• IT-Karriere:
  • Services:

Günstiges HP-Multifunktionsgerät mit Netzwerkfunktion

HP Photosmart 2575 All-in-One für Heimbüroanwendungen

Mit dem Photosmart 2575 bringt HP ein Multifunktionsgerät auf den Markt, das sich auch in ein kleines Netzwerk einbinden lässt und so von mehreren Rechnern genutzt werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Der auf Tintenstrahler-Basis arbeitende 2575er kann drucken, scannen und kopieren. Er soll pro Minute bis zu 24 Farbseiten und 30 Seiten in Schwarz-Weiß ausdrucken können und für ein Foto im Format 10 x 15 Zentimeter 27 Sekunden benötigen.

HP Photosmart 2575
HP Photosmart 2575
Stellenmarkt
  1. Städtisches Klinikum Braunschweig gGmbH, Braunschweig
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Neben einem USB-2.0-Anschluss bietet das Gerät auch Leselaufwerke für Speicherkarten an und kann auch von eingesteckten USB-Sticks oder über den direkten Anschluss von Digitalkameras aus drucken. Er verarbeitet die Formate CompactFlash, Microdrive, Memory Stick und Secure Digital/MultiMedia Card. Optional kann zudem ein Bluetooth-Adapter erworben werden.

Die Auflösung wird im Farbdruck bei hochgerechnet bis zu 4.800 x 1.200 dpi und im Schwarz-Weiß-Druck mit bis zu 1.200 dpi angegeben. Die Menüsteuerung und Fotoauswahl ist über ein integriertes, 6,4 Zentimeter großes LC-Farbdisplay möglich. Darüber hinaus kann der Nutzer Videos abspielen, bestimmte Sequenzen einfrieren und anschließend ausdrucken.

Wer nicht mit dem Display arbeiten will, kann auch den Foto-Indexdruck zur Auswahl der zu druckenden Bilder nutzen. Auf dem ausgedruckten Index markiert der Anwender die Fotos, die er ausgedruckt haben möchte. Anschließend wird der Index eingescannt und nur noch Format und Anzahl der Fotos - mit oder ohne Rand - festgelegt.

Der Flachbettscanner des HP Photosmart 2575 liefert eine optische Auflösung von 2.400 x 4.800 Bildpunkten und eine Farbtiefe von 48 Bit. Die gescannten Vorlagen können dabei von 50 bis 400 Prozent skaliert werden. Beim Kopieren erreicht das Gerät nach Herstellerangaben ebenfalls eine Geschwindigkeit von bis zu 30 Seiten pro Minute in Schwarz-Weiß und bis zu 24 Seiten in Farbe. Dabei sind bis zu 50 Kopien in einem Arbeitsgang möglich.

Standardmäßig wird der HP Photosmart 2575 mit der dreifarbigen Druckpatrone HP 343 (23,99 Euro, Reichweite 260 Seiten bei 15-prozentiger Flächendeckung) und der HP-337-Druckpatrone in Schwarz (18,99 Euro, Reichweite ca. 400 Seiten bei 5 Prozent Flächendeckung) ausgeliefert.

Optional kann man auch die HP-339-Druckpatrone in Schwarz nutzen, die einen größeren Tintentank besitzt, 28,99 Euro kostet und eine Reichweite von 450 Seiten bei 5 Prozent Flächendeckung aufweisen soll. Für den sechsfarbigen Fotoausdruck kann die schwarze Druckpatrone gegen die HP-348-Foto-Druckpatrone (23,99 Euro, Reichweite 135 Farbfotos im Format 10 x 15 cm) getauscht werden. Dem Tinten-Jockey steht auch noch die HP-100-Foto-Druckpatrone dreifarbig-grau für Schwarz-Weiß-Ausdrucke zur Auswahl.

Der HP Photosmart 2575 All-in-One soll ab Oktober 2005 zum Preis von 199,- Euro auf den Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (-70%) 2,99€
  3. 23,99€
  4. (u. a. Die Sims 4 für 9,99€, Inselleben für 19,99€, An die Uni! für 19,99€, Vampire für...

yoomai 18. Aug 2005

Vermutlich meinen die, daß das Gerät im Netzwerk freigegeben werden kann, da die HP...

bequiet 17. Aug 2005

In dem Artikel ist ein optionaler Bluetooth Adapter erwähnt. Dieser bietet dir die...

wzbw 17. Aug 2005

Hi, wollte hier nur sagen, es geht auch anders: Ich habe einen PSC 750 (drucken scannen...

Sebastian Mendel 17. Aug 2005

18,99 Euro für 400 Seiten 28,99 Euro für 450 Seiten ???

smartie 17. Aug 2005

Ausser in der Überschrift und dem ersten allgemeinen Absatz lese ich da nix über eine...


Folgen Sie uns
       


Halo (2001) - Golem retro_

2001 feierte der Master Chief im Klassiker Halo: Kampf um die Zukunft sein Debüt. Wir blicken zurück und merken, wie groß der Einfluss des Spiels wirklich ist.

Halo (2001) - Golem retro_ Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
    Generationenübergreifend arbeiten
    Bloß nicht streiten

    Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
    Von Peter Ilg

    1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
    2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
    3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

      •  /