Abo
  • Services:

Sony setzt auf Werbung in Online-Spielen

Online-Shooter PlanetSide erhält Werbetafeln

Funcom setzt bereits auf Werbung im Online-Rollenspiel Anarchy Online, nun folgt auch Sony Online Entertainment (SOE). EverQuest-Fans müssen allerdings keine markigen Softdrink-Werbesprüche von am Wegesrand lauernden Nichtspielercharakteren befürchten. Bisher hat SOE nur angekündigt, virtuelle Werbetafeln in den Online-Shooter PlanetSide einzubinden.

Artikel veröffentlicht am ,

Für die Werbeintegration hat sich SOE mit Massive Inc. zusammengetan, die bereits für die Werbeschaltungen in Anarchy Online verantwortlich zeichnen. Die Werbung soll in PlanetSide ab Mitte August 2005 in gleicher Form eingebunden werden. Sony Online Entertainment hofft, sich dadurch neben den Abogebühren seiner Kunden eine weitere Einnahmequelle zu erschließen. Und verspricht, damit das Spiel weiterentwickeln und mit von den Spielern geforderten Funktionen erweitern zu können.

Massive wirbt damit, primär männliche Spieler zwischen 18 und 34 Jahren anzusprechen. Die beiden größten Konkurrenten von Massive sind IGA Worldwide und IGN Entertainment. Erstere nannten bisher keine namhaften Partner, Letztere starteten erst im April 2005 in diesen noch jungen Bereich des Werbemarktes.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,95€
  2. 4,99€
  3. 8,49€
  4. 4,67€

Renser 19. Dez 2005

Das stimmt zwar, aber stell dir mal vor wie öde das rüberkommt wenn man in WoW (Fantasy...

miccom 09. Aug 2005

die kühe im kuhlevel sind alle lila :D ich weiss sony hat nichts mit blizzard zu tun...

dong 08. Aug 2005

Na der soll mir mal in Omni-entertainment in der Arena begegnen :P


Folgen Sie uns
       


Energizer Power Max P18K Pop - Hands on (MWC 2019)

Ein Smartphone wie ein Ziegelstein: das Energizer Power Max P18K Pop hat einen 18.000 mAh starken Akku.

Energizer Power Max P18K Pop - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Programmierer: Wenn der Urheber gegen das Urheberrecht verliert
Programmierer
Wenn der Urheber gegen das Urheberrecht verliert

Der nun offiziell beendete GPL-Streit zwischen Linux-Entwickler Christoph Hellwig und VMware zeigt eklatant, wie schwer sich moderne Software-Entwicklung im aktuellen Urheberrecht abbilden lässt. Immerhin wird klarer, wie derartige Klagen künftig gestaltet werden müssen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Urheberrecht Frag den Staat darf Glyphosat-Gutachten nicht publizieren
  2. Vor der Abstimmung Mehr als 100.000 Menschen demonstrieren gegen Uploadfilter
  3. Uploadfilter SPD setzt auf Streichung von Artikel 13

ANC-Kopfhörer im Test: Mit Ach und Krach
ANC-Kopfhörer im Test
Mit Ach und Krach

Der neue ANC-Kopfhörer von Audio Technica ist in einem Bereich sogar besser als unsere derzeitigen Favoriten von Sony und Bose - ausgerechnet in der entscheidenden Disziplin schwächelt er aber.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Surface Headphones Microsofts erster ANC-Bluetooth-Kopfhörer kostet 380 Euro
  2. Sonys WH-1000XM3 Oberklasse-ANC-Kopfhörer hat Kälteprobleme
  3. Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Leistungsschutzrecht: Das Lügen geht weiter
Leistungsschutzrecht
Das Lügen geht weiter

Selbst nach der Abstimmung über die EU-Urheberrechtsreform gehen die "Lügen für das Leistungsschutzrecht" weiter. Auf dieser Basis darf die Regierung nicht final den Plänen zum Leistungsschutzrecht zustimmen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrechtsreform Was das Internet nicht vergessen sollte
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

    •  /