X.Org 7.0 - X wird modular

Nullter Release-Candidate von X.Org 6.9 und 7.0 erschienen

Adam Jackson kündigte die Veröffentlichung des "nullten" Release-Candidates von X.Org 6.9 und 7.0 an. Beide basieren im Grunde auf dem gleichen Quelltext, aber während X.Org 6.9 noch wie gewohnt als monolithische Software daher kommt, stellt X.Org den ersten Schritt hin zu einer modularen Architektur für das X Window System dar.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Quelltext des X Window Systems besteht traditionell aus einer Vielzahl von Komponenten, die in einem monolithischen Quelltext zusammengeführt werden. Künftig wollen die X.Org-Entwickler aber auf eine modulare Architektur setzen. X.Org soll dabei in mehrere logische Module aufgeteilt werden, die getrennt voneinander entwickelt, gebaut und gepflegt werden können, sich aber noch immer zu einem kohärenten System zusammenfügen.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker / Fachinformatikerin / Informatik-Kaufmann / -frau als IT-Administrator/IT-Adminstr- atorin ... (m/w/d)
    Karlsruher Messe- und Kongress GmbH, Karlsruhe
  2. SAP CO Experte - SAP R/3 und S/4 HANA (m/w/d)
    Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH, Nürtingen
Detailsuche

Mit X.Org 7.0 will man nun einen entscheidenden Schritt in Richtung einer Modularisierung gehen, wobei X.Org 6.9 als traditionell monolithisches Paket und das modulare Release 7.0 zusammen entwickelt werden. Beide setzen auf der gleichen Quelltext-Basis auf und wurden jetzt auch gemeinsam in Form des "nullten" Release-Candidates veröffentlicht.

Die ungewöhnliche Namensgebung "RC0" soll klar machen, dass die Software noch nicht in dem Zustand ist, den man von einem Release-Candidate erwarten würde. Vielmehr sei man an dem Punkt angelangt, an dem es nützlich ist, wenn eine große Anzahl von Leuten beginnt, die Software zu testen und Fehler zu beseitigen, so Jackson.

Jackson weist zugleich darauf hin, dass die modulare Distribution sich nur für eine sehr kleine Zahl von Plattformen erzeugen lässt, konkret sind dies Solaris/x86, Linux/x86 und Linux/IA64. In Teilen unterstützt werden derzeit Linux/AMD64, Solaris/Sparc und MacOS X/PowerPC. Für andere Plattformen stehe noch recht viel Arbeit an.

Neben diesen grundlegenden Änderungen bieten die neuen Vorabversionen von X.Org aber auch zahlreiche Updates, vor allem in Bezug auf diverse Grafikkarten-Treiber. X.Org 6.9 und 7.0 stehen unter xorg.freedesktop.org zum Download bereit. Dort findet sich auch ein aktuelles Changelog.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


rodeoflip 21. Dez 2005

Die mitgelieferten ATI Treiber (gilt zumindest für RadeOn) liefern beispielsweise 3D...

Mr Zaphod 05. Aug 2005

das muss Protokolle heissen und nicht Prototypen, autsch.

Shinji82 05. Aug 2005

Es existieren nur 26²=676 zweibuchstabige Kombinationen in unserem Alphabet für eine...

(Alternativ... 05. Aug 2005

Beim vierten Abschnitt hab ich aufgehört zu lesen, weil in jedem das gleiche steht nur...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geekbench & GFXBench
Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max

Das Apple Silicon schneidet gut ab: Der M1 Max legt sich tatsächlich mit einer Geforce RTX 3080 Mobile und den schnellsten Laptop-CPUs an.

Geekbench & GFXBench: Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max
Artikel
  1. Actionspiel: Dice präsentiert alle Specialists von Battlefield 2042
    Actionspiel
    Dice präsentiert alle Specialists von Battlefield 2042

    Zwei Assault mit unterschiedlicher Ausrichtung: Dice stellt weitere Spezialisten von Battlefield 2042 vor - und Änderungen nach der Beta.

  2. Windows 11: User wollen separate Fenster in der Taskleiste zurück
    Windows 11
    User wollen separate Fenster in der Taskleiste zurück

    Windows 11 gruppiert Instanzen einer App zusammen und streicht die Möglichkeit, sie separat anzuzeigen. Das gefällt der Community gar nicht.

  3. Sony, Nvidia, Apple: Der erste Uncharted-Trailer ist da
    Sony, Nvidia, Apple
    Der erste Uncharted-Trailer ist da

    Sonst noch was? Was am 21. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • HP Herbst Sale bei NBB: Bis zu 500€ Rabatt auf Gaming-Notebooks, Monitore uvm. • Kingston RGB 32GB Kit 3200 116,90€ • LG OLED48A19LA 756,29€ • Finale des GP Anniversary Sales • Amazon Music 3 Monate gratis • Saturn Gutscheinheft: Direktabzüge und Zugaben [Werbung]
    •  /