InterVideo verklagt Dell wegen Patentverletzung

Dell soll gegen US-Patent Nr. 6,765,788 verstoßen

InterVideo hat über seine Tochter InterVideo Digital eine Patentklage gegen Dell eingereicht. Der Computerhersteller soll InterVideos US-Patent Nr. 6,765,788 verletzen, das Aspekte von InterVideos Linux-basierter InstantON-Technik beschreibt.

Artikel veröffentlicht am ,

Das US-Patent Nr. 6,765,788 beschreibt Methoden und Geräte zur Integration von Unterhaltungselektronik-Funktionen in PCs. Es wurde in den USA im Januar 2003 angemeldet und InterVideo im Juli 2004 zugesprochen.

Stellenmarkt
  1. Systemingenieur*in für Multi Sensor Daten Fusion (w/m/d)
    Hensoldt, Ulm
  2. (Junior) Softwareentwickler Java (m/w/d)
    Isento GmbH, Nürnberg
Detailsuche

Bereits 2004 hatte InterVideo Acer unter anderem wegen des auch gegen Dell angeführten Patents verklagt. Die Auseinandersetzung konnte letztendlich aber beigelegt werden.

InterVideo wirft Dell vor, wissentlich und vorsätzlich gegen das Patent zu verstoßen, indem der Computerbauer entsprechende Geräte in die USA importiere, sie herstelle, nutze, verkaufe oder anbiete. Per Gericht will InterVideo Dell nun untersagen lassen, weiterhin entsprechende Produkte zu verkaufen, anzubieten, zu nutzen oder zu importieren. Zudem soll Dell Schadensersatz an InterVideo zahlen.

InterVideos InstantON-Technik erlaubt es mit Hilfe eines Linux-Systems unter anderem, DVDs und andere Multimedia-Dateien auf einem Notebook oder PC abzuspielen, ohne dass dazu das installierte Betriebssystem gebootet werden muss. Wiederholt hatten Notebook-Hersteller, die InterVideos Technik einsetzen, Probleme, die GPL einzuhalten, da den Produkten entsprechende Hinweise fehlten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ROFL 17. Aug 2005

hat intervideo da überhaupt grossartig was gemacht? eigentlich ist das ein ganz normales...

ROFL 17. Aug 2005

pant-enten sind enten, die gerne kurze hosen aus england tragen.

ROFL 17. Aug 2005

dieses patent enthält ja ÜBERHAUPT NICHTS ausser heisser luft. vielleicht ham die affen...

Pillepalle 16. Aug 2005

... für eine Technik ein Patent bekommen, die gegen andere Lizenzen (GPL) verstößt...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Linux-Distro
CutefishOS ist doch nicht tot

CutefishOS ist eine von Hunderten Linux-Distibutionen. Es starb, sollte geforkt werden und war plötzlich wieder da. Und wieso? Weil es "cute" ist.
Von Boris Mayer

Linux-Distro: CutefishOS ist doch nicht tot
Artikel
  1. AKW Saporischschja: Ukraine äußert Sorge vor Atomkatastrophe
    AKW Saporischschja
    Ukraine äußert Sorge vor Atomkatastrophe

    Die Ukraine meldet, Russland habe das Kernkraftwerk Saporischschja mit Sprengstoff bestückt. Eine Sprengung könnte eine Katastrophe auslösen.

  2. Google Fonts: Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten
    Google Fonts
    Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten

    Nach einer Entscheidung des Landgerichts München erhalten Webseitenbetreiber mit eingebundenen Google Fonts vermehrt Abmahnungen.

  3. Sparmaßnahmen: Komplettes Chaos nach Entlassungen bei Oracle
    Sparmaßnahmen
    "Komplettes Chaos" nach Entlassungen bei Oracle

    Auch Oracle hat einen massiven Stellenabbau begonnen. Das Unternehmen will eine Milliarde US-Dollar an Kosten einsparen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: MSI 29,5" 200 Hz 259€, LG QNED 75" 120 Hz 1.455,89€ • MindStar (XFX RX 6950 XT 999€, Gainward RTX 3070 559€) • WD Black 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,90€ • Gigabyte Deals • Der beste Gaming-PC für 2.000€ • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals [Werbung]
    •  /