BetaPower bietet DSL-Flatrate für Online-Spieler

Filesharing ist im Tarif "uCi Gamers Flat" nicht erlaubt

Der Provider BetaPower wartet mit einem speziellen DSL-Tarif für Online-Spieler auf. Dabei sollen Datenpakete von Online-Spielen Vorfahrt haben. Abgerechnet wird der Tarif als Flatrate.

Artikel veröffentlicht am ,

Entstanden ist der Online-Spieler-Tarif zusammen mit den Spielern des Clans United Chaos Inc. Die Flatrate für T-DSL soll monatlich 8,88 Euro kosten und gilt bis hin zu T-DSL 6000.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter Technischer Kundensupport - Installation (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, Lübeck
  2. Fachinformatiker*in im Bereich Deployment
    Max-Planck-Institut für Plasmaphysik Teilinstitut Greifswald, Greifswald
Detailsuche

Da bei Online-Spielen die Daten möglichst schnell ihr Ziel erreichen sollen, sollen die Datenpakete von Online-Spielen durch ein ausgeklügeltes Paketmanagement bevorzugt weitergeleitet werden, verspricht BetaPower. In Kombination mit Fastpath und einer guten Backbone-Anbindung sollen die Paketlaufzeiten so möglichst kurz gehalten werden.

Eine Mehrplatz-Nutzung und der Einsatz von Routern wird von BetaPower in dem Tarif namens "uCi Gamers Flat" ausdrücklich erlaubt, nicht aber die Nutzung Filesharing. Details zu dem Tarif für Online-Spieler gibt es unter connect.betapower.net.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Paninaro 15. Aug 2005

don't feed the troll

hasu 14. Aug 2005

Auch dann ist es Augenwischerei, da man bei egoshootern Server mietet, auf denen man...

raWdoG 10. Aug 2005

Jo, alles ganz schön, nur leider fehlt da ein wesentlicher Punkt beim Speedcheck, den...

realist 09. Aug 2005

.. eine Flatrate, die keine dämlichen Kündigungsfristen wie folgt hat: "Die...

Anonymer Nutzer 09. Aug 2005

Müsste BitTorrent sein.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fernwartung
Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat

Wie schätzt man die weitere Geschäftsentwicklung ein, wenn die Kunden in der Pandemie plötzlich Panikkäufe machen? Das gelang bei Teamviewer nicht.
Ein Bericht von Achim Sawall

Fernwartung: Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat
Artikel
  1. Pluton in Windows 11: Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren
    Pluton in Windows 11
    Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren

    Die neuen Windows-11-Laptops kommen mit dem Chip Pluton. Lenovo will diesen aber noch nicht selbst aktivieren.

  2. Netzneutralität: Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe
    Netzneutralität
    Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe

    Die beiden großen Internetkonzerne Google und Meta verweisen im Gespräch mit Golem.de auf ihren Beitrag zur weltweiten Infrastruktur wie Seekabel und Connectivity.

  3. Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
    Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
    Beam me up, BMW

    Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
    Ein Bericht von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /