Abo
  • Services:

X3: Reunion - Egosoft-Weltraumspiel auf der Games Convention

Möglicher Erscheinungstermin und täglich neue Screenshots

In einer täglichen, jeweils 20-minütigen Vorstellung will Egosoft auf der Games Convention 2005 in Leipzig sein Weltraumspiel "X3: Reunion" präsentieren. Zudem veröffentlichte Egosoft vorläufige Hardwareanforderungen und neue Screenshots zu dem Spiel, das eine Mischung aus Handelssimulation sowie Weltraumkampf-Action ist und Ende Oktober 2005 erscheinen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

X3-Screenshot
X3-Screenshot
X3: Reunion soll die Geschichte von X2 weitererzählen und beinhaltet auch die Elemente, die ursprünglich für das Add-On von X2 vorgesehen waren. Das Add-On wurde zu Gunsten von X3: Reunion Anfang des Jahres überraschend eingestellt.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Dresden
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Münster

Auf der Games Convention in Leipzig, die vom 18. bis zum 21. August 2005 für das Publikum geöffnet ist, stellt Egosoft täglich in einer 20 Minuten dauernden Vorstellung das neue Spiel vor. Die täglichen Vorführungen finden am Donnerstag um 12:40 Uhr, am Freitag um 11:40 Uhr, am Samstag um 10:40 Uhr und 18:40 Uhr sowie am Sonntag um 9:40 Uhr auf dem Stand von Deep Silver statt (Halle 3, Stand A20).

Saya
Saya
Ein jetzt veröffentlichtes X3-Artwork der schon aus X2 bekannten weiblichen Spielfigur "Saya" lässt zudem darauf hoffen, dass die X3-Zwischensequenzen im Vergleich zum Vorgänger deutlich besser ausfallen werden. X2 wartete nur mit einer mäßigen Darstellung von Menschen auf.

Ebenfalls vom Stapel gelassen hat Egosoft vorläufige Systemanforderungen zu X3: Reunion. So soll als Mindestanforderung ein Pentium 4 mit 1,7 GHz oder AthlonXP 1700+ mit 512 MByte RAM genügen. Die Grafikkarte benötigt 128 MByte Speicher und muss mindestens Pixel Shader 1.3 unterstützen, Onboard-Grafikchips werden explizit ausgeschlossen. Auch ein DVD-Laufwerk gehört zur Pflichtausstattung.

X3-Screenshot
X3-Screenshot
Die empfohlene Hardwareausstattung bewegt sich ein wenig höher. So empfiehlt Egosoft einen Pentium 4 ab 2,4 GHz (oder einen entsprechenden AMD-Prozessor) und 1 GByte RAM. Die Grafikkarte sollte 256 MByte Speicher an Bord haben und zudem Pixel Shader 2.0 für bessere Effekte unterstützen.

Das Spiel soll nach bisherigen Planungen unter Windows 98 SE, ME, 2000 und XP lauffähig sein und laut einer Mitteilung vom Publisher Deep Silver (Koch Media) bereits Ende Oktober 2005 erscheinen. Bis zur Veröffentlichung des Spiels will Egosoft täglich auf seiner Website neue Screenshots bereitstellen. Zudem findet sich ein Trailer in hoher Auflösung im Download-Bereich. [von Andreas Sebayang]

Nachtrag vom 16. August 2005, 11:30 Uhr:
Wie Egosoft mittlerweile bekannt gab, befindet sich X3 jetzt im Betatest. Spieler, die sich im DevNet von Egosoft angemeldet haben und zudem eine NDA unterzeichnet haben (Non-Disclosure Agreement - Stillschweigevereinbahrung), können an dem Betatest teilnehmen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 20,49€
  3. (-90%) 4,75€

domme 29. Apr 2009

die sollten wirklich endlich mal weitermahcne an dem FL 2 ich fänd das so geil für die...


Folgen Sie uns
       


Rage 2 angespielt

Rage 2 ist anders als das erste Rage. Wir durften den Titel bereits anspielen und erklären, was sich verändert hat.

Rage 2 angespielt Video aufrufen
Klimaschutz: Energieausweis für Nahrungsmittel
Klimaschutz
Energieausweis für Nahrungsmittel

Dänemark will ein Klimalabel für Lebensmittel. Es soll Auskunft über den CO2-Fußabdruck geben und dem Kunden Orientierung zu Ökofragen liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Standard Cognition Konkurrenz zu kassenlosen Amazon-Go-Supermärkten eröffnet
  2. Amazon-Go-Konkurrenz Microsoft arbeitet am kassenlosen Lebensmittel-Einkauf

Honor View 20 im Test: Schluss mit der Wiederverwertung
Honor View 20 im Test
Schluss mit der Wiederverwertung

Mit dem View 20 weicht Huawei mit seiner Tochterfirma Honor vom bisherigen Konzept ab, altgediente Komponenten einfach neu zu verpacken: Das Smartphone hat nicht nur erstmals eine Frontkamera im Display, sondern auch eine hervorragende neue Hauptkamera, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei Honor View 20 mit 48-Megapixel-Kamera kostet ab 570 Euro
  2. Huawei Honor 10 Lite mit kleiner Notch kostet 250 Euro
  3. Huawei Honor View 20 hat die Frontkamera im Display

Digitaler Hausfriedensbruch: Bund warnt vor Verschärfung der Hackerparagrafen
Digitaler Hausfriedensbruch
Bund warnt vor Verschärfung der Hackerparagrafen

Ein Jahr Haft für das unbefugte Einschalten eines smarten Fernsehers? Unions-Politiker aus den Bundesländern überbieten sich gerade mit Forderungen, die Strafen für Hacker zu erhöhen und den Ermittlern mehr Befugnisse zu erteilen. Doch da will die Bundesregierung nicht mitmachen.
Von Friedhelm Greis

  1. Runc Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Container-Host
  2. Security Metasploit 5.0 verbessert Datenbank und Automatisierungs-API
  3. Datenbank Fehler in SQLite ermöglichte Codeausführung

    •  /