Oracle Cluster File System 2 für Linux

Freies Cluster-Datei-System soll in Linux integriert werden

Oracle hat sein freies "Oracle Cluster File System Release 2" (OCFS 2) jetzt veröffentlicht. Das Open-Source-Dateisystem soll eine Alternative zu teuren und proprietären Systemen darstellen. Mit Linux 2.6.14 soll das OCFS Release 2 Einzug in den Linux-Kernel halten.

Artikel veröffentlicht am ,

In der Version 2 wartet das OCFS mit erweiterten Funktionen auf, die vor allem das System-Management deutlich vereinfachen und die Gesamtleistung steigern sollen. Das OCFS erlaubt es allen Knoten eines Clusters, gleichzeitig auf ein Dateisystem zuzugreifen, was das Management von in einem Cluster verteilten Datenbanken deutlich erleichtert.

Stellenmarkt
  1. IT-Anforderungsmanager (m/w/d) Prozessdigitalisierung
    Max Bögl Bauservice GmbH & Co. KG, Sengenthal bei Neumarkt in der Oberpfalz
  2. IT-Spezialist*in VMware vSphere / ESXi
    Hamburger Hochbahn AG, Hamburg
Detailsuche

Mit der neuen Version bietet das OCFS aber auch zunehmend Standard-Dateisystem-Funktionen an, die vor allem zum Tragen kommen, wenn Applikationen jenseits von Datenbanken genutzt werden sollen. Damit soll das OCFS zu einem allgemein einsetzbaren Dateimanagement-System reifen.

Mussten Datenbank-Administratoren Software auf allen Knoten eines Clusters installieren, soll es nun ausreichen, die Software in einer Cluster-Instanz zu installieren, alle anderen Knoten werden diese dann mitbenutzen.

Der für den Linux-Kernel 2.6 verantwortliche Linux-Entwickler Andrew Morton will das Oracle Cluster File System in der Version 2 möglichst bald in den offiziellen Linux-Kernel aufnehmen. Schon Linux 2.6.14 könnte das OCFS 2 enthalten und wäre dann die erste Cluster-Komponente im offiziellen Linux-Kernel.

Golem Akademie
  1. Webentwicklung mit React and Typescript: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    6.–10. Dezember 2021, Virtuell
  2. PowerShell Praxisworkshop: virtueller Vier-Tage-Workshop
    20.–23. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Mitglieder des "Oracle Technology Network" (OTN) können das OCFS Release 2 ab sofort unter otn.oracle.com herunterladen. Zudem soll das OCFS Release 2 für Red Hat Enterprise Linux 4 und Novell Suse Linux Enterprise 9 erhältlich sein, wobei Novell es mit dem Service Pack 2 für Suse Linux Enterprise 9 bereits ausliefern wird. Mit der Integration in den offiziellen Linux-Kernel wird das OCFS 2 dann breit verfügbar sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kursabsturz
Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler

Die vielen neuen Mitarbeiter seien nicht richtig eingearbeitet worden. Und die Ziele von Teamviewer seien zu hochgesteckt gewesen, sagt Oliver Steil.

Kursabsturz: Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler
Artikel
  1. Seti: Doch kein Signal von Proxima Centauri
    Seti
    Doch kein Signal von Proxima Centauri

    2019 wurde ein vermeintlich außerirdisches Signal entdeckt, das vom Stern Proxima Centauri zu kommen schien. Doch es stammte von der Erde.

  2. Amazon-Go-Konkurrenz: Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt
    Amazon-Go-Konkurrenz
    Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt

    Kameras und Sensoren überwachen Kunden in Rewes kassenlosem Supermarkt. Bezahlt wird mit dem Smartphone.

  3. Smartphone-Tarife: Tchibo bietet Jahres-Tarif mit 72 GByte
    Smartphone-Tarife
    Tchibo bietet Jahres-Tarif mit 72 GByte

    In diesem Jahr stehen drei unterschiedliche Jahres-Tarife für Tchibo-Kunden zur Wahl.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Speicherprodukte von Sandisk & WD zu Bestpreisen (u. a. Sandisk SSD Plus 2TB 140,99€) • Sapphire Pulse RX 6600 497,88€ • Epos H3 Hybrid Gaming-Headset 144€ • Apple MacBook Pro 2021 erhältlich ab 2.249€ • EA-Spiele für alle Plattformen günstiger • Samsung 55" QLED 699€ [Werbung]
    •  /