Abo
  • IT-Karriere:

SCOs UnixWare soll Linux-Code enthalten haben

Groklaw veröffentlicht Aussage von SCO-Mitarbeiter Erik W. Hughes

SCOs UnixWare enthielt offenbar bis Mai 2003 Teile des Linux-Kernels, das geht aus einer Aussage von SCO-Mitarbeiter Erik W. Hughes hervor, die in einer Abschrift auf Groklaw veröffentlicht wurde. Hughes bestätigt, dass SCOs "Linux Kernel Personality" Code des Linux-Kernel enthalten habe.

Artikel veröffentlicht am ,

Neben SCO bzw. Calderas Linux-Distributionen habe auch UnixWare in den Versionen 7.1.2 und 7.1.3 Linux-Code enthalten, so Hughes in seiner Aussage vor Gericht. SCO hatte UnixWare damals um die so genannte "Linux Kernel Personality" erweitert, mit der sich Linux-Applikationen unter UnixWare ausführen ließen.

Stellenmarkt
  1. ERWEKA GmbH, Langen
  2. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg

Da Linux aber unter der GPL steht, die verlangt, dass jede abgeleitete Arbeit ebenfalls unter dieser Lizenz zu veröffentlichen ist, könnte SCO damit gegen die GPL verstoßen haben, denn UnixWare wurde unter einer proprietären Lizenz veröffentlicht. Unklar ist aber, ob die Art und Weise, wie UnixWare den Linux-Code überhaupt eingesetzt hat, eine abgeleitete Arbeit darstellt und somit die GPL wirklich verletzt wurde.

SCO wirft IBM vor, Unix-Code unerlaubt in Linux übernommen zu haben und sieht in Linux ein illegales Unix-Derivat.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,12€
  2. 12,99€

Melanchtor 12. Aug 2005

Das mit der Schenkung stammte nicht von mir, sondern von einem Anwalt. Ich sag' ja, dass...

Otto d.O. 10. Aug 2005

keinesfalls. Wenn der SCO-Kernel hypothetisch Linux-Code enthalten sollte, dann hiesse...

Al 10. Aug 2005

ACK, und die Copyrights an dem ganzen Linux-Schmonz werden sowieso von SCO gehalten...

doggy 10. Aug 2005

selbst anzeige würde von intlligenz zeugen, also....


Folgen Sie uns
       


Maxus EV80 Probe gefahren

Golem.de hat mit dem Maxus EV80 einen chinesischen Transporter mit europäischer DNA getestet.

Maxus EV80 Probe gefahren Video aufrufen
Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
Razer Blade 15 Advanced im Test
Treffen der Generationen

Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Blade 15 Advanced Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller
  2. Blade Stealth (2019) Razer packt Geforce MX150 in 13-Zoll-Ultrabook

    •  /