Abo
  • IT-Karriere:

Pentium 4 auf 7 GHz übertaktet

Neuer Rekord im Bereich Übertaktung geht an Japaner "Memesama"

Der Japaner "Memesama" will es geschafft haben, einen normalerweise mit 3,8 GHz getakteten Pentium 4 670 auf 7 GHz zu übertakten. Gekühlt wurde mit flüssigem Stickstoff und für die Stromversorgung wurden die Spannungswandler auf dem Mainboard mit einem externen Netzteil gefüttert.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut Memesamas Blog wurde der Prozessor mit einem Systembustakt von effektiv über 1,4 GHz (364,5 MHz x 4) bei einer sportlichen Kernspannung von 1,728 Volt statt mit den für diesen Prozessor üblichen 1,3 Volt betrieben. Die Flüssigkühlung entstand dem Tüftler zufolge aus ein paar Überbleibseln; das zum Einsatz kommende Board stammte von Asus.

Stellenmarkt
  1. Bayern Facility Management GmbH, München
  2. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart

Mit Flüssigkeit gefüllt war nicht nur das Kühlsystem, sondern auch Memesama laut eines Foreneintrags: Er soll den Versuch betrunken nach einer Party vorgenommen haben - was im Hinblick auf die Risiken einer Flüssigkühlung recht gewagt erscheint.

Übertakteter Pentium 4 670 (Foto: Memesama)
Übertakteter Pentium 4 670 (Foto: Memesama)

Erstaunlich ist, dass Memesama einen Prozessor der 600er-Serie mit Prescott-2M-Kern wählte und keinen Prozessor der älteren 500er-Serie (Prescott-Kern), da der neue Kern bei den High-End-Modellen noch heißer wird. Vielleicht verkraftet der 600er-Kern die extreme Überbeanspruchung besser. In der Highscore-Liste der offiziellen CPU-Z-Validation-Webseite von x86-secret.com hat es bereits ein anderer ("The Stilt") mit einem Pentium 4 660 auf 6.578,85 MHz geschafft.

Zwar wirken derartige Experimente wenig praxisnah, doch geben sie einen recht guten Aufschluss über das Potenzial und die Robustheit der entsprechenden Prozessorkerne.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,00€ (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Speedlink Velator Gaming-Tastatur für 9,99€, Deepcool New Ark Gehäuse für 249...
  3. 104,90€

gast235 27. Okt 2005

also wenn ich mich mal recht errinnere dachte ich dass sich halbleiter genau anders herum...

Faltsch Kondolör 12. Aug 2005

Zu viel stick stoff in gehirn zu wenig sauer stoff. Hahaha!!!!!!!!

Faltsch Kondolör 12. Aug 2005

Das heisst trottel!

dä gängster 12. Aug 2005

dazu kommt, dass die 18 sekunden nur die Zeit waren, die der PC gebraucht hatte, um das...

andreasm 12. Aug 2005

Ja, Wettkämpfe sind schon gut, um zu zeigen was man kann. Mein Beitrag sollte etwas zum...


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone 2 ausprobiert

Das neue ROG Phone II von Asus richtet sich an Mobile Gamer - ist angesichts der Topausstattung aber auch für alle anderen Nutzer interessant.

Asus ROG Phone 2 ausprobiert Video aufrufen
Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


      •  /