Neue Verhaltensregeln für Mobile Payment geplant

Freiwillige Selbstkontrolle Telefonmehrwertdienste sieht Handlungsbedarf

Der Verein Freiwillige Selbstkontrolle Telefonmehrwertdienste (FST) will in der kommenden Woche auf einer Sitzung neue Verhaltensregeln erarbeiten, um die Bezahlung von Internetinhalten per Mobiltelefonrechnung transparenter zu gestalten. Die FST sieht hier dringenden Handlungsbedarf.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Gespräch mit der Internetseite Dialerschutz.de gab die Sprecherin der Freiwilligen Selbstkontrolle Telefonmehrwertdienste, Tanja Kaiser, bekannt, dass die FST dringenden Handlungsbedarf sieht, die Transparenz von Mobile Payment für den Verbraucher zu verbessern. Insbesondere bei der Bezahlung von Internetinhalten per Handy-Rechnung sieht sie Nachholbedarf, weshalb die Verhaltensregeln des FST auf einer Sitzung am 25. August 2005 überarbeitet werden sollen.

Stellenmarkt
  1. CRM Application Manager (m/w/d)
    Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide bei Hamburg
  2. Datenbankentwickler / Fachinformatiker (m/w/d)
    Lorop GmbH, Berlin
Detailsuche

Derzeit sieht der Verhaltenskodex der FST nach Aussage von Tanja Kaiser vor, dass bei Mobile-Payment-Abos zusätzlich zum Einzelbetrag der monatliche Gesamtbetrag genannt werden muss, sofern dieser 50,- Euro im Monat überschreitet. Damit will man Verbrauchern einen besseren Überblick über die zu erwartenden Kosten gewähren. Allerdings gilt diese Regel noch nicht für Bezahlinhalte, die über das Internet angeboten werden. Die FST wird diese Regel womöglich auf der kommenden Sitzung auch auf Internetinhalte ausweiten, die per Mobile Payment beglichen werden.

In der jüngsten Vergangenheit haben verschiedene Maschen im Internet ein schlechtes Licht auf Mobile-Payment-Dienste geworfen. So war etwa das Buchungsintervall eines Abos nicht klar ersichtlich und in einem anderen Fall wurde die Abogebühr unklar kenntlich gemacht. In allen Fällen fehlte ein Hinweis darauf, welche monatlichen Gesamtkosten die Dienste verursachen.

Nach Angaben von Tanja Kaiser ist die Global Netcom GmbH nicht Mitglied der FST, die etwa hinter der jüngst bekannt gewordenen Masche im Mobile Payment bei der Preisauszeichnung steckte. Zudem wird der Dialer-Anbieter Mainpean GmbH Endes des Jahres die FST verlassen, weil sich die Firma bislang nicht an der Arbeit des Vereins beteiligt hat.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Aus 10 nm wird "Intel 7"

Intel orientiert sich vorerst an TSMC, will aber dank RibbonFets und PowerVias ab 2025 führend bei der Halbleiterfertigung sein.
Ein Bericht von Marc Sauter

Halbleiterfertigung: Aus 10 nm wird Intel 7
Artikel
  1. E-Motorräder: Yamaha will Verbrenner auch in 30 Jahren nicht aufgeben
    E-Motorräder
    Yamaha will Verbrenner auch in 30 Jahren nicht aufgeben

    Yamaha will den Verbrennungsmotor für seine Motorräder nicht ganz aufgeben. Selbst in 30 Jahren soll es noch Maschinen mit Auspuff geben.

  2. Form Energy: Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen
    Form Energy
    Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen

    Mit Geld von Bill Gates und Jeff Bezos sollen große, billige Akkus Strom für mehrere Tage speichern. Kann die Technik liefern, was sie verspricht?
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. iOS 14.7.1 und macOS Big Sur 11.5.1: Apple patcht aktiv ausgenutzte Mac- und iOS-Sicherheitslücke
    iOS 14.7.1 und macOS Big Sur 11.5.1
    Apple patcht aktiv ausgenutzte Mac- und iOS-Sicherheitslücke

    Apple-Nutzer müssen ihre Geräte mit iOS 14.7.1, iPadOS 14,7.1 und MacOS Big Sur 11.5.1 aktualisieren. Es gibt eine aktiv genutzte Sicherheitslücke.

tachauch 19. Aug 2005

Wenn man transparent sein will schon, das wollen aber nicht alle. Klar ist 49,- auch ne...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional Amazon-Exklusives günstiger • Samsung G7 27" QLED Curved WQHD 240Hz 459€ • Kingston Fury 32GB Kit 3200MHz 149,90€ • 3 für 2 & Sony-TV-Aktion bei MM • New World vorbestellbar ab 39,99€ • Alternate (u. a. Deepcool RGB LED-Streifen 10,99€) • Apple Days [Werbung]
    •  /