• IT-Karriere:
  • Services:

Averatec 4155: Turion-Notebook mit 13,3-Zoll-Display

Dunkelblaues Cover, Tastatur in voller Größe und ein Breitbild-Display

Averatec komplettiert mit dem Modell 4155 seine September-Kollektion an Notebooks. Mit dem 4155 stellt das Unternehmen sein erstes Turion-Notebook vor - mit einem 13,3-Zoll-Display im Breitbildformat.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Cover ist wie beim Schwestermodell 4200 in Dunkelblau gehalten, das Innenleben ist weiß. Das 13,3-Zoll-Display bietet eine WXGA-Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln und soll dank AveraBrite-Technik selbst bei Sonnenschein klar erkennbare Bilder liefern.

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim
  2. dSPACE GmbH, Paderborn

Averatec 4155
Averatec 4155
Als Prozessor kommt ein Turion 64 MT-30 von AMD zum Einsatz, der über 1 MByte L2-Cache verfügt und mit 1,6 GHz getaktet ist. Der Speicherausbau liegt bei 512 MByte (PC2700). Für die Grafikausgabe ist der integrierte Grafikchip SIS760GX zuständig.

Die Tastatur kommt im vollen Format daher, 19 Millimeter von Tastenmitte zu Tastenmitte, was ein bequemes Arbeiten ermöglichen soll. Die Festplatte des 4155 fasst 80 GByte und auch ein Multiformat-DVD-Brenner und WLAN nach 802.11g sind integriert. Hinzu kommen drei USB-2.0-Ports sowie ein 4:1-Card-Reader.

Ergänzt wird das Schnittstellenangebot rechts durch FireWire, Ethernet, S-Video-Ausgang und den PC-Card-Slot. Links befinden sich zusätzlich der Modem-Ausgang sowie das CD-Laufwerk und der Card-Reader. Ein externer Bildschirm kann hinten am Gerät per VGA angeschlossen werden, Kopfhörer- und Mikrofonbuchsen finden sich an der Vorderseite der Geräte.

Das Notebook soll mit seinem Lithium-Ionen-Akku bis zu 2,5 Stunden durchhalten und wiegt dabei 2 kg. Es soll ab September für 1.299,- Euro zu haben sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€

pedro 24. Aug 2005

Es geht nicht um die Geschwindigkeit, sondern um die Zuverlässigkeit. Und die niedrigen...

redhorse 23. Aug 2005

Zu dem Teil leider nicht. Schon alleine wegen der graka erlaube ich mir da auch keine...

Ralf... 22. Aug 2005

Ok, auch der Chipsatz ist nicht gerade der schnellste. Aber die doch relative...

ren Hoek 22. Aug 2005

Ich finde die Information sehr hilfreich -hätte ich doch vielleicht irrtümlich einen...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Flight Simulator - Test

Hardwarehungriger Höhenflug: Der neue FluSi sieht fantastisch aus und spielt sich auch so.

Microsoft Flight Simulator - Test Video aufrufen
5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. AV-Receiver Fehlerhafte HDMI-2.1-Chips führen zu Blackscreen

    •  /