• IT-Karriere:
  • Services:

HP Officejet 5610: Multifunktionsgerät mit FaxSpam-Filter

Automatische Dokumentenzuführung eingebaut

Mit dem Officejet 5610 kündigt HP ein Gerät an, das als Drucker, Flachbett-Scanner, Kopierer und Faxgerät arbeiten kann und vornehmlich für den Heimarbeitsbereich oder kleinere Büros gedacht ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Tintenstrahl-Druckwerk soll eine Druck- und Kopiergeschwindigkeit von bis zu 20 Seiten in Schwarz-Weiß und 13 Seiten in Farbe pro Minute erreichen und ist für ein monatliches Arbeitsvolumen von rund 1.500 Seiten ausgelegt.

Stellenmarkt
  1. Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH, Höchstädt a. d. Donau
  2. über eTec Consult GmbH, Südliches Badenwürtemberg

Im Farbdruck soll dabei eine Auflösung von hochgerechnet bis zu 4.800 dpi erreicht werden. Das Multifunktionsgerät besitzt neben einigen Tasten zur Auswahl häufig benötigter Funktionen auch ein zweizeiliges Textdisplay, um den Fax- oder Kopiervorgang zu steuern.

HP Officejet 5610
HP Officejet 5610

Bei der Fax-Funktion wurde eine Filterfunktion integriert, die unerwünschte Fax-Spams stoppen soll. Dies geschieht auf Basis einer selbst definierbaren Sperrliste - zum Beispiel 0190er-Nummern werden dann identifiziert und geblockt. Das Fax arbeitet mit einem 33,6-KBit/s-Modem und verfügt über Kurzwahltasten sowie automatische Wahlwiederholung und bietet die Möglichkeit, zeitversetzt zu senden.

Der Scanner liefert eine Auflösung von 1.200 x 2.400 dpi, eine Farbtiefe von 48 Bit und beim Faxen 256 Graustufen. Verkleinerungen sind bis zu 25 Prozent, Vergrößerungen bis zu 400 Prozent möglich.

Auch in der Kopierfunktion soll das Gerät pro Minute bis zu 20 Seiten in Schwarz-Weiß und 13 Kopien in Farbe erstellen können. Die Auflösung beträgt dabei bis zu 1.200 dpi bei Schwarz-Weiß- und 2.400 dpi bei Farbkopien. In einem Arbeitsgang lassen sich bis zu 100 Kopien produzieren. Bei diesem Gerät vermisst man allerdings die sonst doch sehr verbreitete Möglichkeit, aus Speicherkarten auslesen und drucken zu können.

Dazu kommt eine integrierte automatische Dokumentenzuführung für maximal 25 Blatt. Auch bei diesem Gerät darf der Anwender Tinten-Jockey spielen. Neben der schwarzen Druckerpatrone HP 27 für 18,99 (Reichweite 220 Seiten bei 5 Prozent Flächendeckung) steckt im Gerät die HP-22-Druckpatrone (dreifarbig, 16,99 Euro, Reichweite 138 Seiten bei 15 Prozent Flächendeckung). Optional kann man auch eine 6-Farb-Tintenpatrone namens HP 58 für 24,99 Euro dazustecken. Diese bietet eine Reichweite von 125 Fotos im Format 10 x 15 cm.

Das Gerät misst 43,5 x 41,8 x 23,5 Zentimeter, soll im Oktober 2005 auf den Markt kommen und 169,- Euro kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Xbox Wireless Controller Robot White für 59,99€)

Faxbesitzer 17. Aug 2005

Die "Spamfilter"-Funktion ist m. E. hier ein reines Marketing-Buzzword und nichts weiter...

Mike 17. Aug 2005

Kaum ist wohl untertrieben, z.T. werden gefakte Nummern angezeigt. Dieses Merkmal gibt es...


Folgen Sie uns
       


Mafia (2002) - Golem retro_

Wer in der Mafia hoch hinaus will, muss loyal sein - ansonsten verstößt ihn die Familie. In Golem retro_ haben wir das erneut selbst erlebt.

Mafia (2002) - Golem retro_ Video aufrufen
Blackwidow V3 im Test: Razers Tastaturklassiker mit dem Ping
Blackwidow V3 im Test
Razers Tastaturklassiker mit dem Ping

Die neue Version der Blackwidow mit Razers eigenen Klickschaltern ist eine grundsolide Tastatur mit tollen Keycaps - der metallische Nachhall der Switches ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
  2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
  3. Razer Book 13 im Test Razer wird erwachsen

Hitman 3 im Test: Agent 47 verabschiedet sich mörderisch
Hitman 3 im Test
Agent 47 verabschiedet sich mörderisch

Das (vorerst) letzte Hitman bietet einige der besten Einsätze der Serie - daran dürften aber vor allem langjährige Fans Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Hitman 3 angespielt Agent 47 in ungewohnter Mission

Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
Antivirus
Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
Von Moritz Tremmel

  1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira

    •  /