Abo
  • IT-Karriere:

Zweites Walkman-Handy von Sony Ericsson

Tri-Band-Handy W550i mit Drehmechanismus, Bluetooth und 1,3-Megapixel-Kamera

Für den europäischen Markt hat Sony Ericsson kurz vor der Verfügbarkeit des W800i ein neues Walkman-Handy vorgestellt, das allerdings im Unterschied zum großen Bruder ohne Speicherkartensteckplatz auskommen muss. Damit ist der Einsatz als mobiler Musikspieler stark begrenzt, weil man nur 256 MByte Speicherplatz für Lieder zur Verfügung hat.

Artikel veröffentlicht am ,

W550i
W550i
Sony Ericssons W550i verfügt über 256 MByte internen Speicher, der sich nicht erweitern lässt, so dass man nur begrenzt viel Musik dabeihaben kann. Über eine PC-Software namens Disc2Phone soll das Übertragen von Liedern per USB auf das Taschentelefon besonders einfach sein. Neben Liedern im MP3-Format können auch AAC-kodierte Stücke abgespielt werden und das Handy verfügt über ein UKW-Radio.

Inhalt:
  1. Zweites Walkman-Handy von Sony Ericsson
  2. Zweites Walkman-Handy von Sony Ericsson

W550i
W550i
Ein mitgeliefertes Stereo-Headset gibt Musik über einen vermutlich proprietären Anschluss aus, so dass man wohl einen beiliegenden Adapter benötigt, will man andere Kopfhörer an das Gerät anschließen. Bei eingehenden Telefonaten schaltet sich der Musik-Player ab und man kann per Knopfdruck den Anruf entgegennehmen. Da sich die Handy-Funktionen separat wie bei einem Smartphone abschalten lassen, kann das Walkman-Handy auch etwa bei Flügen als Musik-Player verwendet werden.

Im Sony Ericsson W550i steckt eine 1,3-Megapixel-Digitalkamera mit 4fachem Digitalzoom und Kameralicht, die Fotos und Videoclips aufzeichnet. Das im 93 x 46,5 x 22,5 mm messenden Mobiltelefon integrierte TFT-Display zeigt bei einer Auflösung von 176 x 220 Pixeln bis zu 262.144 Farben. Speziell für Spiele soll sich das Display im Querformat nutzen lassen, so dass man die Tasten am Gerät für die Spielsteuerung verwenden kann. Vorinstalliert sind die 3D-Titel "WormsForts: Under Siege 3D", "Extreme Air Snowboarding" und eine Mehrspieler-Version von "Midway's Gauntlet". Per Bluetooth kann man auch drahtlos mit anderen Personen spielen.

Zweites Walkman-Handy von Sony Ericsson 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 64,90€ (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

SL45i.. 09. Aug 2005

Du sagst: W550i liegt im Handyportfolio von Sony+E unter dem W800i und muß demzufolge...

GRiNSER 09. Aug 2005

achso, das vergleichst du. weiß schon - okay das find ich auch ein wenig doof, aber ich...

tachauch 08. Aug 2005

Prima, einer mehr, der im Premiumsegment den Herstellern erlaubt, die Brot-und-Butter...

Max van der Raim 08. Aug 2005

um pingelig genau zu sein, handelt es sich in marketing-sprache um einen swivel-mechanismus.


Folgen Sie uns
       


Nintendo Switch Lite - Test

Die Nintendo Switch Lite sieht aus wie eine Switch, ist aber kompakter, leichter und damit gerade unterwegs eine sinnvolle Wahl - trotz einiger fehlender Funktionen.

Nintendo Switch Lite - Test Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

    •  /