Googles Desktop-Suche erhält Sidebar

Sidebar vereint zahlreiche Informationen an einer Stelle

Von der Windows-Desktop-Suche Google Desktop Search wurde eine neue Version veröffentlicht, die vorerst nur als Beta-Version zur Verfügung steht und nun mit einer Sidebar ausgestattet ist, die einen Infobereich links oder rechts auf dem Bildschirmbereich anzeigt. Die Sidebar informiert etwa über neue Nachrichten, aktuelle Aktienkurse, frisch eingetroffene E-Mails oder gibt einen Wetterausblick und kann noch einiges mehr.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Die Sidebar in Googles Desktop-Suche soll sowohl häufig benötigte Informationen bereitstellen als auch auch bei der Organisation von Daten helfen. So verwaltet die Sidebar etwa auch kurze Notizen und verknüpft bei Bedarf Fotos aus dem Internet und dem lokalen PC zu einer Diashow. Die Sidebar bietet darüber hinaus einen RSS-Reader, um sich so über Neuigkeiten zu informieren, bindet Wetterberichte aus den USA ein und zeigt Aktienkurse sowie eingegangene E-Mails.

Stellenmarkt
  1. Full Stack Developer (m/w/d) im Bereich Java-Entwicklung
    SG Service IT GmbH, Osnabrück
  2. Project Manager Apptio (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Duisburg, Dortmund, Düsseldorf
Detailsuche

Screenshot #2
Screenshot #2
Einige der Panels verfügen über eine zuschaltbare Benachrichtigungsfunktion, so dass bei Änderungen ein Infofenster erscheint. Die einzelnen Panels in der Sidebar können minimiert werden, so dass die Inhalte erst nach einem Klick erscheinen und ansonsten verborgen bleiben. Ferner kann die Sortierung der einzelnen Panels nach Belieben per Drag-and-Drop verändert werden und auch die Höhe eines Panels kann man mit der Maus modifizieren.

Screenshot #3
Screenshot #3
Google stellt bereits einige weitere Erweiterungs-Panels für die Sidebar zum Download bereit, um etwa eine Uhranzeige oder Systeminformationen zum eigenen PC zu erhalten. Zudem lässt sich darüber die Musik-Software iTunes steuern oder man kann Aufgaben einbinden. Programmierer sind dazu aufgerufen, eigene Panels zu schreiben und diese Nutzern von Google Desktop Search anzubieten, wie man es bereits bei den Plug-Ins für die Desktop-Suchfunktionen kennt.

Screenshot #4
Screenshot #4
Die wesentlichen Funktionen von Google Desktop Search blieben ansonsten unverändert und liefern den Leistungsumfang, den die Vorversion abdeckt. Der Index von Google Desktop Search lässt sich auf Wunsch verschlüsselt ablegen, so dass fremde Nutzer darauf nicht ohne weiteres zugreifen können.

Die Version 2 von Google Desktop Search steht ab sofort als Beta-Ausführung für Windows 2000 und XP in englischer Sprache zum Download bereit. Nach Angaben der New York Times will Google in dieser Woche zudem ein "Kommunikationswerkzeug" auf den Markt bringen. Auch wenn noch keine weiteren Details dazu vorliegen, wird vermutet, dass Google einen Instant-Messaging-Dienst starten wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


http... 02. Mär 2007

Selten sowas dämliches gehört -.- Ich benutze Linux und nur Open Source Programme und...

newbie 22. Aug 2005

alter Hut - sowas gibt es schon lange schöner mit vielen Plugins,incl. google suche...

woffo 22. Aug 2005

Siehe bei Desktopsidebar.com , diese ist schöner mit vielen plugins. Gibt es als freeware...

Grübler 22. Aug 2005

Tja, der Trend geht zum Zweitmonitor, respektive Dual Monitoring. Da hat man Platz...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November

Die Version 21H2 wurde wohl auch wegen Windows 11 etwas nach hinten verschoben. Der Patch soll nun aber im November für Windows 10 kommen.

Microsoft: Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November
Artikel
  1. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

  2. Arduino und Python: Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC
    Arduino und Python
    Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC

    Die Kassette kann nicht nur Lieder speichern, sondern auch Bitmuster. Ein Bastler baut dafür eine Schnittstelle mit 1,5 KBit/s Datenrate.

  3. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AOC CQ32G2SE/BK 285,70€ • Dell Alienware AW2521H 360 Hz 499€ • Corsair Vengeance RGB PRO SL 64-GB-Kit 3600 253,64€ • DeepCool Castle 360EX 109,90€ • Phanteks Glacier One 240MP 105,89€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. Thermaltake Core P3 TG Snow Ed. 121,89€) [Werbung]
    •  /