Abo
  • IT-Karriere:

SCO: Wir wollen Linux besiegen

Darl McBride: Lang lebe Unix

In einem offenen Brief meldete sich jetzt SCO-Chef Darl McBride öffentlich zu Wort, um die Innovationskraft des eigenen Unternehmens und die Stärke von Unix zu unterstreichen - Seitenhiebe auf Linux, aber auch Microsoft, inklusive.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit seinem offenen Brief scheint McBride vor allem dem Eindruck entgegentreten zu wollen, SCO hoffe nur auf einen Sieg im Rechtsstreit mit IBM, um groß Kasse und sich dann aus dem Staub zu machen. Zudem stellt McBride Linux, das SCO seit Jahren als Unix-Kopie geißelt, als normalen Wettbewerber dar, kein Wort darüber, dass Linux illegal sei oder geklauten Code enthalte: "Wir wollen Linux absolut besiegen, wie auch jeden anderen Wettbewerber", so McBride.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim
  2. BWI GmbH, Münster

Vor allem aber feiert der SCO-Chef das eigene Produkt: Unix. Das Betriebssystem sei nicht nur Linux überlegen. So sei der SCO OpenServer 6 deutlich billiger als Linux, verlange SCO doch nur eine Einmalzahlung und kein Jahresabo. Aber auch in der Qualität sei der OpenServer 6 Linux deutlich überlegen, schließlich setzt er auf dem Kernel "UNIX System V Release 5" (SVR5) auf, in dem 25 Jahre Entwicklung stecken.

In Sachen Sicherheit sei das Produkt von SCO Linux ebenfalls überlegen, aber auch im Vergleich mit Microsoft liefere SCO Sicherheitspatches schneller, was McBride an einem einzelnen Beispiel festmacht. McBride geißelt in seinem Brief auch das Entwicklungsmodell von Linux, statt einer fest, an den Kundenwünschen orientierten Roadmap stünde hinter Linux nur eine lose organisierte Gruppe, die entwickle, was sie will, wann sie will.

McBride betont auch die Abwärtskompatibilität des OpenServer 6, auf dem selbst sehr alte Xenix-Applikationen liefen. Für Linux hingegen sei Abwärtskompatibilität ein Fremdwort. Auch stehe SCO für sein Produkt ein, während bei Linux eine Haftung schon in der Lizenz, der GPL, ausgeschlossen sei. Zudem fokussiere sich SCO auf eine einheitliche Code-Basis, während Linux aus uneinheitlichen "Forks" bestehe.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 274,00€
  4. ab 369€ + Versand

PT2066.7 10. Aug 2005

Einige Tausend Kunden hat SCO-UNIX noch. Du kannst Dir vermutlich nichtmal vorstellen...

PT2066.7 10. Aug 2005

Nein. Robotron meine ich wirklich nicht :-) . Die Firma sitzt in Chemnitz und baut z.B...

taranus 10. Aug 2005

Linux kann nicht von einem Unternehmen "besiegt" werden. Die Gesamtkapazität der...

tux2005 09. Aug 2005

Hmm... waren das nicht die mit der Supportabteilung die drei Planeten belegt? Das...

1234 09. Aug 2005

..oder ihm fehlt einfach nur jegliche Intelligenz. Aber egal wie es nun wirklich ist...


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test

Wir testen den Ryzen 9 3900X mit zwölf Kernen und den Ryzen 7 3700X mit acht Kernen. Beide passen in den Sockel AM4, nutzen DDR4-3200-Speicher und basieren auf der Zen-2-Architektur mit 7-nm-Fertigung.

AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test Video aufrufen
Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

    •  /