• IT-Karriere:
  • Services:

HP-Fotodrucker mit eingebauter 1,5-GByte-Platte und TV-Out

HP Photosmart 475 als Multifunktionsgerät

HP hat mit dem Photosmart 475 eine Kombination aus Fotodrucker und Festplattenspeicher vorgestellt. In dem mit 1,5 Kilogramm nicht mehr unbedingt mobilen Gerät stecken eine 1,5-GByte-Festplatte, ein Farb-LCD und ein Drucker mit einer Auflösung von hochgerechnet 4.800 x 1.200 dpi.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Fotos können über einen der Speicherkarten-Steckplätze, den USB-Anschluss oder die PictBridge-Schnittstelle hochgeladen, auf die Platte gespeichert und ausgedruckt werden. Der Speicherkartenleser verarbeitet xD-Cards, Memorystick, SD-Cards und CompactFlash-Speicher. Ein Bluetooth-Adapter ist für 49,- Euro optional erhältlich.

HP Photosmart 475
HP Photosmart 475
Stellenmarkt
  1. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  2. Universität Konstanz, Konstanz

Das Display mit 6,4 Zentimeter Diagonale ist schwenkbar. Über dieses und einige Funktionstasten lassen sich die Fotos direkt am Gerät auswählen und bearbeiten - zum Beispiel zoomen oder mit einem Schmuckrahmen versehen. Auch Funktionen zum Entfernen roter Augen und partieller Bildaufhellung sind vorhanden.

Man kann die Fotos chronologisch oder nach Ereignissen ordnen. Wer die Fotos auf CD brennen möchte, kann einen externen CD-Brenner an den Fotodrucker anschließen. Außerdem lassen sich die gespeicherten Bilder über den TV-Ausgang an der Hinterseite des Geräts auf dem Fernseher darstellen. Eine Fernbedienung wird mitgeliefert.

Zum Lieferumfang des Fotodruckers gehört die HP-344-Druckpatrone (dreifarbig). Alternativ kann man für Schwarz-Weiß-Drucke auch die HP-100-Fotodruckpatrone dreifarbig-grau einsetzen. Bei den Medienformaten kann der Anwender zwischen drei Größen wählen: 10 x 15 Zentimeter, 13 x 18 Zentimeter sowie 10 x 30 Zentimeter - je nach Wunsch mit und ohne Rand. Darüber hinaus ermöglicht der HP Photosmart 475 den Druck von kleinen Aufklebern sowie Passbildern.

Für ein Bild im Format 10 x 15 Zentimeter benötigt er nach Herstellerangaben 45 Sekunden. Gegen zusätzliche 99,- Euro kann man auch noch einen internen Akku kaufen, mit dem bis zu 75 Fotos ohne zwischenzeitiges Aufladen ausgedruckt werden können, so HP.

Der HP-Photosmart-475-Kompakt-Fotodrucker mit integriertem Tragegriff soll ab August 2005 zu einem Preis von 249,- Euro erhältlich sein. Die HP-344-Druckpatrone kostet 32,99 Euro und bietet eine Reichweite von 450 Seiten bei 15 Prozent Flächendeckung, die HP-100-Foto-Druckpatrone mit drei Grautönen und einer Reichweite von 80 Fotos (10 x 15) kostet 24,99 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 21,00€
  2. (-28%) 42,99€
  3. (-70%) 2,99€

Maulheld 16. Aug 2005

Auch nicht teuerer als andere. Ist doch allgemein bekannt das die Hersteller über die...

pro 99 09. Aug 2005

zum .... Na mal ehrlich, wer braucht so ein schwules Handtäschchen? Na, mit Akku und...

Grübler 09. Aug 2005

Wenn das Ding jetzt auch noch Kaffee kochen und Gedichte aufsagen könnte, würd ich mir...


Folgen Sie uns
       


Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man mit DeepFaceLab arbeitet.

Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial Video aufrufen
Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

    •  /