Abo
  • Services:

YouTube: Flickr für Videos

Video-Community für kurze Filme

Der Dienst YouTube will einen einfachen Weg bieten, um eigene Videos unter die Leute zu bringen. Dabei erinnert der Dienst an die Foto-Community Flickr, erlaubt es doch auch YouTube, Videos über Tags zu organisieren. YouTube hat aber noch mehr zu bieten.

Artikel veröffentlicht am ,

So zeigt YouTube Videos über Flash direkt im Browser an, weitere Plug-ins werden so nicht benötigt. Zudem besteht die Möglichkeit, die Videos direkt in die eigene Seite einzubetten: Dies geschieht entweder in Form eines IFrames, der einen Link zu YouTube und ein Vorschaubild enthält, oder direkt als Objekt, mit dem sich das Video nahtlos in die eigene Webseite einfügt.

Stellenmarkt
  1. Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Landesverband Hessen/Rheinland-Pfalz/Saar, Butzbach
  2. Dataport, Bremen, Hamburg (Home-Office möglich)

Zudem stellt YouTube ein XML-API bereit, über das Entwickler die Inhalte von YouTube in eigene Applikationen einbetten können. Der Zugriff auf die Videos kann auf Wunsch beschränkt werden. Organisiert werden die Filme wie bei Flickr über Tags; thematisch zusammengehörende Videos lassen sich so leicht finden.

Gedacht ist der kostenlose Dienst youtube.com vor allem, um kurze Filme zu verbreiten, beispielsweise Videoclips, die mit dem Handy aufgenommen wurden. Daher beschränkt YouTube die Dateigröße derzeit auf 100 MByte, wobei Filme in den Formaten .avi, .mov und .mpg hochgeladen werden können.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 119,90€
  3. 216,50€

daniel66666 23. Aug 2007

hallo weiß jemand ob es irgend wo so eine foto comunity zu kaufen gibt? mfg

Joerg Erbe 25. Apr 2006

Hi, besitze die HC1 seit fast einem Jahr. Neben einigen kleinen Testfilmen habe ich erst...

peterle 19. Aug 2005

ich wollt auch noch was schreiben ..

m00n 15. Aug 2005

Dürfte einfach an der Verbreitung liegen, und die dürfte jetzt durch die integration in...


Folgen Sie uns
       


VR-Brille Varjo VR-1 ausprobiert

Das VR-Headset VR-1 von Varjo stellt den zentralen Bereich des Displays sehr scharf dar, wodurch auch feine Details erkennbar sind.

VR-Brille Varjo VR-1 ausprobiert Video aufrufen
Metro Exodus im Technik-Test: Richtiges Raytracing rockt
Metro Exodus im Technik-Test
Richtiges Raytracing rockt

Die Implementierung von DirectX Raytracing in Metro Exodus überzeugt uns: Zwar ist der Fps-Verlust hoch, die globale Beleuchtung wirkt aber deutlich realistischer und stimmungsvoller als die Raster-Version.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März
  2. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
  3. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern

Carsharing: Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken
Carsharing
Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken

Die digitalen Plattformen für Carsharing und Carpooling sollen Rechtssicherheit bekommen. BMW, Daimler und VW sowie Uber & Co. stehen in den Startlöchern.
Ein Bericht von Daniel Delhaes und Markus Fasse

  1. Lobbyregister EU-Parlament verordnet sich mehr Transparenz
  2. Contract for the web Bundesregierung unterstützt Rechtsanspruch auf Internet
  3. Initiative D21 E-Government-Nutzung in Deutschland ist rückläufig

Honor View 20 im Test: Schluss mit der Wiederverwertung
Honor View 20 im Test
Schluss mit der Wiederverwertung

Mit dem View 20 weicht Huawei mit seiner Tochterfirma Honor vom bisherigen Konzept ab, altgediente Komponenten einfach neu zu verpacken: Das Smartphone hat nicht nur erstmals eine Frontkamera im Display, sondern auch eine hervorragende neue Hauptkamera, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei Honor View 20 mit 48-Megapixel-Kamera kostet ab 570 Euro
  2. Huawei Honor 10 Lite mit kleiner Notch kostet 250 Euro
  3. Huawei Honor View 20 hat die Frontkamera im Display

    •  /