Trend Micro fängt Spam auf Netzwerkebene ab

Network Reputation Services zunächst nur für die USA und Australien

Mit seinen "Trend Micro Network Reputation Services" präsentiert Trend Micro ein Paket netzwerkbasierter Anti-Spam-Dienste. Laut Trend Micro unterbrechen die neuen Dienste 40 bis 80 Prozent aller Verbindungen zu bekannten, verdächtigen IP-Adressen und verhindern somit, dass davon versendete E-Mails in ein Netzwerk eindringen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neuen Services sollen zunächst in den USA und Australien und dann sukzessive auch in anderen Ländern verfügbar sein. Das neue Angebot ist Resultat der Übernahme des auf IP-Filtering- und Reputation Services spezialisierten Unternehmens von Kelkea durch Trend Micro vor rund einem Monat.

Stellenmarkt
  1. Software Entwickler Embedded Systems - C++ / Linux (m/w/d)
    OTT Hydromet GmbH, Kempten
  2. Help Desk Techniker (m/w/d)
    Scheidt & Bachmann System Service GmbH, Mönchengladbach
Detailsuche

Die neuen Anti-Spam-Dienste nutzen das "Trend Micro Threat Prevention Network". Dieses überwacht IP-Adressen hinsichtlich ihrer Reputation und bewertet, ob von bestimmten Adressen Spam verschickt wird oder nicht. Die Informationen werden in einer Datenbank gespeichert - laut Trend Micro eine der umfassendsten ihrer Art.

Die neuen Dienste ergänzen die bestehenden Spam Prevention Services (SPS) von Trend Micro genauso wie andere bestehende Anti-Spam- und Content-Filtering-Systeme. Das Blockieren von Spam an seiner Quelle soll das E-Mail-Aufkommen verringern und herkömmliche E-Mail-Filter-Systeme entlasten.

Die "Trend Micro Network Reputation Services" umfassen unter anderem eine Realtime Blackhole List (RBL) und einen Anti-Spam Service (NAS). Während die RBL Check-Listen verdächtiger IP-Adressen aus einer Open-Relay-Liste, einer Open-Proxy-Liste, einer Echtzeit-Blackhole-Liste sowie einer Dial-up-Nutzer-Liste verwendet, besteht NAS aus einer dynamischen Liste, über die Informationen von einer weiteren Datenbank abgefragt werden, die auf dynamische Verhaltensbeobachtungen verdächtiger Zombie-PCs spezialisiert ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


franky789 23. Aug 2009

Solaris ist das Planet 3dNow Betriebssystem kann wirklich sein das es auch daran liegt

Name ist Porg 08. Aug 2005

oder wie war das mit den Nutzwerk Trival^W^W^W^W^W^W Patenten für Filterzeugs? Naja, die...

Devlin 08. Aug 2005

Hi, Ich bin kein Freund solcher Filter, sie führen wohl oder übel zu Problemen. Die Frage...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geschäftsethik bei Videospielen
Auf der Suche nach dem Wal

Das Geschäftsmodell von aktuellen Free-to-Play-Games nimmt das Risiko in Kauf, dass Menschen von Spielen abhängig werden. Eigentlich basiert es sogar darauf.
Von Evan Armstrong

Geschäftsethik bei Videospielen: Auf der Suche nach dem Wal
Artikel
  1. Samsung: Galaxy Z Flip 3 kann konfiguriert werden
    Samsung
    Galaxy Z Flip 3 kann konfiguriert werden

    Samsung bietet das Falt-Smartphone Galaxy Z Flip 3 künftig auch in der Bespoke-Edition an - also in konfigurierbaren Farbkombinationen.

  2. Nintendo Switch: Deutscher Jugendschutz sperrt Dying Light in Australien
    Nintendo Switch
    Deutscher Jugendschutz sperrt Dying Light in Australien

    Das frisch für die Switch veröffentlichte Dying Light ist in Europa und in Australien nicht erhältlich - wegen des deutschen Jugendschutzes.

  3. Sexismus-Skandal: 20 Angestellte müssen Activision Blizzard verlassen
    Sexismus-Skandal
    20 Angestellte müssen Activision Blizzard verlassen

    In einer offiziellen Stellungnahme erklärt Activision Blizzard, dass im Rahmen der jüngsten Skandale 20 Menschen ihren Posten räumen mussten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week Finale: Bis 33% auf Digitus-Monitorhalterungen & bis 36 Prozent auf EVGA-Netzteile • Samsung-Monitore (u. a. 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Sandisk Ultra 3D 500GB 47,99€ • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /