
    Chiphersteller
    Infineon eröffnet automatisierte Chipfabrik in Österreich

    Der deutsche Konzern Infineon wird viel Geld in die Forschung von 300-mm-Thin-Wafern stecken. Das Werk in Villach ist das größte im Land.

  2. Bürosuite: Kaufversion von Microsoft Office 2021 kommt im Oktober
    Bürosuite
    Kaufversion von Microsoft Office 2021 kommt im Oktober

    Wer Office nicht abonnieren, sondern kaufen will, kann ab 5. Oktober 2021 die neue Version Office 2021 erwerben.

  3. iPhone 13: Neue Benchmark-Ergebnisse für Apples A15 Bionic
    iPhone 13
    Neue Benchmark-Ergebnisse für Apples A15 Bionic

    Ergebnisse des Geekbench-Benchmarks zeigen, dass das iPhone 13 Pro wie erwartet im GPU-Bereich deutlich zugelegt hat.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Breaking Deals mit Club-Rabatten (u. a. Samsung 65" QLED (2021) 1.189,15€) • WD Black SN750 1TB 96,99€ • Amazon Exklusives in 4K-UHD (u. a. Zombieland 1 & 2 29,99€) • Alternate (u. a. Netgear-Repeater 26,90€) • iPhone 12 Pro 256GB 989€ [Werbung]
    •  /