Abo
  • IT-Karriere:

Appeal: Die Zukunft des Desktops aus Sicht von KDE

Neues Wiki zeigt neue Ideen für den Desktop

Das KDE-Team hat mit Appeal ein Inkubator-Projekt gestartet, das die einzelnen, zukunftsorientierten Entwicklungen für den KDE-Desktop zusammenfasst. So gibt die Projektseite einen Ausblick auf das, was vielleicht mit KDE 4 in optischer, aber auch konzeptioneller Hinsicht zu erwarten ist.

Artikel veröffentlicht am ,

So findet sich auf der Seite unter anderem auch das Projekt Plasma wieder, das den Desktop neu erfinden will. Die bisher einzelnen Desktop-Komponenten Kicker (Panel), SuperKaramba (Widgets) und Kdesktop soll Plasma zusammenführen und die Art und Weise, wie Nutzer mit ihrem Desktop arbeiten, von Grund auf verändern. Noch arbeiten die Entwickler an den grundlegenden Funktionen sowie der Portierung der KDE-Bibliotheken auf Qt 4, so dass von Plasma noch nichts zu sehen ist.

Stellenmarkt
  1. hubergroup Deutschland GmbH, Kirchheim bei München
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm

Appeal: Video im Vordergrund, Anwendungen im Hintergrund
Appeal: Video im Vordergrund, Anwendungen im Hintergrund
Etwas konkreter, wenn auch weniger einschneidend sind die Pläne für ein neues Set von Icons, die im Rahmen des Projekts Oxygen entstehen. Diese sollen mit Animationen und neuen Merkmalen aufwarten, um so die Benutzbarkeit, aber auch das Aussehen von KDE zu verbessern. Realisiert werden die neuen Icons als Vektor-Grafiken im SVG-Format, erste Vorschläge sind schon zu betrachten.

Tenor soll eine kontextbasierte Suche auf den Desktop bringen. Die "Contextual Linkage Engine" (CLE) sammelt und speichert dazu Metadaten, Volltext-Indizes, Verbindungen und kontextabhängige Beziehungen zwischen Informationen, um Nutzern so einen schnellen Zugriff auf zusammenhängende Informationen zu erlauben.

Appeal: Video läuft im Hintergrund weiter
Appeal: Video läuft im Hintergrund weiter
Vor allem auf Äußerlichkeiten setzt Coolness, das mit Transparenz spielt und zeigt, wie durchaus sinnvoll diese eingesetzt werden kann. Coolness zeigt, wie Fenster in den Hintergrund treten und seicht hin zu einer Transparenz verblassen (Video, 924 KByte). Leicht anders machen sich diese Transparenzeffekte "Exposite NG" (Video, 886 KByte) zunutze, das die durchsichtigen Fenster seitlich aus dem Bildschirm schiebt. Für neu gestartete Applikationen hält Coolness spezielle Effekte bereit, mit denen diese in der Taskleiste stärker auffallen sollten Video.

Zu einigen der Coolness-Ideen stehen entsprechende Videos zum Download bereit, mit denen diese konkret fassbar werden.

Appeal: Seitlich wegbewegende Fenster
Appeal: Seitlich wegbewegende Fenster
Appeal selbst versteht sich als ein lebendes Experiment und will neue Ideen für den KDE-Desktop in Form eines Wiki sammeln, erläutern und veranschaulichen - ein Platz, um neue Ideen auszuprobieren. Ob diese in künftige KDE-Versionen einfließen, wird sich zeigen, in jedem Fall zeigt das KDE-Projekt mit Appeal einen offenen Ansatz zur Diskussion neuer Ideen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 12,99€
  3. 4,99€
  4. 3,99€

Tritop 16. Aug 2005

http://www.get-e.org/Screenshots/User_Submitted/index.html

Maverik 15. Aug 2005

Hm, ich stelle mir vor das wird dann ähnlich aussehen wie die animierten Logos auf den...

Maverik 15. Aug 2005

genau, bekomme schon kopfschmerzen vom screenshot. ist das überhaupt gesund für die...

Maverik 15. Aug 2005

egal wie es grafisch aussieht. wenn es einfach ist und den user das denken erspart...

Chaoswind 15. Aug 2005

Dafuer gibt es mir dann doch wieder zu viel das mich an KDE bindet. Ohne Konqueror, die...


Folgen Sie uns
       


SSD-Kompendium

Sie werden alle SSDs genannt und doch gibt es gravierende Unterschiede. Golem.de-Hardware-Redakteur Marc Sauter stellt die unterschiedlichen Formfaktoren vor, spricht über Protokolle, die Geschwindigkeit und den Preis.

SSD-Kompendium Video aufrufen
Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

    •  /