Abo
  • IT-Karriere:

Opera Mini: HTML-Browser fürs Handy (Update)

Browser für Mobiltelefone mit Java-Engine J2ME

Mit Opera Mini stellt der norwegische Browser-Hersteller erstmals eine Variante des Browsers für Mobiltelefone vor. Bislang war Opera nur für die Smartphone-Plattformen Windows Mobile und Symbian zu haben. Mit Opera Mini kann der HTML-Browser auf jedem Handy eingesetzt werden, das mit J2ME (Java 2 Mobile Edition) ausgestattet ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Browser Opera Mini soll den Zugriff auf HTML-Seiten für Mobiltelefone ermöglichen, die sonst häufig nur einen WAP-Browser vorweisen. Dazu wird das Rendering der Webseiten nicht vom Handy übernommen, sondern die HTML-Seiten werden von einem speziellen Opera-Mini-Server für die Handy-Darstellung aufbereitet und dann erst an das Taschentelefon weitergereicht.

Stellenmarkt
  1. Evangelischer Presseverband für Bayern e.V. (EPV), München
  2. Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH (BGE), Peine

Opera verspricht, dass die Installation von Opera Mini so einfach sein soll wie die Einspielung eines Klingeltons oder eines Bildschirmhintergrunds. So kann der Download wahlweise per SMS oder WAP-Seite vorgenommen werden. Der Browser soll sich optisch leicht von Netzbetreibern oder Inhalteanbietern anpassen lassen.

Opera selbst bietet den Handy-Browser Opera Mini nicht an. Der Handy-Browser soll über Netzbetreiber oder andere Firmen wie etwa Inhalteanbieter zur Verfügung gestellt werden. Derzeit ist in Deutschland kein Anbieter bekannt, über den man Opera Mini beziehen kann. Nach Opera-Angaben ist der Browser vorerst nur über den norwegischen Fernsehsender TV2 zu haben.

Nachtrag vom 10. August 2005 um 16:10 Uhr:
Auf den Produktseiten zu Opera Mini hat der Browser-Entwickler nun weitere Details zu der neuen Software bekannt gegeben. Demnach nutzt Opera Mini die Rendering Engine von Opera Mobile samt Small Screen Rendering, wodurch Webseiten bei Bedarf so umformatiert werden, dass sie auch auf kleinen Displays gut zu lesen sind.

Opera Mobile wird an Nutzer kostenlos weitergegeben. Dafür müssen Mobilfunkbetreiber oder Inhalteanbieter den Hersteller entlohnen, wenn sie Opera Mobile ihren Kunden zur Verfügung stellen wollen. Opera übernimmt dann auch die Konvertierung der HTML-Seiten auf dem Opera Mobile Server.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. (-80%) 1,99€
  3. 2,19€

TealC 11. Aug 2005

von dem projekt hab ich auch schon gelesen... gibts da was vergleichbares wie die small...

Dicker Bub 10. Aug 2005

Hat jemand was gehoert?

B 10. Aug 2005

... denn bei älteren Handys leben Java-Programme in ihrer eigenen Welt und haben keinen...

Sebastian Lorenz 10. Aug 2005

schicke jamba nervt an die 81611 :-)


Folgen Sie uns
       


Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert

Der Snapdragon 8cx ist Qualcomms nächster Chip für Notebooks mit Windows 10 von ARM. Die ersten Performance-Messungen sehen das SoC auf dem Niveau eines aktuellen Quadcore-Ultrabook-Prozessors von Intel.

Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert Video aufrufen
In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

    •  /