Abo
  • Services:

Googles Desktop-Suche erhält Sidebar

Sidebar vereint zahlreiche Informationen an einer Stelle

Von der Windows-Desktop-Suche Google Desktop Search wurde eine neue Version veröffentlicht, die vorerst nur als Beta-Version zur Verfügung steht und nun mit einer Sidebar ausgestattet ist, die einen Infobereich links oder rechts auf dem Bildschirmbereich anzeigt. Die Sidebar informiert etwa über neue Nachrichten, aktuelle Aktienkurse, frisch eingetroffene E-Mails oder gibt einen Wetterausblick und kann noch einiges mehr.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Die Sidebar in Googles Desktop-Suche soll sowohl häufig benötigte Informationen bereitstellen als auch auch bei der Organisation von Daten helfen. So verwaltet die Sidebar etwa auch kurze Notizen und verknüpft bei Bedarf Fotos aus dem Internet und dem lokalen PC zu einer Diashow. Die Sidebar bietet darüber hinaus einen RSS-Reader, um sich so über Neuigkeiten zu informieren, bindet Wetterberichte aus den USA ein und zeigt Aktienkurse sowie eingegangene E-Mails.

Stellenmarkt
  1. WorldSync GmbH, Köln
  2. CAD-Technik Kleinkoenen GmbH, München

Screenshot #2
Screenshot #2
Einige der Panels verfügen über eine zuschaltbare Benachrichtigungsfunktion, so dass bei Änderungen ein Infofenster erscheint. Die einzelnen Panels in der Sidebar können minimiert werden, so dass die Inhalte erst nach einem Klick erscheinen und ansonsten verborgen bleiben. Ferner kann die Sortierung der einzelnen Panels nach Belieben per Drag-and-Drop verändert werden und auch die Höhe eines Panels kann man mit der Maus modifizieren.

Screenshot #3
Screenshot #3
Google stellt bereits einige weitere Erweiterungs-Panels für die Sidebar zum Download bereit, um etwa eine Uhranzeige oder Systeminformationen zum eigenen PC zu erhalten. Zudem lässt sich darüber die Musik-Software iTunes steuern oder man kann Aufgaben einbinden. Programmierer sind dazu aufgerufen, eigene Panels zu schreiben und diese Nutzern von Google Desktop Search anzubieten, wie man es bereits bei den Plug-Ins für die Desktop-Suchfunktionen kennt.

Screenshot #4
Screenshot #4
Die wesentlichen Funktionen von Google Desktop Search blieben ansonsten unverändert und liefern den Leistungsumfang, den die Vorversion abdeckt. Der Index von Google Desktop Search lässt sich auf Wunsch verschlüsselt ablegen, so dass fremde Nutzer darauf nicht ohne weiteres zugreifen können.

Die Version 2 von Google Desktop Search steht ab sofort als Beta-Ausführung für Windows 2000 und XP in englischer Sprache zum Download bereit. Nach Angaben der New York Times will Google in dieser Woche zudem ein "Kommunikationswerkzeug" auf den Markt bringen. Auch wenn noch keine weiteren Details dazu vorliegen, wird vermutet, dass Google einen Instant-Messaging-Dienst starten wird.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 1 TB 57,99€, 2 TB 76,99€)
  2. 333,00€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. The Division 2 Gold 88,99€, Final Fantasy XIV Gamecard 60 Tage 23,99€)
  4. 76,99€

http... 02. Mär 2007

Selten sowas dämliches gehört -.- Ich benutze Linux und nur Open Source Programme und...

newbie 22. Aug 2005

alter Hut - sowas gibt es schon lange schöner mit vielen Plugins,incl. google suche...

woffo 22. Aug 2005

Siehe bei Desktopsidebar.com , diese ist schöner mit vielen plugins. Gibt es als freeware...

Grübler 22. Aug 2005

Tja, der Trend geht zum Zweitmonitor, respektive Dual Monitoring. Da hat man Platz...


Folgen Sie uns
       


Bewerbungsgespräch mit der KI vom DFKI - Bericht

Wir haben uns beim DFKI in Saarbrücken angesehen, wie das Training von Bewerbungsgesprächen mit einer Künstlichen Intelligenz funktioniert.

Bewerbungsgespräch mit der KI vom DFKI - Bericht Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
    Tom Clancy's The Division 2 im Test
    Richtig guter Loot-Shooter

    Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
    Von Jan Bojaryn

    1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
    2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

      •  /