Informationsdefizite bezüglich Open Source Software

Besonders kleine und mittlere Unternehmen wissen wenig über Open Source

Viele Anwender haben beim Thema Open-Source-Software (OSS) noch ein Informationsdefizit. Fast 27 Prozent aller Unternehmen gaben bei einer repräsentativen Unternehmensbefragung in Baden-Württemberg an, über das Thema Open Source Software "gar nicht" informiert zu sein und weitere 50 Prozent der Unternehmen fühlen sich "schlecht" bzw. "eher schlecht" über OSS informiert.

Artikel veröffentlicht am ,

Im IT- und Mediensektor ist der Anteil allerdings deutlich niedriger als bei den Unternehmen im verarbeitenden Gewerbe und im Finanzsektor. Marktchancen für OSS zeigen sich demnach insbesondere bei kleinen und mittelständischen Unternehmen, die die Vorteile quelloffener Software bislang nur unterdurchschnittlich nutzen.

Stellenmarkt
  1. Teamleiter (m/w/d) Systemadministration
    BRUDER Spielwaren GmbH + Co. KG, Fürth bei Nürnberg
  2. Data Scientist (m/w/d) für parametrische Versicherungen
    Hannover Rück SE, Hannover
Detailsuche

Die Unternehmensbefragung wurde im Rahmen des neuen Forschungsprojekts FAZIT durchgeführt. Im Mittelpunkt der gemeinsamen Initiative der MFG Stiftung Baden-Württemberg, des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) und des Fraunhofer-Instituts für System- und Innovationsforschung stehen die Perspektiven für Innovationen, neue Märkte und Arbeitsplätze durch Informations- und Medientechnologien im Südwesten.

Während im IT- und Mediensektor nur 16 Prozent der befragten Unternehmen über OSS nicht informiert sind, wissen mehr als doppelt so viele Unternehmen in den Anwenderbranchen gar nichts über entsprechende Lösungen und ihre Vorteile. Vor allem das Bank- und Versicherungsgewerbe sowie das verarbeitende Gewerbe (inklusive Verkehrsdienstleister) fühlen sich zu 44 bzw. 38 Prozent über Open Source Software nicht informiert.

Je größer allerdings ein Unternehmen, desto größer auch die Nutzungswahrscheinlichkeit von Open Source. So verwenden nur gut 17 Prozent der Unternehmen mit ein bis vier Beschäftigten OSS, während bei den großen Unternehmen mit mindestens 250 Beschäftigten 40 Prozent Open-Source-Software einsetzen.

Differenziert man nach der Art der Open-Source-Software-Anwendung, dann zeigt sich, dass Bürosoftware besonders bei kleinen Firmen beliebt ist, während Server-Betriebssysteme und Datenbanken häufiger in Großunternehmen zum Einsatz kommen. Bei den relativ selten eingesetzten OSS-Anwendungen im Bereich Sicherheit und Multimedia sind die Unterschiede eher gering.

Unternehmen mit mindestens 250 Beschäftigten nutzen zu 44 Prozent OSS im Bereich der Softwareentwicklung, der Anteil in den kleineren Größenklassen liegt dagegen nur zwischen 8 und 19 Prozent.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple
Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe

Apple hat das Macbook Pro in neuem Gehäuse, mit neuem SoC, einem eigenen Magsafe-Ladeport und Mini-LED-Display mit Kerbe vorgestellt.

Apple: Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe
Artikel
  1. Displayreinigung: Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste
    Displayreinigung
    Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste

    Fast unbemerkt hat Apple den eigentlichen Star des Events von Mitte Oktober 2021 in seinen Onlineshop aufgenommen: ein Poliertuch.

  2. In-Ears: Apple stellt Airpods 3 vor
    In-Ears
    Apple stellt Airpods 3 vor

    Apple hat auf seinem Event die Airpods 3 vorgestellt, die den Airpods 3 Pro sehr ähnlich sehen - allerdings ohne Geräuschunterdrückung.

  3. 5 Euro: Apple bietet günstigeres Music-Abo an
    5 Euro
    Apple bietet günstigeres Music-Abo an

    Apple hat ein preiswerteres Apple-Music-Abo angekündigt, das aber nur mit dem Sprachassistenten Siri gesteuert werden kann.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger • Dell-Monitore günstiger • Horror-Filme reduziert • MwSt-Aktion bei MM: Rabatte auf viele Produkte [Werbung]
    •  /