Musikindustrie: Weniger Tonträger aber mehr Downloads

Mehr Musik-Downloads im ersten Halbjahr 2005 als 2004 insgesamt

Zwar wurden im ersten Halbjahr im Vergleich zum Vorjahr in Deutschland 7,6 Millionen Tonträger weniger verkauft, dennoch meldet der Bundesverband der Phonographischen Wirtschaft ein Absatzplus. Die Zahl der legalen Musik-Downloads soll im ersten Halbjahr auf 8,5 Millionen Stück gestiegen sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Der für das Musikgeschäft wichtige Handelsabsatz habe sich im ersten Halbjahr stabil entwickelt, heißt es von Seiten der deutschen Phonoverbände. Der besonders wichtige CD-Absatz im Handel verzeichnete im ersten Halbjahr 2005 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum einen Anstieg um 2 Millionen auf 48,4 Millionen Stück (plus 4,4 Prozent).

Stellenmarkt
  1. Digital Solutions Manager (m/w/d)
    P.E.G. Einkaufs- und Betriebsgenossenschaft eG, München
  2. IT Support/1st Line Support (m/w/d)
    Olenex Edible Oils GmbH, Brake, Hamburg
Detailsuche

Insgesamt sanken die Absatzzahlen von Tonträgern aber um 9,9 Prozent, vor allem im Bereich der margenschwachen Club- und Premiumproduktionen (Sonderprodukte für Firmenkunden auf Bestellung, z.B. von Imbissketten) sowie von Singles (minus 4,1 Millionen Stück) und Musikkassetten (minus 2 Millionen Stück). Der Absatz von Musik-DVDs stagniert bei 3,8 Millionen Stück, nachdem er im vergangenen Jahr ein Rekordhoch erreicht hatte.

Hinzu kommen die in der Stückstatistik nicht berücksichtigten Downloads. Nach Schätzungen des Bundesverbandes der Phonographischen Wirtschaft hat die Zahl der verkauften Musikdownloads im ersten Halbjahr 2005 bereits die Zahlen des gesamten Jahres 2004 überschritten: Verkauft wurden im ersten Halbjahr schätzungsweise etwa 8,5 Millionen Downloads, nach 6,7 Millionen im gesamten Jahr 2004.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Jay Äm 05. Aug 2005

Ähm, sorry, aber da muss ich widersprechen. Das sind doch schöngerechnete Preise. Kosten...

Bibabuzzelmann 04. Aug 2005

Genau :)

looney 04. Aug 2005

Kann mir jemand mehr über das Erkennungsverfahren sagen: www.m-select.de ?? Wer bietet...

Fräger 04. Aug 2005

Dabei habe ich nur einmal auf "Beitrag absenden" geklickt. Hmmmmmm Entschuldigung vielmals



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Love, Death + Robots 3
Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so

Die abwechslungsreichste Science-Fiction-Serie unserer Zeit ist wieder da - mit acht neuen Folgen der von David Fincher produzierten Anthologie-Reihe.
Von Peter Osteried

Love, Death + Robots 3: Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so
Artikel
  1. Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
    Delfast Top 3.0
    Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

    Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

  2. Kojima Productions: Norman Reedus bestätigt Arbeit an Death Stranding 2
    Kojima Productions
    Norman Reedus bestätigt Arbeit an Death Stranding 2

    Hat sich Schauspieler Norman Reedus verplappert - oder absichtlich die Arbeit an Death Stranding 2 bestätigt?

  3. Missbrauchs-Vorwürfe: SpaceX zahlte 250.000 US-Dollar Abfindung
    Missbrauchs-Vorwürfe
    SpaceX zahlte 250.000 US-Dollar Abfindung

    Elon Musk soll einer Flugbegleiterin Geld für Sex angeboten haben. SpaceX zahlte für eine Geheimhaltungsvereinbarung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Ryzen 9 5900X 398€ • Top-Laptops zu Tiefpreisen • Edifier Lautsprecher 129€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • Samsung Soundbar + Subwoofer günstig wie nie: 228,52€ [Werbung]
    •  /