AMD simuliert Pacifica

SimNow gibt Vorschau auf AMDs Virtualisierungstechnik

AMD will Entwickler mit SimNow möglichst früh mit seiner Virtualisierungstechnik unter dem Codenamen "Pacifica" vertraut machen. Die Software stellt schon Funktionen zum Testen bereit, die im nächsten Jahr in AMDs Prozessoren integriert werden sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit SimNow sollen Software-Entwickler Single- und Dual-Core-Prozessoren der Serien Opteron und Athlon64 simulieren können. So soll es schon heute möglich sein, Software auf die kommenden Prozessoren abzustimmen.

Stellenmarkt
  1. SAP S/4 HANA Manufacturing Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf
  2. SAP HCM Senior Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Haßfurt
Detailsuche

Während die Software bislang nur ausgewählten Partnern zur Verfügung stand, will AMD sie ab dem 22. August 2005 allgemein zum Download anbieten. Dann soll SimNow auch die Virtualisierungstechnik "Pacifica" simulieren können, die AMD in der ersten Jahreshälfte 2006 in seine Prozessoren integrieren will. Wie auch Intels Vanderpool soll Pacifica Funktionen bereitstellen, mit denen sich mehrere Betriebssysteme parallel auf einem Prozessor ausführen lassen. Was heute ausschließlich per Software umgesetzt wird, soll dann direkt von den Prozessoren unterstützt werden.

SimNow soll ab 22. August 2005 unter developer.amd.com/simnow.aspx zum Download bereitstehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


norritt 10. Aug 2005

Oder muss die Software speziell auf die jeweilige Technik hin optimiert werden?

Thomas 09. Aug 2005

Nein, das sicher nicht. Was ich nur meinte ist, daß es immer irgendwelche neue...

georgm 09. Aug 2005

Ich glaube nicht, dass das geht. Du kannst aber ein VM installieren und darein Deine...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Von Cubesats zu Disksats
Satelliten als fliegende Scheiben

Leichte und billige Satelliten, die auch zu Mond und Mars fliegen können: Aerospace Corp hat den neuen Standardformfaktor Disksats entwickelt.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Von Cubesats zu Disksats: Satelliten als fliegende Scheiben
Artikel
  1. Full Self Driving: Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen
    Full Self Driving
    Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen

    Die Testversion des Full-Self-Driving-Pakets sollen nur Tesla-Fahrer nutzen dürfen, deren Fahrverhalten einwandfrei ist.

  2. Umweltfreundlicher Sattelschlepper: Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm
    Umweltfreundlicher Sattelschlepper
    Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm

    Die Nikola-Zugmaschine Tre mit Elektroantrieb soll zunächst für den US-Markt gefertigt werden, später auch für Europa.

  3. Echtzeit-Strategie: Age of Empires 4 braucht nicht die schnellste Hardware
    Echtzeit-Strategie
    Age of Empires 4 braucht nicht die schnellste Hardware

    Die vollständigen Specs für den Technik-Test von Age of Empires 4 liegen vor. Spieler können ab heute Abend in die Historie eintauchen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB 63,74€ und 32 GB 108,79€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€, Kingston KC2500 2 TB 181,89€ und Recaro Exo Platinum 855,99€) • Breaking Deals mit Club-Rabatten • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ • iPhone 13 vorbestellbar [Werbung]
    •  /