• IT-Karriere:
  • Services:

Intel investiert in chinesische Unternehmen

Erste Investitionen aus 200-Millionen-Dollar-Topf

Intel hat eine Reihe von Investitionen in chinesische Unternehmen getätigt. Die Gelder stammen aus der Venture-Capital-Firma Intel Capital, die einen 200 Millionen Dollar schweren "Intel Capital China Technology Fund" verwaltet.

Artikel veröffentlicht am ,

Die ersten drei Investments aus dem Intel Capital China Technology Fund gingen in Technologieunternehmen. Eine ungenannte Summe investierte Intel in Chipsbrand Microelectronics, eine Designfirma für Halbleiter, in Onewave Technologies, die sich mit Techniken für Breitband-Unterhaltungsangebote beschäftigen und in Verisilicon Holdings, ein ASIC-Design-Unternehmen (Application Specific Integrated Circuit). Chipsbrand ist eine Holding der Chipsbank Technologies (Shenzhen) Co. Ltd., die Lösungen für mobile Unterhaltungselektronik und Speicher anbietet.

Intels China Technology Fund wurde vor zwei Monaten aufgelegt. Intel investierte insgesamt schon 4 Milliarden US-Dollar in rund 1.000 Unternehmen in insgesamt 30 Ländern, teilte das Unternehmen mit. 2004 investierte Intel Capital dabei mehr als 130 Millionen US-Dollar - 40 Prozent davon in Unternehmen außerhalb der USA.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


    •  /