• IT-Karriere:
  • Services:

SLOX2OXtender vereinfacht Umstieg von SLOX zu Open-Xchange

Migration von Suse Linux Openexchange zu Open-Xchange Server 5

Open-Xchange bietet für Nutzer des Suse Linux Openexchange (SLOX) Groupwareservers ab sofort eine Migrationshilfe, um auf die eigene Plattform, den Open-Xchange Server 5, umzusteigen. Dieser ist sowohl für den Suse Linux Enterprise Server (SLES) als auch Red Hat Enterprise Linux (RHEL) verfügbar.

Artikel veröffentlicht am ,

Der SLOX2OXtender migriert automatisiert sämtliche Nutzer- und Konfigurationsdaten auf das neue System. Nutzer, User, Gruppen, Aliasse, Quellen, E-Mail-Adressen und -Ordner von SLOX werden auf Open-Xchange Server 5 übernommen. Zusätzlich kann das Werkzeug alle Dokumente, Bookmarks sowie Einstellungen von Foren und Diskussionsgruppen transferieren.

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Würzburg, Bayreuth
  2. Dataport, verschiedene Standorte

Der Migrationsprozess verläuft dabei in zwei Schritten: Zuerst werden alle Daten in einem neutralen Format abgespeichert, bevor sie auf das Zielsystem übertragen werden. Das neue System benötigt den Suse Linux Enterprise Server 9 oder den Red Hat Enterprise Server 4 sowie Open-Xchange Server 5. Anschließend wird der SLOX2OXtender aktiviert und überführt alle Daten in den Open-Xchange Server. Die früheren iSLOX-Ordner und der Inhalt dieser Ordner werden ebenso wie Termine, Kontakte und Aufgaben im Migrationsprozess geändert, weil beide unterschiedliche Subsysteme der Rechtevergabe nutzen. Administratoren haben dann verschiedene Optionen, wie sie diesen Unterschied glätten.

Der SLOX2OXtender soll im September 2005 veröffentlicht werden. Partner von Open-Xchange sollen das Werkzeug kostenlos erhalten, um es bei der Migration ihrer Kunden einzusetzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

junior 10. Aug 2005

Hallo Golem, die related URL zur Softwareschmiede Netline ist leider verkehrt. Richtig...


Folgen Sie uns
       


Star Wars Jedi Fallen Order angespielt

In Star Wars Jedi Fallen Order kämpft der Spieler als junger Jedi-Ritter gegen das schier übermächtige Imperium.

Star Wars Jedi Fallen Order angespielt Video aufrufen
In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

    •  /