• IT-Karriere:
  • Services:

Maxon: Neues von Cinema 4D und BodyPaint 3D

Neu zusammen gestelltes Production Bundle von Maxon

Maxon stellt auf der Computergrafik-Fachkonferenz Siggraph 2005 jeweils neue Versionen von Cinema 4D und BodyPaint 3D vor, die beide eine verbesserten Bedienung erhalten und verschiedene Neuerungen aufweisen. Außerdem wurde das Production Bundle neu aufgelegt, das sich vor allem an Profis richtet.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Cinema 4D Release 9.5 verpasst Maxon dem 3D-Programm eine verbesserte Bedienung sowie ein stark erweitertes Lichtsystem sowie mit Sky einen Generator für möglichst realistische Himmeldarstellungen. Für eine angemessene Beleuchtung einer Szenerie stehen nun Lichtquellen in beliebiger Form bereit, was das Ausleuchten vereinfachen soll. Zudem werden Flächenlichter und Flächenschatten nun bis zu 4 Mal schneller berechnet als in den Vorversionen.

Inhalt:
  1. Maxon: Neues von Cinema 4D und BodyPaint 3D
  2. Maxon: Neues von Cinema 4D und BodyPaint 3D

Cinema 4D
Cinema 4D
Die gerenderten Bilder können mit 32 Bit Farbtiefe pro Kanal wahlweise als HDRI- oder OpenEXR-Datei ausgegeben werden, wobei auch eine Übergabe von Multipass-Compositings an Shake möglich ist. Ein neuer Content Browser soll dabei helfen, den Überblick über alle 3D-Szenen, Texturen, Materialien oder Presets zu behalten. Ein neuer Vollbildmodus stellt dem Nutzer eine maximale Arbeitsfläche zur Verfügung.

Besitzer des Advanced Render-Moduls erhalten zwei weitere Neuerungen. Ambient Occlusion ermöglicht eine realistischere Schattenbildung, ohne dass Radiosity verwendet wird, und kann als Shader (szenenweit oder objektbezogen) sowie als gebackene Textur eingesetzt werden. Sky vereint eine Vielzahl an Werkzeugen, um Himmelsszenen mit 2D- oder 3D-Wolken, Sonne, Mond oder auch Sternen zu erschaffen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Maxon: Neues von Cinema 4D und BodyPaint 3D 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-53%) 27,99€
  2. 12,99€
  3. 3,99€
  4. 3,74€

Herbert 03. Aug 2005

Mal ehrlich, die Entwicklung von Home-Software auf Amiga-Basis zur Maya-Konkurrenz ist...


Folgen Sie uns
       


Jedi Fallen Order - Fazit

Wer Fan von Star Wars ist und neben viel Macht auch eine gewisse Frusttoleranz in sich spürt, sollte Jedi Fallen Order eine Chance geben.

Jedi Fallen Order - Fazit Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

    •  /