Wird Suse zur Community-Distribution?

Novell will Suse für externe Entwickler öffnen

Novell will externe Entwickler stärker in die Entwicklung von Suse Linux Professional einbeziehen und das bisherige Endkunden-Produkt so in Richtung einer Community-Distribution nach dem Vorbild von Red Hats Fedora lenken, berichtet das US-News-Magazin CNet. Erste Schritte sind für die kommende Woche geplant.

Artikel veröffentlicht am ,

Den Anfang will Novell mit einer ersten Beta-Version machen, die in der kommenden Woche erscheinen soll. Erstmals werde Novell Fehlerbereinigungen und Vorschläge von externen Entwicklern aufnehmen, zitiert CNet Greg Mancusi-Ungaro, Director für Linux- und Open-Source-Marketing bei Novell.

Stellenmarkt
  1. C# / .NET Softwareentwickler / Programmierer (m/w/d)
    PM-International AG', Speyer
  2. Projektleiterin / Projektleiter für die Bauwerkserneuerung der Ingenieurbauwerke U-Bahn (w/m/d)
    Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
Detailsuche

War Suse Linux Professional bislang als Retail-Box käuflich und mit Verzögerung als herunterladbares ISO-Image erhältlich, will Novell sein Produkt künftig offener gestalten. Im Frühjahr 2006 soll dann der dem Produkt zu Grunde liegende Quelltext zur Verfügung gestellt werden. Zudem will Novell öffentlich zugängliche Server zur Verfügung stellen, mit denen die Software aus den Quelltexten übersetzt werden kann.

Novell wolle dadurch vor allem für Applikations-Entwickler den Weg hin zu Suse erleichtern, so Mancusi-Ungaro weiter. Im Unterschied zu Fedora wolle sich Suse aber bemühen, die Software möglichst weit zu verbreiten, z.B. als Beilage in diversen Magazinen. Zudem sollen CDs bzw. DVDs auf Messen verteilt und auf Anfrage verschickt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


BL 04. Aug 2005

[...] Ist. Nicht war. SuSE hat Yast2 kontinuierlich verbessert und augebaut, so das ich...

MS-Admin 04. Aug 2005

Diese Gentoo-User sind doch alles verkappte Mantafahrer. Hier wird getuned, da 'ne...

Anonymous 03. Aug 2005

Manchmal muß man was verschenken um höhere Marktanteile zu erreichen. Ist so auch wenn es...

Anonymous 03. Aug 2005

YaST steht schon seit letztem Jahr unter GPL.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Potential Motors
Winziges E-Offroad-Wohnmobil mit 450 kW vorgestellt

Potential Motors hat mit dem Adventure 1 ein kleines Offroad-Wohnmobil mit E-Motoren vorgestellt, die insgesamt 450 kW Leistung erbringen.

Potential Motors: Winziges E-Offroad-Wohnmobil mit 450 kW vorgestellt
Artikel
  1. Minority Report wird 20 Jahre alt: Die Zukunft wird immer gegenwärtiger
    Minority Report wird 20 Jahre alt
    Die Zukunft wird immer gegenwärtiger

    Minority Report zog aus, die Zukunft des Jahres 2054 vorherzusagen. 20 Jahre später scheint so manches noch prophetischer.
    Von Peter Osteried

  2. Luftfahrt: Wisk Aero zeigt autonomes Flugtaxi
    Luftfahrt
    Wisk Aero zeigt autonomes Flugtaxi

    Das senkrecht startende und landende Lufttaxi soll in fünf Jahren im regulären Einsatz sein.

  3. Gegen Agile Unlust: Macht es wie Bruce Lee
    Gegen Agile Unlust
    Macht es wie Bruce Lee

    Unser Autor macht seit vielen Jahren agile Projekte und kennt "agile Unlust". Er weiß, warum sie entsteht, und auch, wie man gegen sie ankommen kann.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindFactory (u. a. PowerColor RX 6700 XT Hellhound 489€, ASRock RX 6600 XT Challenger D OC 388€) • Kingston NV2 1TB (PS5) 72,99€ • be quiet! Silent Loop 2 240 99,90€ • Star Wars: Squadrons PS4a 5€ • Acer 24"-FHD/165 Hz 149€ + Cashback • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /