• IT-Karriere:
  • Services:

Appeal: Die Zukunft des Desktops aus Sicht von KDE

Neues Wiki zeigt neue Ideen für den Desktop

Das KDE-Team hat mit Appeal ein Inkubator-Projekt gestartet, das die einzelnen, zukunftsorientierten Entwicklungen für den KDE-Desktop zusammenfasst. So gibt die Projektseite einen Ausblick auf das, was vielleicht mit KDE 4 in optischer, aber auch konzeptioneller Hinsicht zu erwarten ist.

Artikel veröffentlicht am ,

So findet sich auf der Seite unter anderem auch das Projekt Plasma wieder, das den Desktop neu erfinden will. Die bisher einzelnen Desktop-Komponenten Kicker (Panel), SuperKaramba (Widgets) und Kdesktop soll Plasma zusammenführen und die Art und Weise, wie Nutzer mit ihrem Desktop arbeiten, von Grund auf verändern. Noch arbeiten die Entwickler an den grundlegenden Funktionen sowie der Portierung der KDE-Bibliotheken auf Qt 4, so dass von Plasma noch nichts zu sehen ist.

Stellenmarkt
  1. Universität Konstanz, Konstanz
  2. Energie Südbayern GmbH, München

Appeal: Video im Vordergrund, Anwendungen im Hintergrund
Appeal: Video im Vordergrund, Anwendungen im Hintergrund
Etwas konkreter, wenn auch weniger einschneidend sind die Pläne für ein neues Set von Icons, die im Rahmen des Projekts Oxygen entstehen. Diese sollen mit Animationen und neuen Merkmalen aufwarten, um so die Benutzbarkeit, aber auch das Aussehen von KDE zu verbessern. Realisiert werden die neuen Icons als Vektor-Grafiken im SVG-Format, erste Vorschläge sind schon zu betrachten.

Tenor soll eine kontextbasierte Suche auf den Desktop bringen. Die "Contextual Linkage Engine" (CLE) sammelt und speichert dazu Metadaten, Volltext-Indizes, Verbindungen und kontextabhängige Beziehungen zwischen Informationen, um Nutzern so einen schnellen Zugriff auf zusammenhängende Informationen zu erlauben.

Appeal: Video läuft im Hintergrund weiter
Appeal: Video läuft im Hintergrund weiter
Vor allem auf Äußerlichkeiten setzt Coolness, das mit Transparenz spielt und zeigt, wie durchaus sinnvoll diese eingesetzt werden kann. Coolness zeigt, wie Fenster in den Hintergrund treten und seicht hin zu einer Transparenz verblassen (Video, 924 KByte). Leicht anders machen sich diese Transparenzeffekte "Exposite NG" (Video, 886 KByte) zunutze, das die durchsichtigen Fenster seitlich aus dem Bildschirm schiebt. Für neu gestartete Applikationen hält Coolness spezielle Effekte bereit, mit denen diese in der Taskleiste stärker auffallen sollten Video.

Zu einigen der Coolness-Ideen stehen entsprechende Videos zum Download bereit, mit denen diese konkret fassbar werden.

Appeal: Seitlich wegbewegende Fenster
Appeal: Seitlich wegbewegende Fenster
Appeal selbst versteht sich als ein lebendes Experiment und will neue Ideen für den KDE-Desktop in Form eines Wiki sammeln, erläutern und veranschaulichen - ein Platz, um neue Ideen auszuprobieren. Ob diese in künftige KDE-Versionen einfließen, wird sich zeigen, in jedem Fall zeigt das KDE-Projekt mit Appeal einen offenen Ansatz zur Diskussion neuer Ideen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus Vivobook A705QA (17,3 Zoll) für 449€, Lenovo Chromebook C340 (11,6 Zoll) für 279€)
  2. 239,00€ statt 349,00€ (bei beyerdynamic.de)
  3. (u. a. Samsung GQ55Q90RGTXZG QLED für 1.509€, Samsung UE82RU8009 (82 Zoll, 207 cm) für 1...
  4. (Blu-ray 99,99€, 4K UHD 199,99€)

Tritop 16. Aug 2005

http://www.get-e.org/Screenshots/User_Submitted/index.html

Maverik 15. Aug 2005

Hm, ich stelle mir vor das wird dann ähnlich aussehen wie die animierten Logos auf den...

Maverik 15. Aug 2005

genau, bekomme schon kopfschmerzen vom screenshot. ist das überhaupt gesund für die...

Maverik 15. Aug 2005

egal wie es grafisch aussieht. wenn es einfach ist und den user das denken erspart...

Chaoswind 15. Aug 2005

Dafuer gibt es mir dann doch wieder zu viel das mich an KDE bindet. Ohne Konqueror, die...


Folgen Sie uns
       


Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020)

Der Looking Glass 8K ist ein Monitor, der mittels Lichtfeldtechnologie 3D-Inhalte als Hologramm anzeigen kann. Golem.de hat sich das Display auf der CES 2020 genauer angeschaut.

Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

    •  /