Bericht: Microsoft kauft Vista-Marke in Deutschland

Namensstreitigkeiten frühzeitig vorgebeugt

Nach einem Bericht des Magazins "Markenbusiness" hat Microsoft die für sein neues Betriebssystem essenzielle Marke "Vista" von einem deutschen Computerunternehmen aus Hamburg gekauft.

Artikel veröffentlicht am ,

Neben der Wortmarke "Vista" hat Microsoft nach Informationen von Markenbusiness auch die beiden Domains "vista.de" und "vistacom.de" sowie die Marken "Vistacom" und die Bildmarke "V" gekauft. Die Marke wurde bereits am 2. Juni 2005 auf Microsoft übertragen, so dass der Handel vor Bekanntgabe des neuen Namens im Juli 2005 abgeschlossen werden konnte, berichtet das Online-Magazin.

Die Kaufverhandlungen hat Microsoft zuerst über seine Rechtsanwälte verdeckt geführt, denn erst "im Laufe der Verhandlungen wurde klar, dass der Mandant kein kleines Unternehmen ist", so der Ex-Markeninhaber gegenüber dem Onlinemagazin. Der Kaufpreis hätte jedoch seinen Vorstellungen entsprochen. Konkretere Angaben wurden nicht gemacht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


c.b. 11. Aug 2005

Alter Wein in neuen Schläuchen.

ads 11. Aug 2005

Guter Einwand... Wenn man dem nicht sagt wer der Auftraggeber ist, kommt er auch nicht...

MrAnderson 11. Aug 2005

bis sich die Firma "Vistaprint" umbenennt :D

MrAnderson 11. Aug 2005

warum? die kaufen dort auch gleich noch die Namensrechte. Ab einer gewissen Summe ist...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple M2 im Test
Die Revolution ist abgesagt

Der M1 war durchaus ein technisches Meisterstück, der M2 ist "nur" besser - denn auch das Apple Silicon unterliegt den Gesetzen der Physik.
Ein Test von Marc Sauter

Apple M2 im Test: Die Revolution ist abgesagt
Artikel
  1. Apple & Chipkrise: Halbe SSD im Macbook Pro ist viel langsamer
    Apple & Chipkrise
    Halbe SSD im Macbook Pro ist viel langsamer

    Wer sich das Macbook Pro mit M2-Chip kauft, sollte bei der SSD-Kapazität genauer hinschauen: Bei den Modellen mit 256 GByte spart Apple.

  2. Vitali Klitschko: Zweifel an Giffeys Deepfake-These
    Vitali Klitschko
    Zweifel an Giffeys Deepfake-These

    Die Berliner Staatskanzlei spricht von einem Deepfake beim Gespräch zwischen Bürgermeisterin Franziska Giffey und dem falschen Klitschko. Nun gibt es eine neue These.

  3. Cargo sous terrain: Schweiz soll für Güterverkehr durchlöchert werden
    Cargo sous terrain
    Schweiz soll für Güterverkehr durchlöchert werden

    In der Schweiz soll ein unterirdisches Tunnelsystem für den autonomen Güterverkehr gebaut werden. Im August 2022 soll es losgehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung SSD 1TB mit Kühlkörper (PS5-komp.) günstig wie nie: 127,73€ • MSI 32" WQHD 165 Hz günstig wie nie: 399€ • Saturn-Fundgrube: Restposten zu Top-Preisen • MindStar (AMD Ryzen 9 5900X 375€, Gigabyte RX 6900 XT 895€) • Samsung Galaxy Watch 4 Classic 46 mm 205€ [Werbung]
    •  /