• IT-Karriere:
  • Services:

Erste Alpha von KDE 3.5 erschienen

Neue Version verspricht zahlreiche Detailverbesserungen

Das KDE-Team hat eine erste Alpha-Version von KDE 3.5 veröffentlicht. Diese bringt zahlreiche Neuerungen mit, liegt aber nur im Quelltext vor. Ein Termin für die Veröffentlichung der finalen Version steht noch nicht fest.

Artikel veröffentlicht am ,

Die mit KDE 3.4 für Buttons in der Taskleiste eingeführten "Tooltips" finden sich nun an weiteren Stellen. Sie geben nun beispielsweise Auskunft über die auf einer Arbeitsfläche laufenden Programme bzw. den Status von minimierten Applikationen. Die Taskbar selbst erhält eine neue "elegante" Optik und der Minipager in der Taskleiste zeigt nun die Icons der auf den Arbeitsflächen laufenden Programme. Überarbeitet wurde auch der Dialog, um der Taskleiste neue Applets hinzuzufügen, so dass es nun einfacher werden sollte, passende Applets zu finden.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. LeasePlan Deutschland GmbH, Düsseldorf, Neuss

Wie von Windows, aber auch einigen Linux-Distributionen bekannt bietet KDE künftig eine Auswahl an Aktionen an, sofern eine CD eingelegt oder ein USB-Speicherstick eingesteckt wird.

Der Web-Browser Konqueror wird um Funktionen zum Blockieren von Werbung und das Such-Plugin um Unterstützung für mehrere Suchmaschinen erweitert. Zudem werden die Ansicht von Konqueror als Dateimanager und Browser stärker getrennt. Auch ist zu erwarten, dass, nachdem Apple seine Safari-Entwicklung geöffnet hat, noch einige Patches mehr von Apples Browser den Weg in Konqueror finden. Den Acid2-Test soll Konqueror dann ebenfalls bestehen. Ein neues Konqueror-Plugin versucht, die letzte und nächste Webseite aus der URL zu ermitteln.

Beim Instant Messenger Kopete finden sich vor allem in der Yahoo- und MSN-Unterstützung Erweiterungen.

Die KDE 3.5 Alpha 1 kann unter download.kde.org heruntergeladen werden. Zum Übersetzen der Quelltexte steht das Build-Tool Konstruct bereit. Eine Vorschau gewährt aber auch die Live-CD Klax, die die Alpha 2 von KDE 3.5 mitbringt.

Wann KDE 3.5.0 erscheinen soll, steht noch nicht fest, eine erste Beta-Version ist für Mitte September anvisiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€ (Vergleichspreis 334,99€ inkl. Versand)
  2. (u. a. Logitech G703 Hero Lightspeed für 59€ und Logitech G512 Lightsync + G502 Hero SE + G332...
  3. 169€ (Bestpreis mit Amazon. Vergleichspreis 194,99€)
  4. 169€ (Bestpreis mit Media Markt. Vergleichspreis 194,99€)

Mats 20. Aug 2005

Hatte ich auch gelesen! Ist das denn Rechtens? Ich bleib wohl aber bei meiner Suse, hat...

Anonymous 11. Aug 2005

Es gibt keine Alpha 2 und wird es auch nicht geben.

Wintermute 11. Aug 2005

http://shots.osdir.com/slideshows/slideshow.php?release=407&slide=3


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020)

Das Zephyrus G14 von Asus ist ein Gaming-Notebook, das nicht nur gute Hardware bietet, sondern ein zusätzliches LED-Display auf der Vorderseite. Darauf können Nutzer eigene Schriftzüge, Logos oder Animationen anzeigen lassen.

Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
    Generationenübergreifend arbeiten
    Bloß nicht streiten

    Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
    Von Peter Ilg

    1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
    2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
    3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

      •  /