Abo
  • Services:

Minolta wertet Z-Modell mit 6 Megapixeln und 12fach-Zoom auf

DiMAGE Z6 mit Anti-Verwackelungsmechanismus und Blitzschuh

Mit der DiMAGE Z6 bringt Konica-Minolta die nächste Evolutionsstufe seiner Z-Modelle auf den Markt. Wie schon am Namen ablesbar ist, wird dieses Modell mit einem 6-Megapixel-Sensor ausgestattet, der Bilder mit maximal 2.816 x 2.112 Pixeln machen kann. Die Kamera ist wieder mit einem Bildstabilisator-System ausgerüstet - was bei einem 12fach-Zoom-Bereich und einem Brennweitenbereich von 35 bis 420 mm (im KB-Format) auch sinnvoll erscheint.

Artikel veröffentlicht am ,

DiMAGE Z6
DiMAGE Z6
Die Anti-Verwackelungstechnik funktioniert per CCD-Shift-Mechanismus, der Richtung und Intensität der Verwacklung erkennen und diese durch eine ausgleichende Verschiebung des CCD-Sensors in Gegenrichtung kompensieren soll. Das Objektiv der DiMAGE Z6 ist aus 13 Elementen in 10 Gruppen konstruiert, inklusive zwei AD-Linsen (anomale Dispersion) und zwei asphärischer Elementen. Die Anfangsblendenöffnungen liegen bei F2,8 im Weitwinkel und F4,5 im Telebereich. Der Makrobereich beginnt bei einem Zentimeter Motivabstand.

Inhalt:
  1. Minolta wertet Z-Modell mit 6 Megapixeln und 12fach-Zoom auf
  2. Minolta wertet Z-Modell mit 6 Megapixeln und 12fach-Zoom auf

Das Gerät verfügt über einen 2 Zoll großen, entspiegelten LCD-Monitor mit einer Auflösung von 114.000 Pixeln. Der Sucher ist ebenfalls elektronisch und bietet die gleiche Auflösung.

DiMAGE Z6
DiMAGE Z6
Die DiMAGE Z6 verfügt über einen Autofokus mit Prädiktionsschärfekontrolle, welcher die Schärfe im Weitwinkelbereich in ca. 0,2 Sekunden und im Telebereich in ca. 0,3 Sekunden einstellen und vor allem auch bei sich schnell bewegenden Objekten gute Ergebnisse liefern soll. Der Autofokus verfügt über fünf horizontal angeordnete Fokusfelder, was ein versehentliches Fokussieren auf Gegenstände, die sich im Hintergrund befinden, verhindern soll.

Die Kamera bietet neben einer Programmautomatik auch eine Blenden- und Zeitvorwahl und eine rein manuelle Belichtungseinstellung. Sie erlaubt Verschlusszeiten von 4 bis 1/1.000 Sekunden. Die Empfindlichkeit rangiert zwischen ISO 50 und 320.

Minolta wertet Z-Modell mit 6 Megapixeln und 12fach-Zoom auf 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (reduzierte Grafikkarten, Monitore, Gehäuse und mehr)
  2. 129€ (Bestpreis!)

Replay 22. Aug 2005

Es gibt für die C 2100 einen Weitwinkelkonverter. Alternativ gibt es die C 7070...

Seebauer 21. Aug 2005

Mir gefällt sie. Schau dir eine HP-Kamera an, dann weisst du, was hässlich ist.

andreasm 20. Aug 2005

danke... falls es dich interessiert, hier ein paar Pics mit der Cam: Direktlink auf...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live

Wir zeigen auf zahlreich geäußerten Wunsch Red Dead Redemption 2 im Livestream auf der Xbox One X. In der Aufzeichung kommen die Details des zum Teil in 4K hereingezoomten Bildausschnittes gut zur Geltung.

Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live Video aufrufen
IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /