Günstiges HP-Multifunktionsgerät mit Netzwerkfunktion

HP Photosmart 2575 All-in-One für Heimbüroanwendungen

Mit dem Photosmart 2575 bringt HP ein Multifunktionsgerät auf den Markt, das sich auch in ein kleines Netzwerk einbinden lässt und so von mehreren Rechnern genutzt werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Der auf Tintenstrahler-Basis arbeitende 2575er kann drucken, scannen und kopieren. Er soll pro Minute bis zu 24 Farbseiten und 30 Seiten in Schwarz-Weiß ausdrucken können und für ein Foto im Format 10 x 15 Zentimeter 27 Sekunden benötigen.

HP Photosmart 2575
HP Photosmart 2575
Stellenmarkt
  1. SAP-PLM & SAP-ECTR IT Consultant (m/w/d)
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. IT-Referent_in (m/w/d)
    Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e.V., Köln
Detailsuche

Neben einem USB-2.0-Anschluss bietet das Gerät auch Leselaufwerke für Speicherkarten an und kann auch von eingesteckten USB-Sticks oder über den direkten Anschluss von Digitalkameras aus drucken. Er verarbeitet die Formate CompactFlash, Microdrive, Memory Stick und Secure Digital/MultiMedia Card. Optional kann zudem ein Bluetooth-Adapter erworben werden.

Die Auflösung wird im Farbdruck bei hochgerechnet bis zu 4.800 x 1.200 dpi und im Schwarz-Weiß-Druck mit bis zu 1.200 dpi angegeben. Die Menüsteuerung und Fotoauswahl ist über ein integriertes, 6,4 Zentimeter großes LC-Farbdisplay möglich. Darüber hinaus kann der Nutzer Videos abspielen, bestimmte Sequenzen einfrieren und anschließend ausdrucken.

Wer nicht mit dem Display arbeiten will, kann auch den Foto-Indexdruck zur Auswahl der zu druckenden Bilder nutzen. Auf dem ausgedruckten Index markiert der Anwender die Fotos, die er ausgedruckt haben möchte. Anschließend wird der Index eingescannt und nur noch Format und Anzahl der Fotos - mit oder ohne Rand - festgelegt.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    31.08.-02.09.2022, Virtuell
  2. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    13./14.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Flachbettscanner des HP Photosmart 2575 liefert eine optische Auflösung von 2.400 x 4.800 Bildpunkten und eine Farbtiefe von 48 Bit. Die gescannten Vorlagen können dabei von 50 bis 400 Prozent skaliert werden. Beim Kopieren erreicht das Gerät nach Herstellerangaben ebenfalls eine Geschwindigkeit von bis zu 30 Seiten pro Minute in Schwarz-Weiß und bis zu 24 Seiten in Farbe. Dabei sind bis zu 50 Kopien in einem Arbeitsgang möglich.

Standardmäßig wird der HP Photosmart 2575 mit der dreifarbigen Druckpatrone HP 343 (23,99 Euro, Reichweite 260 Seiten bei 15-prozentiger Flächendeckung) und der HP-337-Druckpatrone in Schwarz (18,99 Euro, Reichweite ca. 400 Seiten bei 5 Prozent Flächendeckung) ausgeliefert.

Optional kann man auch die HP-339-Druckpatrone in Schwarz nutzen, die einen größeren Tintentank besitzt, 28,99 Euro kostet und eine Reichweite von 450 Seiten bei 5 Prozent Flächendeckung aufweisen soll. Für den sechsfarbigen Fotoausdruck kann die schwarze Druckpatrone gegen die HP-348-Foto-Druckpatrone (23,99 Euro, Reichweite 135 Farbfotos im Format 10 x 15 cm) getauscht werden. Dem Tinten-Jockey steht auch noch die HP-100-Foto-Druckpatrone dreifarbig-grau für Schwarz-Weiß-Ausdrucke zur Auswahl.

Der HP Photosmart 2575 All-in-One soll ab Oktober 2005 zum Preis von 199,- Euro auf den Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


yoomai 18. Aug 2005

Vermutlich meinen die, daß das Gerät im Netzwerk freigegeben werden kann, da die HP...

bequiet 17. Aug 2005

In dem Artikel ist ein optionaler Bluetooth Adapter erwähnt. Dieser bietet dir die...

wzbw 17. Aug 2005

Hi, wollte hier nur sagen, es geht auch anders: Ich habe einen PSC 750 (drucken scannen...

Sebastian Mendel 17. Aug 2005

18,99 Euro für 400 Seiten 28,99 Euro für 450 Seiten ???



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hacking
Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher

Mit einer neuen Version des Bad-USB-Sticks Rubber Ducky lassen sich Rechner noch leichter angreifen und neuerdings auch heimlich Daten ausleiten.

Hacking: Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher
Artikel
  1. Kilimandscharo: Tanzania Telecommunications bringt Glasfaser auf 3.720 Meter
    Kilimandscharo
    Tanzania Telecommunications bringt Glasfaser auf 3.720 Meter

    Der Campingplatz Horombo Hut bietet Glasfaser-Internet auf 3.720 Meter Höhe. Bald soll auch der höchste Berggifel des Kilimandscharo versorgt werden..

  2. E-Mountainbike Graveler 29 Zoll: Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete
    E-Mountainbike Graveler 29 Zoll
    Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete

    Aldi bietet ein sportliches E-Bike für knapp 1.000 Euro an. Das Graveler 29 Zoll ist für unwegsames Gelände und die Stadt gedacht und dabei recht leicht.

  3. Sprachanschlüsse: Telekom erhöht die Preise
    Sprachanschlüsse
    Telekom erhöht die Preise

    Wer nur telefonieren will, muss bei der Telekom etwas mehr zahlen. Das betrifft die Call-Start-Tarife.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 10%-Gaming-Gutschein bei eBay • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Palit RTX 3090 Ti 1.391,98€, Zotac RTX 3090 1.298,99€, MSI RTX 3080 Ti 1.059€) • PS5 bei Amazon • HP HyperX Gaming-Maus 29€ statt 99€ • MindStar (ASRock RX 6900XT 869€) • Bester 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /