• IT-Karriere:
  • Services:

Internet Explorer 7: Das Logo ist fertig

Neue Bezeichnung für Microsofts kommende Browser-Version

Auch wenn die Microsoft-Entwickler noch fieberhaft am Internet Explorer 7 arbeiten, so wurde nach der ersten Beta-Version nun ein weiterer Meilenstein für den kommenden Browser gelegt: Das Logo ist fertig. Außerdem wurde die Bezeichnung für den Internet Explorer 7 modifiziert und erweitert.

Artikel veröffentlicht am ,

Große Änderungen bringt das neue Logo für den Internet Explorer 7 im Vergleich zur Vorversion aber nicht, so dass sich nur Detailänderungen daran ausmachen lassen. So kennzeichnet das bisher bekannte, blaue "e" auch das aktuelle Logo vom Internet Explorer 7, das nun von einem goldfarbenen Schweif umkreist wird, was nach Microsoft-Lesart die neue Energie des Browsers widerspiegeln soll. Das aktuelle Logo wird unter Windows XP sowie Windows Server 2003 Verwendung finden, während für Windows Vista nochmals Änderungen daran vorgenommen werden. Denn das Internet-Explorer-Logo soll unter der kommenden Windows-Version stärker der Icon-Darstellung in Windows Vista gleichen.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Mit dem neuen Logo des Internet Explorer 7 ändert Microsoft zudem klammheimlich die Bezeichnung des Browsers. Hieß die Software bislang schlicht "Internet Explorer", so wird dem nun ein "Windows" vorangestellt, so dass der volle Name der kommenden Browser-Version "Windows Internet Explorer 7" lautet.

Internet Explorer 7: Neuer Schriftzug
Internet Explorer 7: Neuer Schriftzug

Mit dem Namenszusatz "Windows" will Microsoft deutlich machen, dass der Browser kein eigenständiges Produkt ist, sondern fest in Windows integriert ist. Etwas unklar ist aber, warum diese Namensgebung erst jetzt zum Tragen kommt, da der Internet Explorer bereits vor Jahren im Rahmen des Browser-Kriegs fester Bestandteil des Betriebssystems wurde. Die Namensänderung soll außerdem deutlich machen, dass der Internet Explorer 7 nicht mehr für MacOS X erscheinen wird, während Vorversionen des Browsers auch für Apples Betriebssystem angeboten wurden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,49€
  2. 5,99€
  3. 23,99€
  4. 3,50€

schrott 05. Sep 2005

sorry leute, aber das sieht doch scheiße aus - viel zu dunkel, oder ist das nur bei mir...

Feeela 02. Sep 2005

Allerdings gibts im Gegensatz zu Opera und sonstigen Mozilla-basierten Browsern noch...

c.b. 16. Aug 2005

Mahlzeit... Ich kann mir nicht helfen (geht nicht...*g*), aber ich werde das Gefühl nicht...

Missingno. 15. Aug 2005

... sind auch nicht schlecht. ;)


Folgen Sie uns
       


CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. AV-Receiver Fehlerhafte HDMI-2.1-Chips führen zu Blackscreen

Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

    •  /