Abo
  • IT-Karriere:

X3: Reunion - Egosoft-Weltraumspiel auf der Games Convention

Möglicher Erscheinungstermin und täglich neue Screenshots

In einer täglichen, jeweils 20-minütigen Vorstellung will Egosoft auf der Games Convention 2005 in Leipzig sein Weltraumspiel "X3: Reunion" präsentieren. Zudem veröffentlichte Egosoft vorläufige Hardwareanforderungen und neue Screenshots zu dem Spiel, das eine Mischung aus Handelssimulation sowie Weltraumkampf-Action ist und Ende Oktober 2005 erscheinen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

X3-Screenshot
X3-Screenshot
X3: Reunion soll die Geschichte von X2 weitererzählen und beinhaltet auch die Elemente, die ursprünglich für das Add-On von X2 vorgesehen waren. Das Add-On wurde zu Gunsten von X3: Reunion Anfang des Jahres überraschend eingestellt.

Stellenmarkt
  1. UDG United Digital Group, Herrenberg
  2. iWelt AG, Eibelstadt

Auf der Games Convention in Leipzig, die vom 18. bis zum 21. August 2005 für das Publikum geöffnet ist, stellt Egosoft täglich in einer 20 Minuten dauernden Vorstellung das neue Spiel vor. Die täglichen Vorführungen finden am Donnerstag um 12:40 Uhr, am Freitag um 11:40 Uhr, am Samstag um 10:40 Uhr und 18:40 Uhr sowie am Sonntag um 9:40 Uhr auf dem Stand von Deep Silver statt (Halle 3, Stand A20).

Saya
Saya
Ein jetzt veröffentlichtes X3-Artwork der schon aus X2 bekannten weiblichen Spielfigur "Saya" lässt zudem darauf hoffen, dass die X3-Zwischensequenzen im Vergleich zum Vorgänger deutlich besser ausfallen werden. X2 wartete nur mit einer mäßigen Darstellung von Menschen auf.

Ebenfalls vom Stapel gelassen hat Egosoft vorläufige Systemanforderungen zu X3: Reunion. So soll als Mindestanforderung ein Pentium 4 mit 1,7 GHz oder AthlonXP 1700+ mit 512 MByte RAM genügen. Die Grafikkarte benötigt 128 MByte Speicher und muss mindestens Pixel Shader 1.3 unterstützen, Onboard-Grafikchips werden explizit ausgeschlossen. Auch ein DVD-Laufwerk gehört zur Pflichtausstattung.

X3-Screenshot
X3-Screenshot
Die empfohlene Hardwareausstattung bewegt sich ein wenig höher. So empfiehlt Egosoft einen Pentium 4 ab 2,4 GHz (oder einen entsprechenden AMD-Prozessor) und 1 GByte RAM. Die Grafikkarte sollte 256 MByte Speicher an Bord haben und zudem Pixel Shader 2.0 für bessere Effekte unterstützen.

Das Spiel soll nach bisherigen Planungen unter Windows 98 SE, ME, 2000 und XP lauffähig sein und laut einer Mitteilung vom Publisher Deep Silver (Koch Media) bereits Ende Oktober 2005 erscheinen. Bis zur Veröffentlichung des Spiels will Egosoft täglich auf seiner Website neue Screenshots bereitstellen. Zudem findet sich ein Trailer in hoher Auflösung im Download-Bereich. [von Andreas Sebayang]

Nachtrag vom 16. August 2005, 11:30 Uhr:
Wie Egosoft mittlerweile bekannt gab, befindet sich X3 jetzt im Betatest. Spieler, die sich im DevNet von Egosoft angemeldet haben und zudem eine NDA unterzeichnet haben (Non-Disclosure Agreement - Stillschweigevereinbahrung), können an dem Betatest teilnehmen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 449,94€ (bei Mindfactory.de)
  2. (u. a. Akkuschrauber, Schlagbohrschrauber, Handkreissägen)
  3. (u. a. Multitools ab 46,99€)
  4. (u. a. Akku Tacker für 41,99€, Heißklebestift für 21,99€, Multischleifer für 62,99€)

domme 29. Apr 2009

die sollten wirklich endlich mal weitermahcne an dem FL 2 ich fänd das so geil für die...


Folgen Sie uns
       


Geräuschunterdrückung von drei ANC-Kopfhörern im Vergleich

Wir haben den neuen ANC-Kopfhörer von Audio Technica gegen die Konkurrenz von Bose und Sony antreten lassen. Im Video sind die Unterschiede bei der ANC-Leistung zwischen dem ATH-ANC900BT, dem Quiet Comfort 35 II und dem WH-1000XM3 deutlich hörbar.

Geräuschunterdrückung von drei ANC-Kopfhörern im Vergleich Video aufrufen
Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Opel Corsa-e soll 330 Kilometer weit kommen
  2. Elektroauto Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
  3. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto

    •  /