• IT-Karriere:
  • Services:

Steganos: Sicherheits-Software-Paket in neuer Version

Internet Security 2006 mit AntiSpyware

Steganos hat eine neue Version der Internet Security angekündigt, die nun auch ein Werkzeug gegen Spyware enthält, das zudem Phishing-Angriffe abwehren soll. Das Programmpaket soll helfen, den Rechner gegen Angriffe zu schützen und Schädlinge auf dem System zu beseitigen.

Artikel veröffentlicht am ,

Internet Security 2006 setzt sich aus insgesamt fünf Applikationen zusammen. Neben AntiVirus, Personal Firewall, AntiDialer und AntiSpam gehört nun auch AntiSpyware 2006 zum Leistungsumfang. Der Anwender hat dabei die Wahl, die benötigten Komponenten zu bestimmen und nur diese zu installieren. Das neu hinzu gekommene AntiSpyware 2006 soll gegen Phishing-Angriffe schützen und Ad- sowie Spyware bekämpfen.

Stellenmarkt
  1. htp GmbH, Hannover
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Der Virenscanner AntiVirus 2006 schützt vor Script-, Makro-, Datei- und Bootsektorviren, polymorphen Viren, Trojanischen Pferden und Viren in ActiveX- und Java-Anwendungen und ist mit heuristischen Verfahren ausgestattet, um unbekannte Schädlinge zu erkennen. Steganos verspricht, die Virensignaturen stündlich zu aktualisieren. Der AntiDialer 2006 bewahrt einen vor kostspieligen Dialern, indem die Aktivitäten der DFÜ-Netzwerkverbindungen ständig überwacht werden.

Die Personal Firewall 2006 arbeitet lernfähig und soll so vor Angriffen aus dem Internet schützen. Ein Stealth-Modus macht den PC im Internet quasi unsichtbar, so dass Hacker den Rechner nicht angreifen können, verspricht der Hersteller. Der Spam-Filter AntiSpam 2006 soll einen vor lästigen Werbe-E-Mails bewahren und entsprechende Post automatisch per Bayesian-Filter erkennen. Zudem werden Phishing-E-Mails als Spam erkannt und auf Wunsch aussortiert. Die Software funktioniert mit zahlreichen E-Mail-Programmen wie Outlook Express, Outlook, Eudora, Mozilla, Netscape, Thunderbird, IncrediMail, Pegasus Mail, Opera sowie Web-Mailern.

Steganos will Internet Security 2006 als Box noch im August 2005 in den Handel bringen, die dann 49,95 Euro kosten wird. Online ist die Software bereits auf der Herstellerseite als Download-Version für 49,95 Euro verfügbar. Das Upgrade gibt es für 29,95 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Outer Worlds (PS4) für 27,99€, WWE 2K20 inkl. Steelbook (PS4, Xbox One) für 19...
  2. (u. a. Die Sims 4 für 9,99€, Inselleben für 19,99€, An die Uni! für 19,99€, Vampire für...
  3. (u. a. Crysis 3 für 4,99€, Battlefield 4 für 4,99€, Titanfall 2 für 4,99€)

marv42dp 12. Aug 2005

Ich kontaktiere die Ports (an denen z.B. mein Trojaner oder ein verwundbarer...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020)

Das Tablet mit faltbarem Display läuft mit Windows 10X und soll Mitte 2020 in den Handel kommen.

Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
Galaxy-S20-Serie im Hands-on
Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

  1. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll
  2. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10
  3. Vorinstallierte App Samsung-Smartphones schicken Daten an chinesische Firma

    •  /