• IT-Karriere:
  • Services:

GTA San Andreas: Patch entfernt versteckte Sex-Szenen (Upd)

Rockstar Games liefert "No More Hot Coffee"

Wie versprochen hat Rockstar Games nun einen Patch fertig gestellt, mit dem die vor allem in den USA für viel Rummel sorgenden versteckten Sex-Minispiele aus "Grand Theft Auto: San Andreas" entfernt werden können. Mit dem Patch werden die Inhalte aus dem Spiel entfernt - sofern das Hot Coffee Mod nicht bereits angewandt wurde.

Artikel veröffentlicht am ,

Hot Coffee Mod
Hot Coffee Mod
Die Zielgruppe dürften vor allem Eltern sein, denen die Trockensex-Szenen der bekleideten Spielcharaktere zu grafisch sind. Eine programmtechnische Meisterleistung ist der Patch aber nicht: Er erfordert es, das Spiel vorher zu deinstallieren und neu einzuspielen, sofern das Hot Coffe Mod bereits angewandt wurde.

Stellenmarkt
  1. Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, Garching bei München
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz

Das Spiel wurde in den USA wegen der durch geringe Änderungen am Programm-Code freischaltbaren Sex-Szenen bei der Altersempfehlung von 17 auf 18 Jahre hochgestuft und hat der parteiübergreifenden Diskussion um eine verbindliche Altersfreigabe ähnlich der in Deutschland neuen Zündstoff geliefert. Hier zu Lande ist das spielerisch gut gelungene GTA San Andreas wegen seiner Gewaltdarstellung erst ab 16 Jahren freigegeben, daran hat das Hot Coffee Mod mit seinen für europäische Verhältnisse eher harmlosen Sex-Szenen bisher nichts geändert.

Der "No More Hot Coffee" steht für die nordamerikanische, die europäische/australische sowie für die deutsche Spielversion unter www.nomorehotcoffee.com zum Download bereit, Interesse daran dürften wohl eher Eltern haben, weniger die jugendlichen Spieler. Auf der Website empfiehlt Rockstar Games Käufern, die in den USA und Kanada auf den Spielpackungen zu findenden Altersempfehlungen der ESRB zu beachten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 1.629€ Tiefpreis auf Geizhals
  2. (u. a. Asus ROG STRIX B550-I Gaming Mainboard für 169,90€, Alpenföhn Brocken 3 Black Edition...
  3. (u. a. Xbox Games Sale: bis zu 50 Prozent Rabatt auf Xbox-Spiele, bis zu 481,49€ Rabatt auf...
  4. 45€ monatlich, keine Aktivierungsgebühr (nach einem Jahr monatlich kündbar)

brotbeck 01. Mär 2008

Jonathan K. 11. Okt 2005

Ich sag Dir mal was, tachauch: Die Jungs von Rockstar sind echt nich blöd und die Szenen...

DeaD_EyE 18. Aug 2005

Dann hat man einen Diamanten.

IT_Professional 11. Aug 2005

Nein, Junge. Wie kommst du auf so seltsame Gedanken? Wenn unsere Hunde gepoppt haben...


Folgen Sie uns
       


E-Book-Reader Pocketbook Color im Test

Das Pocketbook Color ist der erste E-Book-Reader mit einem Farbbildschirm. Wir haben uns das Gerät angeschaut.

E-Book-Reader Pocketbook Color im Test Video aufrufen
Radeon RX 6800 (XT): Das Unboxing als Gelegenheit
Radeon RX 6800 (XT)
Das Unboxing als Gelegenheit

Am 18. November 2020 erscheinen die Radeon RX 6800 (XT) . Wir zeigen vorab, welche Grafikkarten, Apps und Spiele wir einsetzen.
Von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  2. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein
  3. Navi-21-Grafikkarte RX 6900 XT tritt mit 5.120 Shadern und 16 GByte an

Energy Robotics: Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar
Energy Robotics
Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar

Als eines der ersten deutschen Unternehmen setzt Energy Robotics den Roboterhund Spot ein. Sein Vorteil: Er ist vollautomatisch und langweilt sich nie.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Kickstarter Nibble ist ein vierbeiniger Laufroboter im Mini-Format
  2. Boston Dynamics Roboterhunde scannen ein Werk von Ford
  3. Robotik Laborroboter forscht selbstständig

Boothole: Kein Plan, keine Sicherheit
Boothole
Kein Plan, keine Sicherheit

Völlig vorhersehbare Fehler mit UEFI Secure Boot führen vermutlich noch auf Jahre zu Problemen. Vertrauen in die Technik weckt das nicht.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


      •  /