Abo
  • Services:
Anzeige

YSP-800: Vergünstigter Sound-Projektor von Yamaha

Surround-Klang mit nur einem Gerät

Yamaha will mit dem YSP-800 ein kleineres und günstigeres Modell seines Sound-Projektors YSP-1 auf den Markt bringen. Wie auch schon das erste Modell soll man damit 5.1-Raumklang mit einem einzigen Gerät erzeugen können, ohne dafür sechs Boxen und die entsprechende Verkabelung installieren zu müssen.

Yamaha YSP-800
Yamaha YSP-800
Auch bei dem neuen Gerät kommt eine digitale Sound-Projektion zum Einsatz, die eine optimale Steuerung des Schalls durch die Einteilung in einzelne Richtstrahlen erzielen soll. Der Hörer nimmt den Klang sowohl direkt als auch indirekt über Reflexionen wahr, so dass Yamaha zufolge eine realistische 5.1-Raumklang-Atmosphäre entsteht.

Anzeige

Yamahas Lösung greift dabei auf normales Surround-Ausgangsmaterial zurück. Dafür stecken im YSP-800 gleich 21 kleine Lautsprecher mit 4 cm Durchmesser sowie zwei Mittel-/Tieftöner mit je 8 cm Durchmesser. 23 Endstufen erzeugen eine Gesamtleistung von 82 Watt, beim teureren Schwestermodell sind es 120 Watt. Für tiefere, sattere Bässe kann Yamaha zufolge zusätzlich ein Subwoofer angeschlossen werden.

Mit Yamahas Kleinstem sollen sich Räume bis zu einer Größe von 33 Quadratmetern beschallen lassen. Im großen Modell sind zwar 42 kleine und 2 mittlere Lautsprecher verbaut. Das YSP-800 soll auf Grund seiner kompakteren Abmessungen aber besser zu Bildschirmen der 32-Zoll-Klasse passen.

Yamaha YSP-800
Yamaha YSP-800
Vor Benutzung des Systems muss einmalig eine Einmessung des Raumes vorgenommen werden, die automatisch passiert. Außerdem wird dabei die Sitzposition des Hörers festgelegt. Es wird sich erst in der Praxis zeigen, ob der so genannte "Sweet Spot" so breit ist, dass auch mehrere Personen nebeneinander von der Raumklangtechnik etwas haben.

Im Lieferumfang ist eine Fernbedienung enthalten, mit der man zwischen fünf Abspielcharakteristiken wählen kann, darunter neben dem 5.1-Modus auch ein Stereo-Modus und ein Modus zum Überbrücken größerer Entfernungen.

Yamaha YSP-800
Yamaha YSP-800
Um die bei Werbeunterbrechung eingesetzten Pegelanhebungen zu nivellieren, hat der Yamaha-Lautsprecher den so genannten "TV Equal Mode" und um die lieben Nachbarn in der Nacht nicht zu stören, einen "Night Listening Enhancer", mit dem trotz niedrigerer Lautstärke die Dialoge klar verständlich bleiben sollen. Diese Funktion gab es zwar schon im YSP-1, hinzugekommen sind nun aber zwei Betriebsarten, die auf die speziellen Anforderungen der Musik- oder Filmwiedergabe zugeschnitten sind.

Der Yamaha YSP-800 unterstützt Dolby Digital, Dolby Pro Logic II, DTS sowie DTS:Neo 6 und verfügt über digitale optische und koaxiale sowie analoge Eingänge. Die Markteinführung des YSP-800 ist für August 2005 zu einem Preis von 699,- Euro geplant.


eye home zur Startseite
T . W . G 16. Aug 2005

Hallo Zusammen, also ich habe mir aus reiner Neugierde den YSP-1 bei meinem Händler...

blurb 11. Aug 2005

Die Technik ist vom Prinzip her sehr einfach. Im Ohr befindet sich ein dimensionsloser...

Tach 10. Aug 2005

ebenbürtig?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Bremen
  2. symmedia GmbH, Bielefeld
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. A. Kayser Automotive Systems GmbH, Einbeck


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 17,99€ statt 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

  2. XMPP

    Bundesnetzagentur will hundert Jabber-Clients regulieren

  3. Synlight

    Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll

  4. Pietsmiet

    "Alle Twitch-Kanäle sind kostenpflichtiger Rundfunk"

  5. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL plant Lizenzwechsel an der Community vorbei

  6. 3DMark

    Overhead-Test ersetzt Mantle durch Vulkan

  7. Tastatur-App

    Nutzer ärgern sich über Verschlimmbesserungen bei Swiftkey

  8. Kurznachrichten

    Twitter erwägt Abomodell mit Zusatzfunktionen

  9. FTTH

    M-net-Glasfaserkunden nutzen 120 GByte pro Monat

  10. Smartphone

    Google behebt Bluetooth-Problem beim Pixel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Videostreaming im Zug: Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
Videostreaming im Zug
Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
  1. USA Google will Kabelfernsehen über Youtube streamen
  2. Verband DVD-Verleih in Deutschland geht wegen Netflix zurück
  3. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. Übernahme Apple kauft iOS-Automatisierungs-Tool Workflow
  2. Instandsetzung Apple macht iPhone-Reparaturen teurer
  3. Earbuds mit Sensor Apple beantragt Patent auf biometrische Kopfhörer

D-Wave: Quantencomputer oder Computer mit Quanteneffekten?
D-Wave
Quantencomputer oder Computer mit Quanteneffekten?
  1. IBM Q Qubits as a Service
  2. Rechentechnik Ein Bauplan für einen Quantencomputer

  1. Re: Ernsthafte frage: Wo gab es das schon bei...

    Thunderbird1400 | 08:53

  2. Re: FTTH? Glasfaserkunden?

    Bogggler | 08:51

  3. Eigenartig

    mrgenie | 08:49

  4. Re: Denkt er er hätte eine Sonderposition?

    ZuWortMelder | 08:44

  5. Armes Deutschland

    m_jazz | 08:42


  1. 17:45

  2. 17:32

  3. 17:11

  4. 16:53

  5. 16:38

  6. 16:24

  7. 16:09

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel