• IT-Karriere:
  • Services:

Baphomets Fluch: Vierter Teil soll Erfolgsserie fortsetzen

THQ und Revolution Software planen Release für Sommer 2006

THQ und Revolution Software kündigten jetzt einen vierten Teil der Adventure-Serie Baphomets Fluch an. Seit Veröffentlichung des ersten Teils verkaufte die Serie weltweit bereits mehr als 2,5 Millionen Einheiten.

Artikel veröffentlicht am ,

Im vierten Teil der Adventure-Serie Baphomets Fluch soll der Spieler George Stobbart - Held der drei vorangegangenen Abenteuer - begleiten. Stobbart verliebt sich Hals über Kopf in eine wunderschöne, aber auch mysteriöse Frau, die unter ungeklärten Umständen verschwindet. Auf der Suche nach ihr stößt Stobbart auf eine Verschwörung, die sich ganz um ein mysteriöses Artefakt mit verheerender Macht rankt.

Ganz offenbar muss George Stobbart also wieder einmal die Welt retten. Spieler müssen sich bis dahin aber noch ein bisschen gedulden, denn der Titel soll erst im Sommer 2006 für PC erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-71%) 5,75€
  2. 23,99€
  3. (-65%) 13,99€
  4. 3,74€

Bubbles 25. Sep 2005

Die Steuerung bei Teil 3 war wirklich für'n Arsch! Das ist richtig. Ich hab da echt immer...

Boba_Fett 22. Sep 2005

Ne oder?! Der dritte Teil war echt nicht so gut wie die ersten beiden Teile! hatte mich...

good idea oh lord 24. Aug 2005

LOL Du bist aber auch schon über 30. Ich kenne keinen, der das Spiel kennt. Das war von...

good idea oh lord 24. Aug 2005

Ich nicht. Sie soll endlich gestorben werden. Meinetwegen auf Französisch. Meinetwegen...

realistica 19. Aug 2005

Also totgesagt ist STALKER nach seinem E3- Trailer sicher nicht ! Die offizielle...


Folgen Sie uns
       


Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht

Wald weg, Wasser weg, Tesla da? Wir haben Grünheide besucht.

Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht Video aufrufen
Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Kommunikation per Ultraschall: Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher
Kommunikation per Ultraschall
Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher

Nachdem Ultraschall-Beacons vor einigen Jahren einen eher schlechten Ruf erlangten, zeichnen sich mittlerweile auch einige sinnvolle Anwendungen ab. Das größte Problem der Technik bleibt aber bestehen: Sie ist einfach, ungeregelt und sehr anfällig für Missbrauch.
Eine Analyse von Mike Wobker


    Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
    Galaxy-S20-Serie im Hands-on
    Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

    Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

    1. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor
    2. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll
    3. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10

      •  /