Abo
  • IT-Karriere:

Second-Person-Shooter - Sich selbst erschießen

Kunstprojekt zeigt Spieler-Avatar aus den Augen des Gegners

Der sich auch als Komponist und Medientheoretiker beschreibende selbstständige Software-Entwickler Julian Oliver spielt im Rahmen eines Kunstprojekts mit der Beobachterperspektive. Während man bei einem First-Person-Shooter in der Ich-Perspektive aktiv ist, verdreht Oliver dies mit seinem Second-Person-Shooter und stellt eine Beziehung zwischen den Gegnern her - das Ziel des Spiels ist es, "sich selbst abzuknallen, um zu leben".

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot
Screenshot
Das Ungewöhnliche an der Idee von Julian ist, dass man zwar seine virtuelle Verkörperung selbst steuert, diese aber aus den Augen des vom Computer gesteuerten Gegners sieht, der seinerseits versucht, einen zu erwischen. Wird der Bot beschossen, rennt er weg, bleibt aber mitunter hängen.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Hamburg
  2. Vodafone GmbH, Eschborn

Die Steuerung der mit Blender erstellten, grafisch sehr einfachen Demo ist nicht gerade einfach - insbesondere wenn man sich nicht im Sichtbereich des Bots befindet. Das hat auch Julian scherzhaft eingestanden: "[...] und zu meiner großen Belustigung ist es komplett und absolut nervig".

Screenshot
Screenshot
Den nicht sonderlich guten Bot sieht der Entwickler nur als Platzhalter für einen Zweispieler-Modus, an dem er gerade arbeitet. Der Bot selbst soll auch noch verbessert werden, solbald der Zweispieler-Prototyp fertig ist.

Die Einspieler-Demo des Second-Person-Shooters findet sich für Linux und Windows auf selectparks.net, einer von Oliver entwickelten Community-Website für Spiele von Künstlern. Eine MacOS-X-Version wird vermutlich noch folgen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-75%) 3,25€
  3. 0,49€
  4. 0,49€

Matt_ 16. Aug 2005

Ich sehe gerade AkteX auf Kabel1 und mir wird nun klar woher der Autor die Idee für das...

456 15. Aug 2005

nach ein paar bierchen und in guter gesellschaft macht das sicher spass wie nix

15 15. Aug 2005

es gibt auch "alle-gegen-alle"-spiele

TheSeek2k5 14. Aug 2005

Trotz der zweifelsohne bescheidenen Deutschkenntnisse des Threaderstellers hat er recht...

Herrmann 13. Aug 2005

Ich finde die Spielidee nicht schlecht. Ist mal was anderes. Obwohl es hier und da noch...


Folgen Sie uns
       


Anno 1800 - Fazit

Die wunderbare Welt von Anno 1800 schickt Spieler auf Inseln, auf denen sie nach und nach ein riesiges Imperium aufbauen können.

Anno 1800 - Fazit Video aufrufen
Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    •  /