Abo
  • IT-Karriere:

BlackBerry lernt PowerPoint

Softwarelösung konvertiert PowerPoint-Daten

Das kanadische Softwareunternehmen Impatica bietet ab sofort eine Software an, um auf BlackBerry-fähigen Endgeräten auch PowerPoint-Daten ansehen zu können. Die entsprechende Softwarelösung steht für den BlackBerry Enterprise Server bereit und nimmt die notwendige Konvertierung vor.

Artikel veröffentlicht am ,

Das BlackBerry-Konzept sieht vor, dass E-Mail-Anhänge vor der Weiterleitung an die mobilen Endgeräte konvertiert werden, so dass mit einem BlackBerry-fähigen Gerät nicht alle Dateitypen verarbeitet werden können, sofern man diese über den BlackBerry-Server bezieht. Word- und Excel-Dokumente etwa werden dazu vom BlackBerry-Server analysiert und umgewandelt, bevor die entsprechenden Daten auf das mobile Gerät übertragen werden.

Stellenmarkt
  1. Südzucker AG, Mannheim
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Dadurch lassen sich Dateianhänge auch häppchenweise auf ein BlackBerry-fähiges Gerät übertragen, so dass Anhänge nicht komplett transferiert werden müssen, wenn man nur den Anfang einer angehängten Datei liest. Impatica bietet nun mit "Impatica for BlackBerry Enterprise Server" eine Softwarelösung, die PowerPoint-Daten für die Verarbeitung auf BlackBerry-fähigen Geräten umwandelt.

Die konvertierten PowerPoint-Daten sollen sich auf einem BlackBerry-fähigen Endgerät ohne Einschränkungen einsehen lassen. So bleiben Bilder, Tabellen, Zeichnungen oder Animationen ebenso wie Überblendeffekte erhalten, verspricht der Hersteller. Neben der Navigation in einer Präsentation stehen auch verschiedene Zoomstufen bereit. Die PowerPoint-Dateien werden dazu so konvertiert, dass sie sich nach Herstellerangaben auch auf den kleinen Displays der BlackBerry-fähigen Geräte gut darstellen lassen.

Die Server-Software "Impatica for BlackBerry Enterprise Server" soll ab sofort weltweit verfügbar sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€
  2. 529,00€
  3. 107€ (Bestpreis!)

Uni 09. Aug 2005

Jetzt schicken mir die Sales ihre 14 MB PPTs auch noch auf den BB?


Folgen Sie uns
       


Fernsteuerung für autonome Autos angesehen

Das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme zeigt die Fernsteuerung von Autos über Mobilfunk.

Fernsteuerung für autonome Autos angesehen Video aufrufen
Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

    •  /