EverQuest 2: Dupe-Exploit und seine Auswirkungen

Spieler "Methical" gibt sich als "Pate" des Online-Rollenspiels

Am Wochenende hat Sony Online Entertainment die EverQuest-2-Server für zweieinhalb Stunden offline genommen, um einen kleinen Fehler mit großen Auswirkungen zu beseitigen. Der Fehler ermöglichte es einem Spieler zeitweise, seinen Lebensunterhalt damit zu bestreiten und gleichzeitig die ganze Ökonomie des Online-Rollenspiels in Mitleidenschaft zu ziehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Ein Dupe-Exploit ist ein bewusst ausnutzbarer Fehler, mit dem Gegenstände oder virtuelle Währung vervielfältigt werden können. In der Regel sollten solche die Spielbalance gefährdenden Fehler gemeldet werden, zumal die Ausnutzung desselbigen mit einem Ausschluss aus dem Spiel geahndet werden kann.

Inhalt:
  1. EverQuest 2: Dupe-Exploit und seine Auswirkungen
  2. EverQuest 2: Dupe-Exploit und seine Auswirkungen

"Wie viele es schon gemerkt haben, hat ein aufgetaucher Dupe-Exploit eine sichtbare Störung der Ökonomien auf den Servern verursacht", bestätigte EverQuest-2-Entwickler Steve "Moorgard" Danuser im offiziellen Forum zum Spiel. Der Fehler sei nun beseitigt, die dafür verantwortlichen Accounts gebannt sowie ihre erschwindelten Ingame-Geldmittel aus dem Spiel entfernt worden. Entsprechend sind starke Verschiebungen in den "Die reichsten Spieler"-Tabellen auf EQ2Players.com zu erwarten.

Während der Patch das Spielgleichgewicht wieder in Ordnung bringt, beendete er das Treiben von einer Hand voll Personen, die sich mit dem Dupe-Exploit eine goldene Nase verdient haben - nicht nur online, auch im realen Leben. "Und hier endet die Geschichte", beginnt die Erzählung von "Methical", der den Fehler eigenen Angaben zufolge entdeckte, durch ihn in kürzester Zeit enormen Reichtum im Spiel erlangte, dies so gut wie möglich vertuschte und die virtuelle Währung über spezialisierte Händler im realen Leben für echtes Geld verkaufte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
EverQuest 2: Dupe-Exploit und seine Auswirkungen 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Ratzschaaf 10. Aug 2005

Leute, irgendwie checken hier einige garnicht mehr, worum es geht: 1. Ein Spiel ist ein...

robarian 09. Aug 2005

Das ist so nicht richtig. Es ging um das Geld für den Verkauf, was auch etwa 3...

Fräger 09. Aug 2005

Irgend wie schon. Wenn man sich die Entwicklung so ansieht.

sebstar 09. Aug 2005

...von sowas (ähnlichem) wurde vor ein paar jahren nur in sci-fi filmen/romanen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ron Gilbert
Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community

"Die Leute sind gemein": Ron Gilbert, Chefentwickler von Return to Monkey Island, reagiert auf Kritik am Grafikstil des Adventures.

Ron Gilbert: Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community
Artikel
  1. JD Power: Elektrofahrzeughersteller haben ernste Qualitätsprobleme
    JD Power
    Elektrofahrzeughersteller haben ernste Qualitätsprobleme

    Die Neuwagenkäufer sind nach einer Befragung von JD Power bei Polestar und Tesla besonders unzufrieden mit der Qualität. Sieger ist Buick.

  2. CD Projekt Red: Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077

    War ein Dienstleister schuld an den massiven Fehlern in Cyberpunk 2077? Darauf deutet ein umfangreicher, aber umstrittener Leak hin.

  3. Elektroauto: BMW i3 kommt in einer Schlussphasen-Edition
    Elektroauto
    BMW i3 kommt in einer Schlussphasen-Edition

    BMW hat eine Viertelmillion i3 gebaut, doch nun wird das Auto eingestellt. Zuvor gibt es eine Sonderedition.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG UltraGear 27" WQHD 165 Hz 299€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ • MindStar (MSI Optix 27" WQHD 165 Hz 249€, MSI RX 6700 XT 499€) • Alternate (SSDs & RAM von Kingston) • Grafikkarten zu Toppreisen • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • Top-TVs bis 53% Rabatt [Werbung]
    •  /