Abo
  • Services:

T3N - Typo3 bekommt ein Print-Magazin

yeebase plant vierteljährliches Heft rund um das freie CMS Typo3

Mit T3N will der yeebase-Verlag das weltweit erste Printmagazin rund um das freie Content-Management-System Typo3 und Open Source auf den Markt bringen. Die Erstausgabe soll am 1. September 2005 erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei soll sich T3N an die breite Masse der Typo3-Anwender richten, vom Freelancer bis zum IT-Entscheider. Das in deutscher Sprache erscheinende Magazin soll dabei in Deutschland, Österreich und der Schweiz vertrieben werden.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg, München
  2. KW-Commerce GmbH, Berlin

Zu den Themen des Heftes sollen unter anderem aktuelle Entwicklungen und Trends rund um Typo3, Informationen aus der Community, Tipps zur Typo3-Programmierung, Anwendungs-Entwicklung, Vorstellung innovativer Projekte im Typo3- und Open-Source-Umfeld sowie die Vorstellung interessanter Erweiterungen für Typo3 zählen.

Drei feste Redakteure sollen für das inhaltliche Grundgerüst des Magazins sorgen. Darüber hinaus sollen Autoren aus dem Typo3-Umfeld über aktuelle Projekte, neue Erweiterungen und andere interessante Themen rund um Typo3 und Open Source schreiben. Auch die Veröffentlichung von Artikeln der Typo3-Association, Usergroups und Community soll ein weiterer fester Bestandteil des vierteljährlich erscheinenden Magazins sein.

Auch bei der Herstellung des Hefts kommt Typo3 zum Einsatz, T3N soll mit Hilfe von Typo3 und einer webbasierten Publikationsinfrastruktur auf Basis von XML, XSLT und XSLFO vollständig dynamisch gesetzt und auf Knopfdruck generiert werden.

Interessierte, die sich bis zum 5. August 2005 auf www.t3n-magazin.de registrieren und an einer kurzen Online-Umfrage teilnehmen, sollen die Erstausgabe des T3N Magazins kostenlos und frei Haus erhalten. Anschließend kann das Heft für 8,- Euro bestellt werden. Ab der zweiten Ausgabe soll das Magazin dann auch im Zeitschriftenhandel an Bahnhöfen und Flughäfen zu haben sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Just Cause 4 für PC/PS4/Xbox 25,00€)
  2. 18,99€ (nur für Prime-Kunden)
  3. 99,00€ (bei otto.de)
  4. 54,99€

Andy Lenz 17. Nov 2005

aber klar gibt es das noch! www.t3n-magazin.de ausgabe 2 ist inkl. CD-Rom mit folgenden...

ph_hh 08. Aug 2005

Mir wurde soeben per eMail vom yeebase-Verlag mitgeteilt, dass die Produktions-Module...

MartyK 06. Aug 2005

Eben. E-Books können auch kostenlos sein. Solange man sie nicht bequem auf dem Klo, im...

Ingo Renner 05. Aug 2005

schau dir den Source von t3n-magazin.de nochmal genauer an... bei t3n.de hast Du...

Wordpress und... 05. Aug 2005

das kann ich nicht beurteilen aber da sie Wordpress für ihre Webseite benutzen...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S10 Plus - Test

Das Galaxy S10+ ist Samsungs neues, großes Top-Smartphone. Im Test haben wir uns besonders die neue Dreifachkamera angeschaut.

Samsung Galaxy S10 Plus - Test Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
    Flugzeugabsturz
    Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

    Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

    1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
    2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
    3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

      •  /