Abo
  • IT-Karriere:

Nforce 4 SLI x16: Zweimal PCIe x16 für Grafikkarten

Neuer Chipsatz mit mehr PCI-Express-Lanes

Nvidia hat seinen Flaggschiff-Chipsatz NForce 4 SLI einer leichten Modellpflege unterzogen: Die Bausteine unterstützen nun zweimal je 16 PCI-Express-Lanes für Grafikkarten und andere Geräte - der Nutzen ist jedoch zweifelhaft. Ein neuer Nvidia-Kunde sieht das offenbar anders.

Artikel veröffentlicht am ,

Aufbau des Nforce4 SLI x16
Aufbau des Nforce4 SLI x16
Der NForce 4 SLI ist Nvidias bevorzugter Chipsatz für Gamer mit tiefen Taschen. Mainboards auf Basis dieser Bausteine sind für den Einsatz von zwei Grafikkarten gedacht, die dann im SLI-Verbund je nach Anwendung nahezu doppelt so schnell arbeiten können. Bisher gab es dabei jedoch rein technisch gesehen ein Manko: Nur einer der beiden Slots konnte die für PCI-Express-Grafikkarten eigentlich vorgesehenen 16 Lanes bereitstellen. Im SLI-Betrieb müssen sich die zwei Steckplätze mit je 8 Lanes begnügen.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden-Dützen

Beim NForce 4 SLI x16 stellen nun sowohl Northbridge (im Nvidia-Jargon: SPP) als auch Southbridge (MCP) je 16 PCI-Express-Lanes für die Grafikkarten zur Verfügung. Rein rechnerisch kann so jede Grafikkarte Datenraten von 4 Gigabyte pro Sekunde entgegennehmen oder auch zurückschreiben, die jedoch selbst von einem GeForce 7800 GTX nicht annähernd erreicht werden.

XPS 600
XPS 600
Schon der Wechsel von AGP 8x zu PCI-Express-16x brachte mit demselben Grafikchip messbar keinen Vorteil - Praxisnutzen soll sich vor allem mit HDTV-Aufzeichnungen und gleichzeitiger Wiedergabe ergeben, heißt es seitens der Hersteller. Interessanter erscheint so am NForce 4 SLI x16 die Tatsache, dass sich die Lanes auch auf mehr als die bisher auf Mainboards verbauten zwei x1-Slots aufteilen lassen. Außer den zweimal 16 Lanes für die beiden Grafikslots bringt der neue Chipsatz kaum Neuerungen mit sich.

Der wohl nur durch Füllraten-Tests messbare Geschwindigkeitszuwachs war dennoch für Dell Grund genug, neben den bisher fast ausschließlich angebotenen Intel-Chipsets erstmals auch einen Nvidia-Chipsatz ins Programm zu nehmen. So soll die neue Gamer-PC-Serie XPS 600 ab dem 11. August 2005 in den USA auch mit dem NForce 4 SLI x16 ausgeliefert werden. An diesem Tag startet auch die kombinierte Entwicklerkonferenz mit LAN-Turnier "Quakecon" in Texas, auf der Nvidia den neuen Chipsatz erstmals öffentlich zeigen will. [von Nico Ernst]



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,31€
  2. 4,99€
  3. (-60%) 23,99€
  4. 39,99€

Peter2005 12. Dez 2005

Da muss ich mir die Antwort wohl selber geben.. aber vielleicht interessiert es ja...

ck (Golem.de) 09. Aug 2005

Hups, mein Fehler, in der Zeit verdacht. :) Gruß, Christian Klass Golem.de


Folgen Sie uns
       


Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32

Wir vergleichen native ARM64-Anwendungen mit ihren emulierten x86-Win32-Pendants unter Windows 10 on ARM.

Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32 Video aufrufen
IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  2. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  3. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs

    •  /