• IT-Karriere:
  • Services:

Averatec 3715: 12,1-Zoll-Notebook in weißem Gewand

Neue Notebook-Serie mit AMD-Prozessoren erinnert an Apples iBook

Mit dem Modell 3715 wandelt der Notebook-Hersteller Averatec auf den Spuren von Apples iBook. Das 3715 verfügt über ein 12,1 Zoll großes Display und ist in "Gletscherweiß" gehalten - das gilt sowohl für das äußere Gehäuse als auch für die Tastatur im Innern.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neue Notebook-Serie 3700 löst die Vorgängerserie 3250 ab. Das Modell 3715 ist dabei mit einem AMD Sempron 3000+ ausgestattet, mit dem es eine Akkulaufzeit von bescheidenen drei Stunden erreichen soll. Der Arbeitsspeicher liegt serienmäßig bei 512 MByte. Das Display mit einer Diagonalen von 12,1 Zoll erreicht eine Auflösung von 1024 x 768 Pixeln, die Grafikausgabe übernimmt der integrierte Grafikchip des VIA K8N800A.

Averatec 3715
Averatec 3715
Stellenmarkt
  1. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  2. R+V Allgemeine Versicherung AG, Wiesbaden, Hamburg

Zudem integrierte Averatec eine 80-GByte-Festplatte, WLAN, einen Multiformat-DVD-Brenner oder 4:1-Card-Reader, einen Ausgang für einen externen Monitor und drei USB-2.0-Anschlüsse. Hinzu kommen ein Ethernet-Port, ein Modem-Anschluss und FireWire sowie Kopfhörer- und Mikrofon-Buchsen.

Das Averatec 3715 soll bei Maßen von 27,5 x 22,5 x 2,95 cm ein Gewicht von 1.890 Gramm auf die Waage bringen. Die Buchstabentasten erreichen einen Abstand von 18 Millimetern, gemessen von Tastenmittelpunkt zu Tastenmittelpunkt, annähernd Normalmaße. Der Mauszeiger wird mit einem Touchpad gesteuert.

Ab September 2005 soll das Averatec 3715 zum Preis von 1.049,- Euro zu haben sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,49€
  2. (u. a. Die Sims 4 für 9,99€, Inselleben für 19,99€, An die Uni! für 19,99€, Vampire für...
  3. (-72%) 8,50€

Kwis 21. Aug 2005

Yes yes yes!!!

Kwis 21. Aug 2005

Tja das mit der Stabilität kann ich nur bestätigen. Zudem sind die Dinger wenn sie erst...

Angel 11. Aug 2005

Leider mit 2,2kg für ein Subnotebook extrem schwer.

Species8372 11. Aug 2005

Preis/Leistungsmäßig ist das MSI S260 klar überlegen und sieht nicht schlechter aus.


Folgen Sie uns
       


Mechwarrior 5 - 8 Minuten Gameplay

In Mechwarrior 5 setzen wir uns einmal mehr in einen tonnenschweren Kampfroboter und schmelzen die gegnerischen Metallungetüme. Zuvor rüsten wir unseren stampfenden Mech aber mit entsprechenden Waffen aus.

Mechwarrior 5 - 8 Minuten Gameplay Video aufrufen
Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

    •  /